Türkei

Der Wechsel von Weltmeister Lukas Podolski zu Antalyaspor steht kurz bevor. Die Fans des türkischen Erstligisten feiern den 34-Jährigen bei seiner Ankunft in der Türkei frenetisch.

2014 ging sie nach Syrien und soll dort die Ideologie des Islamischen Staates propagiert haben. Bei ihrer Rückkehr nach Deutschland kam sie nicht mehr weit.

Mehr als zweieinhalb Jahre war das Online-Lexikon Wikipedia in der Türkei nicht aufrufbar. Nun ist die Blockade aufgehoben, nachdem das türkische Verfassungsgericht die Rechtswidrigkeit der Blockade festgestellt hatte.

Bundeskanzlerin Merkel lädt für Sonntag zu einem Libyen-Gipfeltreffen in Berlin ein. Erwartet wird unter anderem Russlands Präsident Putin - auch US-Präsident Trump könnte anreisen.

Hakan Sükür berichtet in einem Interview von seinem Absturz vom gefeierten Fußball-Helden zum Uber-Fahrer in den USA. Schuld an dieser Entwicklung sei das türkische Staatsoberhaupt.

Mit dem Posten des Präsidenten der EU-Kommission wurde es nichts für Manfred Weber. Die Vereidigung von Ursula von der Leyen am Montag in Luxemburg ruft bei dem CSU-Politiker Wehmut hervor.

In drei deutschen Städten sollen türkische Schulen entstehen. Derzeit verhandeln Deutschland und die Türkei über ein entsprechendes Rahmenabkommen.

Eine Pipeline soll die Erdgasfelder im östlichen Mittelmeer mit Westeuropa verbinden. Ist das ein Stabilitäts- und Wachstumsfaktor für die Region oder Zündstoff für eine weitere Krise im östlichen Mittelmeer? Unklar ist auch noch, wer das Projekt finanzieren soll.

Das türkische Parlament hat einer Entsendung von Truppen nach Libyen zugestimmt.

Der EU-Türkei-Deal wurde vor mehr als drei Jahren beschlossen. Bald sind die vereinbarten Gelder ausgezahlt, und es stellt sich die Frage: Wie geht es weiter zwischen Berlin, Brüssel und Ankara? Im Interview spricht Gerald Knaus, Architekt des Abkommens, über die Illusion einer gesamteuropäischen Lösung, den drohenden Zusammenbruch des griechischen Asylsystems und rote Linien der EU in der Zusammenarbeit mit der Türkei. 

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan warnt wegen der Militäroffensive in Nordsyrien vor einer neuen Flüchtlingswelle in Richtung Europa. Mehr als 80.000 Menschen hätten ihre Heimat verlassen.

Die Teilnahme an der -Konferenz macht der türkische Präsident von den Gästen abhängig.

Das Verhältnis zwischen den USA und der Türkei hat schon bessere Tage gesehen. Der türkische Staatschef Erdogan erwägt im Fall von Sanktionen nun offenbar die Schließung von US-Stützpunkten. Washington mahnt währenddessen mehr Konstruktivismus an.

Seit 70 Jahren steht die Nato für wirkungsvolle militärische Abschreckung. Doch kann das Grundprinzip: "Einer für alle, alle für einen" Bestand haben, wenn sich der aktuelle Streit unter Alliierten fortsetzt? Der Gipfel in London könnte zum Krisengipfel werden.

Wow! Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft trifft bei der EM 2020 auf den amtierenden Weltmeister und den amtierenden Europameister. Das hat die Auslosung der Gruppenphase am Samstag in Bukarest ergeben. Dennoch ist die deutsche Gruppe noch nicht komplett. Die EM-Auslosung in der Ticker-Nachlese.

Nach der Auslosung der EM-Playoffs folgt eine Woche später in Bukarest auch die finale Gruppenauslosung der kommenden EM 2020. Wo Sie das Event an diesem Samstag, den 30. November, live mitverfolgen können, erfahren Sie hier in der Übersicht.

Der vorbestrafte Clan-Chef Ibrahim Miri hat erneut versucht, aus dem Libanon nach Deutschland einzureisen. Auf dem Flughafen in Istanbul stoppt den 46-Jährigen die Polizei und zwingt ihn zur Umkehr.

Das Verhältnis zwischen der Türkei und Frankreich ist ernsthaft belastet. Der türkische Staatschef Recep Tayyip Erdogan beleidigt seinen Amtskollegen Emmanuel Macron. Der bestellt den türkischen Botschafter ein.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat vor einem Nato-Gipfel in der kommenden Woche den französischen Präsidenten Emmanuel Macron scharf angegriffen. 

Keine Waffen mehr für die Türkei: Das hatte Kanzlerin Merkel nach dem türkischen Einmarsch in Nordsyrien angekündigt. Der Exportstopp gilt allerdings nicht für alle Rüstungsgüter. Die Bundesregierung hat nun weitere Lieferungen genehmigt.

Zwei IS-Frauen hat die Türkei in der vergangenen Woche nach Deutschland abgeschoben. Jetzt hilft die Bundesregierung einer deutschen Frau aus dem syrischen Gefangenenlager Al-Hol, die zurückzukommen will.

Über 200 Millionen Euro sollen über das sogenannte Hawala-Banking am deutschen Fiskus vorbeigeschleust worden sein: Illegale Geldtransfers in die Türkei sorgen für einen Großeinsatz der Behörden in fünf Bundesländern und in den Niederlanden. Die deutsche Hawala-Zentrale sitzt im Duisburger Stadtteil Marxloh.