• Jérôme Boateng hat einen neuen Verein gefunden.
  • Den Ex-Bayern-Star zieht es nach Frankreich.
  • Dort trifft auf einen alten Kumpel.

Mehr Fußballthemen finden Sie hier

Jérôme Boateng spielt zukünftig bei Olympique Lyon. Kurz vor seinem 33. Geburtstag am Freitag unterschrieb der deutsche Weltmeister von 2014 bei dem französischen Erstligisten einen Zweijahresvertrag bis Sommer 2023. Dies teilte der Verein am Mittwoch auf Twitter mit.

Sein Vertrag beim FC Bayern war im Sommer ausgelaufen.

Bosz überzeugt Boateng von Lyon

Im Team des vom früheren Leverkusener Bundesliga-Trainers Peter Bosz betreuten Team soll Boateng seine Erfahrung als Abwehrspieler einbringen. Vor allem ein langes Gespräch mit dem niederländischen Coach soll für die Entscheidung Boatengs ausschlaggebend gewesen sein, hieß es.

In der Vorsaison kassierte Lyon 43 Gegentore. Die Sportzeitung "L'Équipe" nannte den Transfer eine "Meisterleistung" der Olympique-Verantwortlichen.

Da Boatengs Vertrag beim deutschen Rekordmeister am 30. Juni geendet war, durfte er als vereinsloser Spieler auch nach Ende der Transferfrist in Frankreich am Dienstagabend verpflichtet werden. Damit er noch für den Kader gemeldet werden kann, musste er bis Mittwochmittag in Lyon unterschreiben.

Boateng trifft Ex-Kollege

In Lyon trifft Boateng auf Ex-Bayern-Kollege Xherdan Shaqiri (2012 bis 2015). Der Schweizer schloss sich nach drei Jahren beim FC Liverpool ebenfalls in dieser Transferperiode Lyon an. (dpa/msc)

Bildergalerie starten

Transferperiode ist beendet: Diese Spieler sind neu in der Bundesliga

Wie in jedem Sommer kommen neue Spieler in Deutschlands Eliteliga. Welche interessanten Neuzugänge die Klubs sich geangelt haben, zeigen wir hier. Eine Auswahl zum Durcklicken.