Margareta Kozuch

Maggie Kozuch ‐ Steckbrief

Name Maggie Kozuch
Bürgerlicher Name Margareta Anna Kozuch
Beruf Profi-Sportlerin, Beachvolleyballerin
Geburtstag
Sternzeichen Skorpion
Geburtsort Hamburg
Staatsangehörigkeit deutsch, polnisch
Größe 188 cm
Gewicht 74 kg
Geschlecht weiblich
Haarfarbe blond
Augenfarbe blau
Links Instagram-Seite von Margareta Kozuch

Maggie Kozuch ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Margareta Anna Kozuch (polnisch: Małgorzata Kożuch), genannt "Maggie", kam am 30. Oktober 1986 in Hamburg zur Welt. Ihre Eltern stammen aus Polen, ein Teil der Verwandtschaft lebt in Danzig.

Als Baby erkrankte Kozuch an einer schweren Hirnhautentzündung. In der Pubertät litt sie über Jahre hinweg an Angstzuständen, die sie auf die Krankheit zurückführte. Auch das langjährige Krebsleiden ihrer Mutter, die nach acht Jahren verstarb, verstärkte diese Ängste, die Kozuch später aufarbeitete.

Ihren sportlichen Anfang hatte Kozuch beim TuS Berne in ihrer Heimatstadt, später wechselte sie mit ihrer Schwester Katharina zum Zweitligisten CVJM Hamburg und 2003 zum Bundesligisten TV Fischbek.

Mit knapp 19 Jahren wurde sie als Außenangreiferin erstmals für die deutsche Nationalmannschaft nominiert, kurz darauf wurde sie Hamburgs "Sportlerin des Jahres". In den Jahren 2010 bis 2014 war sie vier Mal in Folge deutsche "Volleyballerin des Jahres".

Doch mit den Medaillen wollte es auf den internationalen Wettkämpfen noch nicht recht klappen. Erst 2011 wurde sie mit dem deutschen Team Vizeeuropameister.

Zeitgleich trieb Kozuch ihre Profi-Sport-Karriere voran und wechselte 2007 in die erste italienische Liga, zunächst bei Sassuolo und anschließend bei Asystel Volley Novara.

In den folgenden Saisons wechselte Kozuch häufig die Mannschaften, spielte in Russland, Polen und sogar in Aserbaidschan und China, bis sie 2015 wieder nach Italien zum italienischen Meister Pomì Casalmaggiore zurückkehrte. Dort gewann sie 2016 die Champions League, bevor sie mit 30 Jahren ihre Hallenkarriere beendete und zum Beachvolleyball wechselte.

Zunächst bildete Kozuch ein deutsches Nationalteam mit Karla Borger, seit 2019 steht Olympiasiegerin und Weltmeisterin Laura Ludwig an ihrer Seite. Gemeinsam wurden sie in den letzten Jahren deutsche Vize-Meisterinnen, 2021 gehen sie bei den olympischen Sommerspielen in Tokio an den Start.

Kozuch ist mit dem Mailänder Nicolò Gorla liiert.

Maggie Kozuch ‐ alle News

Olympia 2021

Trainer rastet nach Goldmedaille seines Schützlings vor Freude aus

von Jörg Hausmann
Live-Blog Olympia 2021

Tschechiens fünfter Coronafall "skandalös" - NOK startet Untersuchung

von Anke Waschneck