• Jamal Musiala zählt mit 18 Jahren beim FC Bayern München bereits zu den Leistungsträgern.
  • Im Jahr der Weltmeisterschaft in Katar möchte er diese Rolle auch bei der deutschen Nationalmannschaft einnehmen.
  • Seine flexiblen Einsatzmöglichkeiten könnten dabei helfen. Sogar als Stürmer könne er spielen.

Mehr aktuelle News zum FC Bayern finden Sie hier

Er ist erst 18 Jahre alt und hat bereits 64 Pflichtspiele für den FC Bayern München absolviert. Jamal Musiala zählt zu den größten Zukunftsversprechen des deutschen Fußballs. Sein nächstes Ziel: ein Stammplatz bei der Nationalmannschaft.

"Ich will eine große Rolle im Team spielen", sagt er im Interview mit der "Sport Bild". "Das kann ich auch als Helfer. Sollte es nicht für die Stammelf reichen, dann eben gerne als Joker. Ein bisschen mehr Minuten als bei der EM im vergangenen Sommer dürfen es bei der WM schon werden."

Bei der Europameisterschaft im vergangenen Jahr wurde er in den Spielen gegen Ungarn und England erst kurz vor Spielende eingewechselt und kam auf eine Einsatzzeit von insgesamt neun Minuten.

Jamal Musiala: Bundestrainer Hansi Flick ist sein Förderer

Unter Bundestrainer Hansi Flick, der ihn bereits beim FC Bayern München gefördert hat und sein Bundesliga-Debüt ermöglichte, nimmt er eine größere Rolle ein. Im September stand er im WM-Qualifikationsspiel gegen Liechtenstein erstmals in der Startelf und bereitete ein Tor vor. Im Oktober gelang ihm gegen Nordmazedonien selbst ein Treffer.

Neun Einsätze im Trikot der DFB-Auswahl hatte er bereits. Er hat keinen Zweifel daran, zukünftig häufiger von Anfang an auf dem Spielfeld zu stehen: "Meine Zeit in der Startelf wird kommen."

Innerhalb der Nationalmannschaft genießt Musiala bereits großen Respekt. Nicht nur bei Trainer Flick, sondern auch bei seinen Mitspielern. "Jamal ist im letzten Jahr durch die Decke gegangen", sagte Timo Werner. "Er ist ein Superspieler und er hat eine Riesenzukunft vor sich. Wir können froh sein, dass wir zwei, drei Spieler in seinem Alter haben."

Werner lobte vor allem die Unbekümmertheit von Musiala: "Er ist ein sehr ruhiger Junge, er macht sich nicht viele Gedanken ums Drumherum. Er geht raus und spielt das, wozu er Lust hat. Von der jugendlichen Lockerheit sollten wir uns als ältere Spieler vielleicht eine Scheibe abschneiden."

Musiala könnte auch als Stürmer spielen

Ein weiterer Vorteil von Musiala: die flexiblen Einsatzmöglichkeiten. Musiala spielt beim FC Bayern nicht nur im zentralen beziehungsweise offensiven Mittelfeld, sondern auch als Flügelspieler.

Sogar als Mittelstürmer wäre er einsetzbar. "In der Chelsea-Jugend habe ich oft die Neun gespielt", sagt er. "Da vorn drin zu spielen ist cool. Wenn mir die Rolle in Zukunft angeboten würde, würde ich nicht Nein sagen. Ich liebe es, Tore zu schießen."

Im Trikot des FC Bayern gelangen Musiala bereits 13 Treffer und sechs Vorlagen. Auch in der laufenden Spielzeit ist er effektiv: Drei Tore verbuchte er in der Bundesliga, drei weitere Treffer im Pokal und der Champions League.

Lesen Sie auch:

Musiala weiß: "Ich werde nie aussehen wie Goretzka"

Dass er verglichen mit vielen anderen Spielern körperlich eher schmächtig ist, betrachtet er nicht als Nachteil. "Ich werde wohl nie so aussehen wie Leon Goretzka, das ist aber auch gar nicht mein Ziel, weil mich das in meinem Spiel eher behindern würde", sagt er. Seine Stärken seien eher die fußballspezifische Athletik, das Erobern von Bällen und die Zweikampfführung.

Julian Nagelsmann kennt diese Qualitäten und lobt die Entwicklung von Musiala: "Er hat einfach eine große Qualität und ein großes Talent. Er muss sich sein Straßenfußballer-Gen unbedingt beibehalten. Auch defensiv entwickelt er sich weiter." Der Bayern-Trainer hat daher keinen Zweifel an der großen Zukunft von Musiala: "Er wird einer der besten Spieler, die es gibt."

Sollte diese Prognose stimmen, dürfte der Stammplatz bei der Nationalmannschaft tatsächlich nur eine Frage der Zeit sein.

Verwendete Quellen:

  • Sport Bild (4/2022): "Bei Bayern musst du vorsingen, bei Chelsea vortanzen"
  • Fcbayern.com: "Einfach abgezogen" - Siegtorschütze Musiala begeistert erneut
  • dfb.de: HANSI FLICK: "ICH VERTRAUE DER MANNSCHAFT"

Julian Nagelsmann beeindruckt mit einem Kunstschuss im Bayern-Training

Julian Nagelsmann war ein talentierter Fußballer, dem die ganz große Karriere jedoch aufgrund einer schweren Knieverletzung verwehrt blieb. So wurde Nagelsmann bereits als 20-Jähriger Trainer. Aber einer, der seinen Stars noch so manches vormachen kann. (Teaserbild: AFP/Christof Stache) © DAZN