Brexit: EU-Austritt des Vereinigten Königreichs

Angeblich soll die junge Familie nach Los Angeles umgezogen sein. Damit will das Paar vermeiden, sowohl in den USA als auch in Kanada Steuern zahlen zu müssen.

Die erste Verhandlungsrunde zwischen der EU und Großbritannien nach dem Brexit war bestimmt von zahlreichen Gegensätzen.

Für Gespräche über die Handelsbeziehungen zwischen Großbritannien und der EU trifft sich Bundeskanzler Sebastian Kurz am Dienstag in London mit Premierminister Boris Johnson. 

Jetzt aber: Zum 31. Januar 2020 ist nun wirklich der EU-Austritt des Vereinigten Königreichs erfolgt. Produkte zum Abschiednehmen.

Der Brexit ist vollzogen. Doch die harten Verhandlungen zwischen Europa und Großbritannien sind noch lange nicht vorbei. Zwei Tage nach dem EU-Austritt der Briten beraten beide Seiten über ihre künftigen Geschäftsbeziehungen. Und sowohl die EU als auch Großbritannien zeigen sich dabei kampflustig. 

Der Hollywoodstar gewinnt bei den British Academy Film Awards den Preis als bester Nebendarsteller. Obwohl er selbst nicht kommen kann, wird seine Dankesrede zum Schenkelklopfer.

EU-Unterhändler Michel Barnier hat der britischen Regierung Bedingungen für ein ehrgeiziges Freihandelsabkommen nach dem Brexit angekündigt. Voraussetzung seien die Einhaltung gleicher Wettbewerbsbedingungen und eine Einigung auf Fischereirechte, sagte Barnier am Montag in Brüssel. 

Viele Deutsche halten den Brexit für ein historisches Eigentor der Briten. Doch es könnte auch ein Überraschungserfolg werden - und der Anfang vom Ende der EU.

Trotz oder gerade wegen des EU-Ausstiegs von Großbritannien: Die Verhandlungen gehen weiter. Doch viele Fragen sind nach wie vor offen. Der britische Premier prescht gleich am Montag nach vorne - doch auch die Europäische Union zeigt Stärke.

Der Brexit ist vollzogen - doch der harte Teil steht Europa und Großbritannien noch bevor. Es bleiben nur noch wenige Monate, um die künftigen Handelsbeziehungen zu verhandeln. Der britische Premierminister wünscht sich laut Berichten ein CETA-ähnliches Abkommen - doch die Verhandlungen dauerten damals Jahre.

Beim Brexit-Referendum stimmten die Bewohner Nordirlands klar gegen einen EU-Austritt. Geholfen hat es nicht: Nordirland gehört zu Großbritannien und ist damit ebenfalls seit dem 1. Februar kein Teil der Europäischen Union mehr.

Ab Mitternacht ist die Europäische Union eine andere: Nach genau 47 Jahren und 30 Tagen verlässt Großbritannien den Staatenbund. Und das Machtgefüge in Europa wird sich massiv verändern.

Der historische Moment ist gekommen: Großbritannien hat in der Nacht auf Samstag um 0 Uhr die Europäische Union verlassen. Wir verfolgen die Ereignisse am Tag eins des Brexit hier im Live-Blog.

Ab dem 1. Februar befindet sich der EU-Mittelpunkt mitten auf einem Acker in Gadheim, einem kleinen Ortsteil der Gemeinde Veitshöchheim in Unterfranken.

Jahrelang standen sich die Befürworter und Gegner des Brexits unversöhnlich gegenüber. Nun zeigt sich nach dem vollzogenen EU-Austritt: Daran hat sich in Großbritannien nichts geändert.

Eine der berühmtesten Glocken der Welt bleibt stumm, wenn Großbritannien um Mitternacht aus der Europäischen Union ausscheidet. Dabei hatte Premier Johnson für seine Idee leidenschaftlich geworben.

Am Freitagabend um 24 Uhr ist Brexit. Großbritannien tritt aus der Europäischen Union aus. Doch was passiert nach dem Brexit? Wir haben die wichtigsten Punkte zusammengefasst.

Seit elf Jahren lebt Tanja Bültmann in Großbritannien. Mit ihrer Organisation "EU Citizens‘ Champion" versucht sie, den EU-Bürgern im Land eine Stimme zu geben - gerade nach dem Brexit. Im Interview spricht die Historikerin über die Stimmung im Land am Tag des Brexit und über die ungewisse Zukunft des Königreichs.

Am 31. Januar 2020 verlässt Großbritannien die Europäische Union. Für Menschen die in nächster Zeit eine Reise in das Land planen, bedeutet der Brexit viele Unsicherheit. Wir erklären, ob Sie künftig ein Visum für einen Trip nach Großbritannien brauchen.

Schon anlässlich des ursprünglich anvisierten Austrittsdatums druckte die Post eine Sonderbriefmarke. Da sich der Abschied der Briten aber stets verzögerte, wurde das Datum mittels Überdruckverfahren aktualisiert.

Das Morning Briefing von Gabor Steingart - kontrovers, kritisch und humorvoll. Heute mit den Mythen zum Brexit, die Verslumung in Griechenland und dem aktuellen Stand zum Coronavirus.

Der Weg für den Brexit ist endgültig frei. Die Europäische Union schloss am Donnerstag die Ratifizierung des Austrittsabkommens ab, wie der Rat den Mitgliedsstaaten mitteilte. In der Nacht zum Samstag wird Großbritannien die EU somit nach fast 50 Jahren verlassen. Doch der Streit um den Brexit ist damit nicht beendet.

Dem endgültigen Austritt Großbritanniens aus der EU am 31. Januar steht nichts mehr im Wege. Am Mittwoch hat das EU-Parlament den Austrittsvertrag Großbritanniens aus der EU gebilligt. Während bei den Pro-Brexit-Abgeordneten die Entscheidung für Euphorie sorgte, blieben die übrigen Abgeordneten traurig und enttäuscht zurück.