An den bevorstehenden Nations-League-Spielen kann Profi-Fußballer David Alaba wegen gesundheitlicher Probleme nicht im österreichischen Team mitspielen. Trainer Foda befürwortet, dass der Spieler erst genesen muss.

Mehr Sport-Themen finden Sie hier

David Alaba von Triple-Sieger FC Bayern München wird nicht an den beiden anstehenden Nations-League-Spielen der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft teilnehmen. Der 28-Jährige pausiert wegen Adduktorenproblemen, wie der Verband am Donnerstag mitteilte.

Florian Kainz vom 1. FC Köln fehlt wegen Knieschmerzen am 4. September in Oslo gegen Norwegen und am 7. September in Klagenfurt gegen Rumänien.

Foda: "Langfristige Gesundheit hat Priorität"

"Nach längeren Gesprächen mit Hansi Flick und David persönlich bin ich zum Schluss gekommen, auf ihn zu verzichten. Nach dem intensiven Finalturnier der Champions League hat er Probleme mit den Adduktoren, daher soll er jetzt im Hinblick auf die Aufgaben im Herbst regenerieren. Die langfristige Gesundheit des Spielers hat Priorität", sagte Nationaltrainer Franco Foda.

Bundestrainer Joachim Löw gibt in den Nations-League-Spielen des DFB-Teams am 3. September in Stuttgart gegen Spanien und drei Tage später in Basel gegen die Schweiz den Münchnern Manuel Neuer, Joshua Kimmich, Leon Goretzka und Serge Gnabry eine Pause. Leroy Sané und Niklas Süle zählen nach ihren Kreuzbandrissen aus dem Vorjahr dagegen zum Kader.  © dpa

Rooney schießt Tor des Jahres

Beim Spiel gegen Orlando sorgt Wayne Rooney für eine kleine Sensation. Der Engländer verwandelt einen Ball von der Mittellinie und schießt damit das Tor des Jahres. © DAZN