Colmar Schulte-Goltz

Colmar Schulte-Goltz ‐ Steckbrief

Name Colmar Schulte-Goltz
Beruf Kunsthistoriker und Galerist
Geburtstag
Sternzeichen Zwillinge
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Geschlecht männlich
Haarfarbe Braun
Augenfarbe Braun
Links Website Colmar Schulte-Goltz

Colmar Schulte-Goltz ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Colmar Schulte-Goltz ist Kunsthistoriker und Galerist und seit 2015/2016 gelegentlicher Sachverständiger der erfolgreichen Antiquitätensendung "Bares für Rares".

Colmar Schulte-Goltz wird am 10. Juni 1973 geboren. Schon sehr früh interessiert er sich für Kunst und wird später ebenso wie seine Vorfahren Kunstsammler - damit hält er diese Tradition bereits in der vierten Generation hoch.

Später studiert Schulte-Goltz entsprechend Kunstgeschichte in der Bochumer Ruhr-Universität. Neben der Staatsgalerie in Stuttgart ist der Kunstgeschichtler auch für das Museum Folkwang tätig. Sein Wissen über Kunst zu vermitteln ist für ihn ebenso wichtig, deswegen arbeitet er zwischen 2002 und 2006 als Dozent an seiner früheren Alma Mater in Bochum. Im Stadtmuseum ist Hattingen ist er außerdem Kurator für junge Kunst.

In Essen betreibt er zusammen mit Oliver Noelte seit 2002 die Galerien "Kunstraum" und die "Galerie Goltz an der Philharmonie".

Schulte-Goltz will sich immer wieder ausprobieren und wagt deswegen seit der Saison 2015/2016 einen neuen Schritt: Als Kunstexperte verstärkt er gelegentlich die erfolgreiche ZDF-Fernsehreihe "Bares für Rares", wenn einer der anderen Experten des festen Teams vertreten werden muss.

Colmar Schulte-Goltz ‐ alle News

Historische Datingshow mit Horst Lichter: Bei "Bares für Rares" konnte man am Montag viel lernen über das romantische Leben in Russland vor über 100 Jahren.

Ein altes Ölgemälde verursachte am Freitag einen echten Wow-Moment in Horst Lichters Trödel-Show. Und sorgte beinahe auch für einen neuen Allzeit-Rekord.

Wenn Horst Lichter nicht weiß, was er bei "Bares für Rares" vor sich stehen hat, ist es meistens etwas ausgefallen Gutes! So auch am Dienstag, als er irritiert auf ein mysteriöses Messinggefäß starrte.

Panto-was? Ein Kuriosum aus der Medizinhistorie verstörte Moderator Horst Lichter und beflügelte die Fantasie der Händler. So einen vielsietig einsetzbaren Pantostat bekommt man heute nur noch selten zu Gesicht. Aber wo, wenn nicht bei "Bares für Rares"?

Nanu, war das noch "Bares für Rares" oder schon "Tiere suchen ein Zuhause", wie Experte Colmar Schulte-Goltz scherzte? Ein altes Karussell-Pferd brachte am Mittwoch Schwung in die Trödelshow mit Horst Lichter.

Den Begriff "Trinkgeld" deutete ein Stammgast eines Kölner Gastronomen auf eigenwillige Weise. Er schenkte ihm ein selbstgemaltes Gemälde. Wie sich bei "Bares für Rares" herausstellte, überstieg der Wert alle Erwartungen!

Der Besitzerin gefiel ihr kleines Schlachtengemälde gar nicht. Zum Glück sahen das die "Bares für Rares"-Händler anders.

Da war sogar Trödel-Moderator Horst Lichter sprachlos: Diese Uhr war höchst ungewöhnlich!

Zwei Bücher mit historischem Bezug machten Horst Lichter in seiner Trödel-Show wieder einmal sprachlos.

Eine formschöne Hundeplastik entfachte am Mittwoch bei "Bares für Rares" den Jagdtrieb der Händler. Am Ende stand für den Verkäufer ein Riesenerlös.

Vor Horst Lichters Augen schwebte eine Weltkugel - wie konnte das sein? So ein Objekt hatte der Moderator noch nie gesehen.

Eigentlich sollte der Zinn-Trödel auf dem Flohmarkt landen. Doch zum Glück war ein Verkäufer-Ehepaar so geistesgegenwärtig, die beiden Figuren zu Horst Lichter und seinen "Bares für Rares"-Experten zu bringen.

Rätselraten mag Horst Lichter in seiner ZDF-Show am liebsten. Vor allem, wenn es sich um spannende Fundstücke vom Flohmarkt handelt.

Ganz aufgeregt war "Bares für Rares"-Moderator Horst Lichter beim Anblick eines ungewöhnlichen Schlittens: So etwa Schönes, Seltenes und Spektakuläres hatte er noch nie zuvor gesehen.

Diesmal bekam es Horst Lichter mit unerwartet hohem Besuch zu tun: Ein Gemälde sorgte gleich mehrfach für Überraschungen, auch wegen des Modells.