1. FSV Mainz 05

Der 1. Fußball- und Sportverein Mainz 05 e.V. wurde 1905 in der rheinland-pfälzischen Hauptstadt Mainz gegründet. Mit seiner ersten Fußballmannschaft ist er seit 2004 - mit zwei Jahren Unterbrechung von 2007 bis 2009 - in der Bundesliga vertreten. Bekannte Trainergrößen wie Jürgen Klopp (2001-2008) und Thomas Tuchel (2009-2014) standen bereits beim FSV unter Vertrag. Die Heimspiele werden in der Oper Arena ausgetragen, die etwas mehr als 34.000 Zuschauern Platz bietet. Zu den weiteren Erfolgen zählt die Teilnahme an der UEFA Europa League 2016/17.

Was für eine Überraschung! Nur vier Tage nach dem 7:2 gegen Tottenham lässt sich der FC Bayern von Hoffenheim düpieren. Auch Rivale Dortmund gibt wieder Punkte ab. Im Verfolgerduell trennen sich Leverkusen und Leipzig 1:1.

Der 1. FSV Mainz 05 ist wegen der massiven Pyro-Vorfälle beim Pokalspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern mit einer Geldstrafe in Höhe von 166.000 Euro belegt worden.

Premiere in Mainz: Erstmals in der Geschichte der Bundesliga bekommt ein Trainer die Gelb-Rote Karte. Beim nächsten Spiel darf er deshalb automatisch weder an der Seitenlinie coachen noch die Mannschaftskabine betreten. Eine solche Sperre war in der vergangenen Saison noch nicht obligatorisch.

Jürgen Klopp ist Deutschlands Bester. Gar keine Frage, er hat diese Auszeichnung verdient. Welttrainer des Jahres: Damit ist der ehemalige Trainer von Mainz 05 und Borussia Dortmund auf einer Stufe mit Jupp Heynckes und Joachim Löw. Wann wird ihm endlich der Job des Bundestrainers angeboten?

Seitdem der Schalker Cheftrainer David Wagner heißt, blüht ein Spoieler auf, der auf Schalke bereits auf dem Abstellgleis stand: Der Marokkaner Amine Harit schöpft plötzlich sein riesiges Potenzial aus. Zu bewundern war es beispielsweise es in der 89. Minute gegen Mainz.

Der FC Schalke 04 ist zurück in der Spitzengruppe der Bundesliga. Gegen Mainz gibt es für Königsblau den dritten Sieg in Serie. Der Lohn ist vorerst Platz zwei - ein Rang vor dem großen Rivalen.

Mainz droht nach Pokal-Pyro Strafe von etwa 180 000 Euro.

Nach dem dritten Sieg im vierten Spiel ist Borussia Dortmund in der Liga wieder in der Spur. Mönchengladbach gewinnt das Derby in Köln, Augsburg holt den ersten Sieg und Hertha ist neuer Tabellenletzter. Ein Elfmeter-Kuriosum gibt es beim Duell von Union Berlin und Bremen.

Sommerpause bedeutet heiße Transferphase: In der Bundesliga startet die Wechselzeit am 1. Juli, doch schon vorher gibt es jede Menge Gerüchte. In unserem Transferticker halten wir Sie über Spekulationen und vollzogene Transfers in der Bundesliga auf dem Laufenden. Auch über Wechsel von internationalen Spitzenspielern informieren wir sie in unserem Transfergerüchte-Ticker.

Der FC Bayern München gewinnt am Ende ohne Mühe mit 6:1 gegen den FSV Mainz 05. Schalke 04 und der 1. FC Köln feiern am dritten Spieltag den ersten Saisonsieg. In Leverkusen fällt kein Tor.

Der FC Bayern München gewinnt am Ende ohne Mühe mit 6:1 gegen den FSV Mainz 05. Schalke 04 und der 1. FC Köln feiern am dritten Spieltag den ersten Saisonsieg. In Leverkusen fällt kein Tor.

32 Teams von Bundesliga bis Regionalliga haben sich für die zweite Runde des DFB-Pokals qualifiziert. Nun steht die Auslosung an. Wir haben alle Informationen zu den Mannschaften, Terminen, Lostöpfen und zum TV-Programm für Sie zusammengefasst.

Zwei Bundesligisten scheiden am Samstag in der ersten Pokalrunde nach 90 Minuten aus, zwei weitere müssen zunächst in die Verlängerung. Bayer Leverkusen und Schalke 04 sind weiter.

Welcher Verein in der kommenden Saison seine Heimspiele in welchen Farben, Mustern und Designs bestreitet, sorgt - wie jedes Jahr um diese Zeit - für Diskussionen unter Fußballfans. Grund genug für einen kleinen modischen Anpfiff.

Bei keiner deutschen Mannschaft herrschte in der vergangenen Saison eine so große Euphorie wie bei Eintracht Frankfurt. Die Hessen erlebten magische Abende im Europapokal und zogen beinahe ins Europa-League-Finale ein. Und selbst die jüngsten Abgänge von Leistungsträgern tun der guten Stimmung bei der Eintracht keinen Abbruch - den Verantwortlichen sei Dank.

Der Titelverteidiger reist zum Auftakt der nächsten DFB-Pokalsaison in die Lausitz. Einen deutlich kürzeren Weg haben Bremen, Frankfurt und der BVB. Für die Dortmunder steht ein besonderes Wiedersehen an. Ein spezielles Duell gibt's auch in Osnabrück.

Favoriten, Stars und Chancen: Alles zum größten Fußball-Spektakel dieses Sommer.

Im deutschen Aufgebot für die U21-EM in Italien und San Marino fehlt mit Cedric Teuchert vom FC Schalke 04 der gefährlichste DFB-Torjäger aus der Qualifikation. Bundestrainer Stefan Kuntz strich einen weiteren Stürmer unerwartet in letzter Sekunde.

Bayern München hat in der Saison 2018/19 zwar die Deutsche Meisterschaft gewonnen. Die meisten Herzen allerdings eroberte wahrscheinlich Eintracht Frankfurt. Franz Beckenbauer vergleicht die Eintracht sogar mit dem Champions-League-Finalisten FC Liverpool.

Mainz-Profi Karim Onisiwo konnte sich nach einem Zusammenprall mit einem Kontrahenten im Spiel gegen RB Leipzig nicht mehr an sein eigenes Tor erinnern. Mit Christoph Kramer gab es schon vor Onisiwo einen berühmten Fall von Gedächtnisverlust im Fußball.

Hannover 96 sendet ein Lebenszeichen im Bundesliga-Abstiegskampf: Am 31. Spieltag gewannen die Niedersachsen am Samstagnachmittag nach langer Durststrecke gegen Mainz 05. Auch Leipzig feierte einen Dreier. Frankfurt stolperte derweil vor heimischer Kulisse und Fortuna Düsseldorf zeigte einmal mehr, dass sie die Favoriten ärgern können.

Ein Mainzer begeht im eigenen Strafraum ein strafbares Handspiel, doch der Unparteiische reagiert nicht und zeigt stattdessen wenige Augenblicke später einem Düsseldorfer die Gelbe Karte für ein Foul. Es gibt zwar dank des Video-Assistenten doch noch einen Elfmeter, aber die Verwarnung bleibt trotzdem bestehen. Zu Recht?

Der FSV Mainz kann noch gewinnen - und wie. Gegen den SC Freiburg, der noch nie bei den Rheinhessen einen Sieg schaffte, wird der Grundstein zum ersten Erfolg nach vier Niederlagen in der ersten Halbzeit gelegt - auch weil ein Freiburg-Held der Vorwoche patzt.

Eigentlich hätte Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic nach dem 6:0-Erfolg seines Vereins über Mainz 05 freudestrahlend vor die Mikrofone der Pressevertreter treten sollen. Schließlich schob sich der FCB wieder vorbei an Borussia Dortmund auf den ersten Tabellenplatz. Doch Salihamidzic war nicht so.