Olympia 2026 in Tirol? Bevor eine Bewerbung rausgeht, sollen die Tiroler dazu befragt werden. Das kündigte Innsbrucks Bürgermeisterin an.

Vor einer möglichen Bewerbung Tirols um die Olympischen Winterspiele 2026 soll die dortige Bevölkerung befragt werden. "Der Rückhalt in der Bevölkerung muss da sein. Deshalb ist es für uns nur logisch, dass wir die Bevölkerung in ganz Tirol zu diesem Thema befragen werden", sagte Innsbrucks Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer am Montag. Man werde sich an "das Ergebnis gebunden sehen". Die Austragung der Wettbewerbe würde sich neben Innsbruck auf verschiedene Orte im gesamten Land erstrecken.

Zuvor hatten sich die Planer bereits auf eine Machbarkeitsstudie geeinigt, die alle für eine Olympia-Bewerbung relevanten Bereiche durchleuchten soll - darunter die Sportinfrastruktur, die Verkehrssituation sowie ökonomische und ökologische Fragen. Die Ergebnisse der Studie werden bis zum Frühsommer erwartet.  © dpa