Sven Deutschmanek

Sven Deutschmanek ‐ Steckbrief

Name Sven Deutschmanek
Bürgerlicher Name Sven Horst Deutschmanek
Beruf Kunst- und Antiquitätenhändler
Geburtstag
Sternzeichen Zwillinge
Geburtsort Steinheim, Nordrhein-Westfalen
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich

Sven Deutschmanek ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Sven Horst Deutschmanek ist ein deutscher Kunst- und Antiquitätenhändler. Er wird am 5. Juni 1976 in Steinheim (Nordrhein-Westfalen) geboren.

Deutschmanek ist gelernter Kfz-Mechaniker, interessiert sich aber schon seit den 1990er Jahren für Antiquitäten. Immer wieder besucht er Flohmärkte im Umkreis seines Wohnortes. Mit eigenen antiken Gegenständen aus dem Familienbesitz versucht er dort sein Taschengeld aufzustocken.

Nach und nach macht er es sich zur Aufgabe, Flohmärkte regelmäßig zu beliefern. So kommt es schließlich, dass er sich als Mitbetreiber eines Antiquitätengeschäfts in Schieder-Schwalenberg als Händler selbständig macht.

Bis heute ist er in diesem Berufsfeld tätig. Als Experte begutachtet er alte Designklassiker und schätzt ihren Wert. Darüber hinaus berät er Privatpersonen bei Erbschaften und Haushaltsauflösungen.

Im Jahr 2013 wird der Sender ZDF auf ihn und seine Tätigkeiten aufmerksam und lädt ihn zum Casting für die zweite Staffel der Sendereihe "Bares für Rares" ein. Seit 2014 ist der gebürtige Steinheimer regelmäßig in dem TV-Format zu sehen. Darin präsentieren Bewerber mitgebrachte Raritäten, Antiquitäten sowie Kuriositäten, die von Experten wie Sven Deutschmanek untersucht werden.

Im Jahr 2018 bekommt Deutschmanek den Rosenmontagmorgenorden der Steinheimer Karnevalsgesellschaft verliehen. Als Ordensträger besucht er jedes Jahr den Rosenmontagsumzug in seinem Heimatort.

Gemeinsam mit seiner Frau hat er zwei Kinder. Die Familie lebt in Nordrhein-Westfalen.

Sven Deutschmanek ‐ alle News

"Bares für Rares" zählt seit Jahren zu den beliebtesten Sendungen im deutschen TV. Doch was davon ist wirklich echt? Und was wird dem Zuschauer nur vorgegaukelt? Jetzt spricht Trödel-Experte Sven Deutschmanek.

Ein Präzisions-Schießstand für trostlose Runden, ein Oblaten-Waffeleisen von Adam und Eva, ein Holzboot, das keinen Hafen fand, und eine nicht schlecht staunende Muriel Baumeister – die XXL-Ausgabe von "Bares für Rares" hatte nicht nur Kostbarkeiten, sondern auch Schräges zu bieten.

Ein altes Quartett ließ am Montag bei "Bares für Rares" die Geschichten vom "Zappelphilipp", "Daumenlutscher" und "Suppenkaspar" wieder aufleben. Doch weder Experte Sven Deutschmanek noch Moderator Horst Lichter konnten sich noch für sie erwärmen.

Ein schönes Spielzeug aus Blech begeisterte nicht nur Horst Lichter, auch Experte Sven Deutschmanek fand den kleinen Hund "sehr witzig". Doch handelte es sich auch um eine Rarität von hohem Wert? Die Antwort gibt es in der Galerie.