Zwischen den Spielern des FC Barcelona und dem Verein besteht offenbar ein Dissens. Er betrifft die Höhe eines möglichen Gehaltsverzichts in Zeiten der Coronakrise. Barcas Kapitän Lionel Messi tätigt derweil eine großzügige Spende.

Mehr Fußball-Themen finden Sie hier

Die Spieler des FC Barcelona haben offenbar einen ersten Vorschlag des Vereins zur Gehaltskürzung in der Coronakrise abgelehnt. Das berichtete am Dienstag das Sportblatt "Marca".

FC Barcelona: Rund 600 Millionen Euro für Bezahlung der Spieler

Weiter hieß es, die Akteure um Weltfußballer Lionel Messi und Nationaltorhüter Marc-Andre ter Stegen seien zu Abstrichen beim Salär zwar generell bereit, allerdings hätten sie die vom Verwaltungsrat vorgeschlagene Größenordnung abgelehnt. Der Spieler-Etat bei den Katalanen soll bei rund 600 Millionen Euro pro Saison liegen.

Der amtierende spanische Meister und Tabellenführer der La Liga, die bis auf Weiteres wegen der Coronavirus-Pandemie pausiert, äußerte sich zunächst nicht zu den Berichten.

Nach Schätzungen des "Vermögensmagazins" führt Kapitän Messi die Gehaltsliste bei den Katalanen mit einem geschätzten jährlichen Einkommen von 35 Millionen Euro netto an. Ter Stegen verdient demnach pro Jahr 8,5 Millionen Euro netto.

Marc-André ter Stegen hat seinen Vertrag beim FC Barcelona vor drei Jahren bis zum Saisonende 2021/22 verlängert. Nun möchte der Verein den deutschen Nationaltorwart vorzeitig bis zum 30. Juni 2024 an sich binden. Ter Stegen aber hat das erste Angebot des FC Barcelona abgelehnt.

Derweil bewies Messi, dass Barcelonas Stars in der bestehenden Ausnahmesituation bereit sind, zu helfen.

Lionel Messi spendet eine Million Euro an Krankenhäuser

Einem Medienbericht zufolge spendete der Argentinier eine Million Euro an zwei Krankenhäuser - an eines in der katalanischen Metropole und an ein anderes in seiner Heimat.

Das Krankenhaus "Hospital Clínic" in Barcelona bestätigte die finanzielle Unterstützung des Weltfußballers, ohne aber eine genaue Summe zu nennen. "Diese Spende wird unter anderem für die Forschung und den Erwerb von Beatmungsgeräten zur Versorgung schwerkranker Patienten verwendet", hieß es. (hau/AFP/dpa)

Die schönsten Freistoß-Tore des Jahres aus den internationalen Top-Ligen

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Zum Abschluss gibt's die schönsten Freistoß-Tore der vergangenen zwölf Monate aus Spanien, Frankreich und Italien. © DAZN