Florian Kohfeldt

Florian Kohfeldt ‐ Steckbrief

Name Florian Kohfeldt
Beruf Fußballtrainer
Geburtstag
Sternzeichen Waage
Geburtsort Siegen
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Haarfarbe Blond
Augenfarbe Blau

Florian Kohfeldt ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Vom Spieler zum Coach: Florian Kohfeldt ist ein deutscher Fußballtrainer, der seit 2017 die Mannschaft des SV Werder Bremen leitet.

Kohfeldt wird am 5. Oktober 1982 im nordrhein-westfälischen Siegen geboren, wächst aber in Delmenhorst in Niedersachsen auf. Dort macht er sein Abitur. Schon in jungen Jahren steht Kohfeldt für den TV Jahn Delmenhorst bis zur A-Jugend als Torwart auf dem Platz. Dann wechselt er in die Bremen-Liga und trainiert mit der U-21-Mannschaft von Werder Bremen.

Ausschließlich mit Fußball Geld verdienen? Das erscheint Kohfeldt zu unsicher. An der Universität Bremen studiert er bis 2013 Sport- und Gesundheitswissenschaften und kann sich am Ende über einen Master-Abschluss freuen. Der Fußball lässt ihn dennoch nicht los: 2015 absolviert Kohfeldt, der nebenher schon diverse Jugendmannschaften trainiert hat, die DFB-Ausbildung zum Fußballlehrer.

Als Spieler steht Kohfeldt seither nicht mehr auf dem Platz: Er strebt eine Trainer-Karriere an. Von 2014 bis 2016 ist er als Assistent von Werder-Cheftrainer Viktor Skripnik. Dann übernimmt er selbst eine Cheftrainerposition und leitet fortan die U-23-Mannschaft des Klubs. 2017 die Chance: Als Alexander Nouri freigestellt wird, wird Kohfeldt zum Interimstrainer der Erstliga-Mannschaft ernannt, später sogar zum Cheftrainer. Anfang April 2018 unterschreibt Kohfeldt den offiziellen Vertrag, der mittlerweile bis 2023 verlängert wurde.

Florian Kohfeldt ‐ alle News

Der Bremer Kapitän fliegt vom Platz, nachdem er den Unparteiischen angeschrien hat. Die Entscheidung ist korrekt, doch bei Werder mag man das nicht einsehen.

RB Leipzig siegt und ist praktisch Herbstmeister. Für Werder Bremen wird es im Tabellenkeller richtig brenzlig.

Werder Bremen befindet sich einer desolaten Leistung gegen Mainz 05 im freien Fall. Das Team von Trainer Florian Kohfeldt befindet sich nun mitten im Abstiegskampf.

Es verspricht ein rassiges Duell zu werden, wenn der Erste Leipzig auf den Dritten Dortmund trifft. Tore braucht dringend Bremen im Abstiegsduell gegen Mainz, um vor Weihnachten nicht auf einen Abstiegsplatz zu rutschen. Vorschau auf die englische Woche der Bundesliga am heutigen Dienstag.

Zwischen dem SC Paderborn und Werder Bremen sieht es lange nach einem 0:0 aus - ehe der Videobeweis in der Nachspielzeit dem Aufsteiger den Sieg beschert. Die Szene sorgt für einigen Gesprächsstoff.

Werder Bremen hat auch dank des Videobeweises seine sportliche Krise beendet. Nach acht Bundesliga-Spielen ohne Sieg sorgte ein später Treffer von Milot Rashica am Sonntagabend für einen glücklichen 3:2 (2:1)-Sieg beim VfL Wolfsburg.

Drei Trainer mussten in dieser Bundesliga-Saison ihren Posten räumen. Insgesamt sind nur zwei Trainer länger als drei Jahre im Amt. Die kurze Haltbarkeitsdauer wirft Fragen auf.

Borussia Dortmund konnte am Wochenende nach einer Führung erneut nicht gewinnen. Es war das vierte Ligaspiel in Folge ohne Sieg. Beim BVB ist man auf Form-Suche, doch weiß man im Verein selbst nicht, woran es hakt. Dabei ist es ganz offensichtlich.

Erster Saisonerfolg für Bremen: In einer umkämpften Partie gegen den FC Augsburg sichert sich Werder drei Punkte. Mann des Spiels war Yuya Osako der mit einem Doppelpack die Weichen zum erfolg stellte.

Florian Kohfeldt ist es inzwischen gewohnt, um Autogramme gebeten zu werden. Als Trainer des SV Werder Bremen ist sein Schriftzug gefragter als der vieler Spieler. Im Trainingslager aber zieht Kohfeldt den Stift im letzten Moment zurück, als er Rot sieht - und hat dann eine prima Idee.

Florian Kohfeldt hat seinen Vertrag mit Werder Bremen bis 2023 verlängert. Dem Trainer wird in Bremen eine ähnliche Ära zugetraut, wie sie einst Thomas Schaaf und Klaus Allofs begründeten.

Der Titelverteidiger reist zum Auftakt der nächsten DFB-Pokalsaison in die Lausitz. Einen deutlich kürzeren Weg haben Bremen, Frankfurt und der BVB. Für die Dortmunder steht ein besonderes Wiedersehen an. Ein spezielles Duell gibt's auch in Osnabrück.

Ein Witz-Elfmeter entscheidet das DFB-Pokal-Halbfinal zwischen dem FC Bayern München und Werder Bremen. Während sich die Münchner gut mit dem Sieg arrangieren können, schieben die Bremer Frust und haben Diskussionsbedarf - vor allem über eine Entscheidung.

Der FC Bayern München hat Werder Bremens Heim-Serie im DFB-Pokal spektakulär beendet und darf weiter vom Double aus Meisterschaft und Cup träumen.

Der FC Bayern ist im DFB-Pokal-Halbfinale gegen Bremen zwar der Favorit, aber Werder könnte zum Stolperstein werden.

Der Hoffnungsfunken aus dem Sieg in der Bundesliga zündet bei den Schalkern im Pokalduell mit Bremen nicht. Die Mannschaft von Trainerlegende Huub Stevens verliert das Pokal-Viertelfinale vor den eigenen Fans. Die letzte Titelhoffnung für Königsblau ist dahin.

Max Kruse ist derzeit der beste offensive Mittelfeldspieler des Landes und in der Form seines Lebens - bei Joachim Löw und in der Nationalmannschaft aber weiter kein Thema. Warum eigentlich?

Der Schwung des Pokal-Erfolgs in Dortmund hat Werder Bremen fünf Tage später zum höchsten Saisonsieg in der Bundesliga getragen: Die Mannschaft von Trainer Florian Kohfeldt brauchte nur 28 Minuten, um dem FC Augsburg drei Tore einzuschenken und die Weichen früh auf Sieg zu stellen. Doppeltorschütze Milot Rashica aber scheidet verletzt aus.

Frankfurt gegen Bremen mit Remis; Leipzig von Platz vier verdrängt.

Der SV Werder hat nach fünf vergeblichen Versuchen wieder ein Bundesliga-Spiel gewonnen. Gegen den taktisch cleveren Aufsteiger Fortuna Düsseldorf müht sich Bremen zum Sieg. Die entscheidendenden Tore fabrizieren zwei kurz zuvor eingewechselte Spieler.