Portugal

Erst die verpasste WM-Teilnahme, nun droht nach dem 0:1 in Portugal der Abstieg aus der Nations League. Ex-Weltmeister Italien kommt nicht in Schwung. Die Türkei holt in Schweden nach einer furiosen Aufholjagd den ersten Sieg.

Die WM 2018 in Russland ist in vollem Gange. Hier finden Sie alle Ergebnisse aus den WM-Gruppenspielen und der K.O.-Runde, sowie bei Klick auf das Ergebnis sämtliche Spielberichte der Partien - ganz aktuell.

Das WM-Achtelfinale zwischen Uruguay und Portugal hinterlässt zwei große Fragen: Tritt Cristiano Ronaldo aus der portugiesischen Nationalmannschaft zurück? Und wird Edinson Cavani rechtzeitig fürs Viertelfinale fit?

Cristiano Ronaldo ist mit Portugal bei der WM 2018 ausgeschieden. Der Europameister von 2016 verlor sein Achtelfinal-Spiel gegen Uruguay mit 1:2. Für die Südamerikaner traf Edinson Cavani doppelt, der Star-Stürmer musste später allerdings verletzt ausgewechselt werden.

Warum urteilen die Schiedsrichter so unterschiedlich über Handspiele? Kann man das nicht vereinheitlichen? Die Antwort lautet: Das ist gar nicht so einfach.

Für den Videobeweis gab es bei der Weltmeisterschaft in Russland bislang viel Lob, doch in den vergangenen Tagen wurden auch kritische Stimmen laut. Auffällig ist, dass seine Einführung zu einem neuen WM-Rekord bei den Elfmetern beigetragen hat. Eine Zwischenbilanz.

Hätte Cristiano Ronaldo nach seinem Armeinsatz gegen den Iraner Morteza Pouraliganji Rot sehen müssen? So sieht es zumindest Carlos Queiroz, der mit deutlichen Worten gegen den Videobeweis wettert.

Portugal hat gegen den Iran einen Gruppensieg in letzter Minute verspielt. Cristiano Ronaldo hatte einen schwarzen Tag. Er verschoss einen Elfer und hatte zudem Glück, nicht vom Platz zu fliegen.

In Gruppe A ist schon fast alles entschieden, in Gruppe B könnte ein Mitfavorit auf dem WM-Sieg noch ausscheiden. So ist die Konstellation vor dem letzten Spieltag.

WM 2018 Spielplan: Hier finden Sie den Spielplan als PDF-Download zur Fußball-Weltmeisterschaft in Russland.

Die Weltmeisterschaft 2018 ist bisher das Turnier des Cristiano Ronaldo. Mit vier Toren führt er die WM-Torschützenliste an, sein Ziel ist natürlich der Titel. Der Portugiese ist auf dem besten Wege, sich zum größten Fußballer der Welt zu machen - hat sein Dauerrivale Lionel Messi das Nachsehen?

Spanien hat sein zweites Gruppenspiel bei der WM 2018 gegen den Iran mit viel Mühe gewonnen. Diego Costa erzielte das entscheidende Tor, wurde bei diesem Treffer allerdings von einem Gegenspieler angeschossen. Der vermeintliche Ausgleichstreffer wurde dem Iran wegen einer Abseitsposition aberkannt.

Bei seiner ersten öffentlichen Russland-Reise seit seiner Verbannung als FIFA-Chef sucht Joseph Blatter die Öffentlichkeit. Die WM sieht er auch als seine Weltmeisterschaft an. Der Trip ist mit dem ersten Tribünen-Besuch noch nicht vorbei.

Portugal mit Superstar Cristiano Ronaldo hat am 2. Spieltag der Gruppe B gegen Marokko den ersten Sieg eingefahren.

Es ist seit Tagen ein viel diskutiertes Thema in Portugal: Nach seinem ersten Tor gegen Spanien hatte sich Cristiano Ronaldo am Kinn gekratzt - offenbar ein Seitenhieb gegen Lionel Messi. Im Fernduell mit seinem Dauer-Rivalen will Ronaldo nun gegen Marokko nachlegen.

Sergio Ramos ist schuld am Patzer von David de Gea, die Deutschen sind allen ein Vorbild und Reza Ghoochannejhad beweist echtes Fairplay. Die (auch diesmal wieder nicht ganz ernst gemeinten) Lehren der ersten WM-Woche.

Spielt Cristiano Ronaldo etwa seit neuestem für Spanien? Das legte zumindest das Schweizer Fernsehen nahe: Dessen Kommentator verwechselte die Mannschaften - bis zu Ronaldos Elfmeter.

Ein überragender Cristiano Ronaldo hat Portugal ein Remis gegen Spanien gerettet. Der Superstar des Europameisters erzielte einen Dreierpack und glich für sein Team wenige Minuten vor dem Schlusspfiff mit einem sehenswerten Freistoßtreffer aus.

Bereits am zweiten Tag der WM 2018 steht ein Kracher an: In der Gruppe B treffen Portugal und Spanien aufeinander. So können Sie die Partie live verfolgen. 

Die Finanzmarktkrise 2008 hat mehrere EU-Staaten schwer getroffen. Jetzt geht erneut die Angst vor einer Krise um - wegen der neuen Regierung in Italien. Dabei stehen die ehemaligen Krisenländer eigentlich wieder gut da. Oder? 

Zwei Touristen aus Australien sind allem Anschein nach beim Selfie-Knipsen in Portugal in den Tod gestürzt. 

Das ESC Finale findet 2018 in Lissabon statt: Alles zu Favoriten, Startreihenfolge und Teilnehmern finden Sie hier.

Dienstag und Donnerstag fanden in Portugal die beiden Halbfinale des Eurovision Song Contest 2018 statt. 37 Länder traten an, von denen 20 am Samstag im großen Finale gegen die "Big Five" und das Gastgeberland antreten dürfen.

30 Prozent oder sogar mehr sparen beim Neuwagenkauf – das ist bei Importen von Neuwagen aus anderen Ländern der EU möglich. Einheitliche Zulassungsvorschriften im Binnenmarkt machen es möglich. Nachteile hat ein solcher Kauf allerdings auch.