Isabel Varell

Isabel Varell ‐ Steckbrief

Name Isabel Varell
Bürgerlicher Name Isabel Wehrmann
Beruf Schauspielerin, Sängerin, Musicaldarstellerin, Moderatorin
Geburtstag
Sternzeichen Löwe
Geburtsort Kempen
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Familienstand verheiratet
Geschlecht weiblich
(Ex-) PartnerDrafi Deutscher
Haarfarbe braun
Augenfarbe grün

Isabel Varell ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Isabel Varell ist eine deutsche Sängerin, Schauspielerin und Moderatorin.

Varell wurde am 31. Juli 1961 als Isabel Wehrmann in Kempen, Nordhrein-Westfalen geboren. Sie besuchte das Goethe-Gymnasium in Düsseldorf und nahm mit 13 Jahren erstmals an einem Talentwettbewerb teil. 1980 schaffte sie es als 19-Jährige bei einem Nachwuchswettbewerb von Radio Luxemburg auf den dritten Platz. Danach förderte sie Musikproduzent Jack White, mit dem sie ihre erste Single "Ich kämpf um dich" aufnahm. 1982 zog sich Varell für den "Playboy" aus und 1983 folgte ihr Debütalbum "Baby Rock’n’Roll". Ein Jahr später feierte sie erste Erfolge mit der Single "Verträumt".

1990 ging sie beim Vorentscheid zum "Eurovision Song Contest" mit dem Lied "Melodie d’amour" an den Start und belegte den sechsten Rang. In den 1990er-Jahren trat sie zudem in Musicals wie "Pico" oder "Slice of Saturday" auf. Mit dem Popmusical "Cinderella" ging sie 2012/13 auf Tour. Auch in Theaterproduktionen wie in dem Stück "Diese Nacht – oder nie!" stand Varell bereits auf der Bühne.

2004 nahm sie an der zweiten Staffel des RTL-Dschungelcamps teil und belegte den zweiten Platz. 2009 ergatterte sie eine Rolle in der ARD-Telenovela "Rote Rosen", in der sie in der Rolle der Andrea Weller bis Mai 2010 zu sehen war. Im September folgte die nächste Telenovela-Rolle im ZDF-Format "Lena – Liebe meines Lebens", in dem Varell bis Juni 2011 Linda Behrendt verkörperte. Von 2018 bis 2019 war sie in der ARD-Serie "In aller Freundschaft" als Linda Schneider zu sehen.

Auch der Beruf der Moderation hat es ihr angetan. 1997 führte Varell neben Carlo von Tiedemann durch die "Aktuelle Schaubude". Von 2012 bis 2016 moderierte sie gemeinsam mit Dieter Voss die hr-Musiksendung "Schlagerparty". Seit 2018 ist sie unter anderem mit Tim Schreder das Gesicht des Servicemagazins "Live nach neun" im Ersten.

Neben Moderation und Schauspielerei verfolgte Varell weiterhin ihre Musikkarriere. Sie veröffentlichte beispielsweise die Alben "Alles neu" (2011), "Da geht noch was" (2013) oder "Kann denn Liebe Sünde sein?" (2018). Das Album "Eine Tasse Tee" erscheint im Frühsommer 2020.

2016 erschien Varells Autobiografie "Mittlere Reife – Aus meinem Leben". Von 1989 bis 1991 war Varell mit dem 2006 verstorbenen Sänger Drafi Deutscher verheiratet. 2015 heiratete sie den TV-Regisseur Pit Weyrich, mit dem sie zuvor bereits acht Jahre liiert war.

Isabel Varell ‐ alle News

Nach 25 Jahren

Abschied vom TV-Urgestein Birgit Schrowange

von Bodo Klarsfeld
TV, Film & Streaming

Beatrice Egli: Unfreiwillige Badenixe bei "Verstehen Sie Spaß?"

Video

Beatrice Egli bei "Verstehen Sie Spaß?"

Stars & Prominente

Isabel Varell steigt bei "In aller Freundschaft" ein