• Der DFB hat gegen den 1. FSV Mainz 05 ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.
  • Stein des Anstoßes sind die Feierszenen mit den Fans nach dem überraschenden Bundesliga-Auftaktsieg über Favorit RB Leipzig.
  • Die Mainzer hätten gegen das Corona-Hygienekonzept des Verbandes verstoßen.

Mehr Bundesliga-Themen finden Sie hier

Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes hat nach einem Bericht der "Allgemeinen Zeitung" ein Verfahren gegen den FSV Mainz 05 eingeleitet.

Dies habe der DFB auf Anfrage der Zeitung bestätigt, hieß es in einem Bericht am Donnerstag. Anlass ist ein möglicher Verstoß gegen das DFB-Hygienekonzept. Nach dem 1:0-Erfolg am vergangenen Sonntag im Bundesligaspiel gegen RB Leipzig hatten 05-Spieler auf der Westtribüne mit Fans gefeiert. Diese Szenen zeigt auch ein vom Klub veröffentlicher Tweet. Für die Partie waren 10.500 Zuschauer zugelassen worden.

Der 1. FSV Mainz 05 schweigt zum Vorwurf des DFB

Mainz 05 wollte nach Angaben der Zeitung am Mittwoch dazu keine Stellungnahme abgeben. Der rheinland-pfälzische Klub musste gegen Leipzig auf insgesamt elf Profis verzichten, die sich in Quarantäne begeben mussten. Drei von hatten sich mit dem Coronavirus infiziert. (dpa/hau)

Bildergalerie starten

Die besten Bilder der Bundesliga-Saison 2021/22: Jubel, Enttäuschung, Emotionen

Bemerkenswerte Augenblicke der Bundesliga-Saison 2021/22: Hier finden Sie - regelmäßig aktualisiert - Momente, die im Gedächtnis bleiben.