Der FC Bayern steht im Finale der Champions League! Der deutsche Rekordmeister setzt sich mit 3:0 gegen Olympique Lyon durch. Das klingt jedoch deutlicher, als es war. Das Spiel in der Ticker-Nachlese.

Olympique Lyon - FC Bayern München 0:3

  • Tor: Gnabry 0:1 (19.)
  • Tor: Gnabry 0:2 (33.)
  • Tor: Lewandowski (88.)

22:52 Uhr: Ich verabschiede mich an dieser Stelle und lasse Sie - falls Sie Bayern-Fan sind - mit ihrer Euphorie alleine! Wir lesen uns wieder am Sonntag zum Finale gegen Paris Saint-Germain. Das wird ein Fußballfest!

22:49 Uhr: Abpfiff! Der FC Bayern steht im Finale der Champions League!

92. Min: Noch eine vermutlich letzte Chance für die Bayern, doch Tolisso schießt den Bald in den Nachthimmel von Lissabon.

90. Min: Es gibt drei Minuten Nachspielzeit.

88. Min: TOOOOR für den FC Bayern! Da ist sie Erlösung! Lewandowski setzt sich gegen zwei Mann durch und köpft ein. Der FC Bayern steht im Finale der Champions League.

86. Min: Coutinho ist eindeutig ein belebendes Element im Bayern-Spiel. Seit er drin ist, sind die Bayern wieder gefährlich. Die letzten Minuten wird der FCB wohl noch über die Zeit bringen.

82. Min: Thiago geht, Tolisso kommt. Auch Pavard bekommt noch ein paar Spielminuten. für ihn geht Goretzka vom Feld.

80. Min: Da war fast das 3:0. Coutinho drückt den Ball in die linke Ecke. Doch die Schiedsrichter entscheiden auf Abseits. Zurecht.

78. Min: Was man Lyon hier nicht ankreiden kann: Dass sie das Spiel vorschnell abgeschenkt haben. Was man ihnen vorwerfen muss: Dass sie zu fahrlässig mit ihren Chancen umgehen.

Es darf bezweifelt werden, dass Neymar oder Mbappé die Bayern ähnlich glimpflich davon kommen lassen würden.

76. Min: Auch Flick wechselt noch mal: Gnabry geht und Coutinho kommt.

75. Min: Die Schlussviertelstunde ist angebrochen und die Bayern kriegen das Spiel hier nicht beruhigt. 15 Minuten können eine sehr lange Zeit sein. Zumindest wenn man in einem CL-Halbfinale steht.

73. Min: Und der nächste Wechsel bei Lyon: Chekri kommt für Marcal. Ich hab nicht mitgezählt, aber jetzt müssten sie doch durch sein. Außer die UEFA hat inzwischen unendliche Wechsel erlaubt.

68. Min: Doppelwechsel bei Lyon: Tete kommt für Dubois und Reine-Adelaide kommt für Ekambi.

66. Min: Alaba mit einer sehr sauberen Klärung im Strafraum, nachdem sich Aouar schon fast bis zu Neuer durchgetankt hat. Bayern muss jetzt wirklich aufpassen, der Anschlusstreffer liegt in der Luft.

63. Min: Flick wechselt noch einmal. Perisic geht, Coman kommt.

62. Min: Bayern schwimmt und Lyon wittert Morgenluft. Hansi Flick gefällt das nicht. Das erkennt man daran, wie nah er am Rand seiner Coaching Zone steht.

Neuer mit wichtiger Parade

58. Min: Riesentat von Neuer! Süle verliert den Ball an Aouar, der spielt quer auf Ekambi, doch Neuer pariert in bester Titan-Manier. Das hätte das 1:2 sein müssen.

57. Min: Nächster Wechsel bei Lyon: Depay geht, Dembélé kommt.

56. Min: Mal wieder eine Chance für Lyon. Nach einer Ecke kommt Marcelo frei zum Kopfball. Doch Neuer hält.

52. Min: Das hätte das 3:0 sein können, doch Perisic scheitert nach Traum-Zuspiel von Davies freistehend an Lopes. Flache Schüsse sind für Torhüter meistens einfach eine dankbare Angelegenheit.

50. Min: Garcia hat offenbar Thiago als Schwachstelle im Bayern-Spiel ausgemacht. Der Spanier wird deutlich aggressiver angegangen als noch in Halbzeit eins. Einmal hat er schon den Ball verloren, doch Alaba bügelt den Fehler seines Mitspielers wieder aus. Das könnte jedoch tatsächlich ein Mittel für die Franzosen sein.

46. Min: Weiter geht's.

22:00 Uhr: Lyon wechselt, Guimaraes geht raus, Mendes kommt. Bei den Bayern wechselt Flick Boateng aus und bringt Süle.

21:58 Uhr: Bevor es gleich weitergeht, eine kurze Bilanz der ersten Halbzeit: Lyon beginnt stark, schaltet schnell um und spielt sich einige große Chance heraus. Die Bayern hätten auch früh in Rückstand geraten können. Doch dann beginnt die Gnabry-Show und nach seinen beiden Treffern tut sich Lyon sichtlich schwer sich neu zu sortieren. Die Halbzeit kam eindeutig zur rechten Zeit für die Franzosen. Vielleicht findet Trainer Rudi Garcia ja die richtigen Worte und es wird noch einmal spannend ...

21:53 Uhr: Ob Lyon hier noch einmal zurück kommen kann? Im Sinne der Spannung wäre es natürlich wünschenswert. Im Sinne des FC Bayern eher nicht.

Bayern mit 2:0-Führung in die Halbzeit

21:45 Uhr: Halbzeit. Na, das läuft doch! Kurze Erholungspause und dann melde ich mich gleich wieder.

43. Min: Was ist denn mit Lewandowski los heute? Erst bekommt er die Top-Vorlage von Gnabry nicht im Tor unter, jetzt steht er gerade einen Goretzka-Fernschuss im Weg.

Wenn es an dieser ersten Halbzeit irgendwas auszusetzen gibt, dann vielleicht das. Aber auch nur vielleicht.

38. Min: Im Gegensatz dazu ist bei den Bayern eindeutig die Luft drin. Fast der nächste Treffer. Gnabry flankt/schießt aufs Tor, Lewandowski fliegt knapp vorbei und es steht weiter 0:2. Das reimt sich und was sich reimt, ist gut, wusste schon der Pumuckl.

37. Min: Nach einem starken Start ist bei Lyon jetzt etwas die Luft raus. Verständlich.

Nächster Treffer für die Bayern

33. Min: TOOOOOR für den FC Bayern! Jetzt rollt er aber der Bayern-Zug, oder eher der Gnabry-Zug. Der schießt hier nämlich sein zweites Tor, nachdem er erst den Ball selbst stibitzt, dann schön auf Lewandowski ablegt, der bleibt jedoch an Lopes hängen. Lyons Torwart kann den Ball jedoch nicht halten und Gnabry schiebt dankend ein.

32. Min: Kimmich bekommt von Guimaraes einen Schlag ab und bleibt kurz liegen. Es geht aber weiter. Guimaraes spricht man übrigens "Gumarasch" aus - wie "Gumaraschwoandershin".

30. Min: Die Bayern versuchen jetzt mal Ruhe ins Spiel zu bringen und spielen drei Querpässe. Ein Mitschauer auf dem Sofa fühlt sich schon an die späten Hitzfeld-Zeiten erinnert, als gerne mal "Ruhicccchhhh!" gespielt wurde.

Wobei meinem Puls ein bisschen Ruhe ja gut tut.

25. Min: So, das fühlt sich doch schon besser an. Und dann gibt es auch schon die nächste Chance für die Bayern: Gnabry zieht aufs Tor, Lopes lässt abklatschen, doch leider steht da niemand, der den Ball verwerten könnte. Da hat Lewandowski anscheinend kurz vergessen, dass er Lewandowski ist ...

Gnabry schießt Bayern in Führung

19. Min: TOOOOOOR für den FC Bayern! Gnabry hat ganz offensichtlich die Schnauze voll vom Chancenplus der Franzosen, setzt nach schönem Kimmich-Zuspiel zum Solo an und schießt den Ball dann eiskalt oben ins linke Eck. Wahnsinn. Der FC Bayern führt!

18. Min: Ich fordere noch einmal Konzentration! Lyon mit der nächsten großen Chance und dem Pfostenschuss. So darf das nicht weitergehen!

15. Min: Ein Witzle zur Auflockerung: Rudi gegen Hansi - das klingt wie das Duell zweier Wellensittiche.

Und jetzt bitte wieder Konzentration, Bayern!

13. Min: Lyon hier bislang die bessere Mannschaft - so sehr es mich schmerzt, das zu schreiben. Immer wieder kommen die Franzosen gefährlich nach vorne, während die Bayern bislang erst eine wirkliche Chance hatten.

11. Min: Heidernei! Großchance für die Bayern, aber Goretzka erwischt den Ball nicht ordentlich und Lopes kann trotz Stolpern den Ball ins Aus bugsieren.

8. Min: Lyon macht das klug, lauert im Mittelfeld auf Ballverluste und schaltet dann brutal schnell um.

Ein Spaziergang wird das hier nicht für die Bayern, das ist jetzt schon klar.

4. Min: Puuhhh, Lyon mit der ersten Großchance. Ballverlust der Bayern im Mittelfeld und dann geht es schnell. Depay läuft fast allein aufs Tor durch, bekommt dann aber offenbar Angst vor Neuer und schließt zu schnell ab. Außennetz.

3. Min: Lyon kämpft sich erstmal in den Strafraum der Bayern vor. Für eine halbe Sekunde, dann klärt Alaba humorlos.

1. Min: Anpfiff

20:57 Uhr: Die Spieler sind auf dem Platz und lauschen in dicken Hoodie-Jacken der CL-Hymne. Ist es etwa kalt in Lissabon?

20:48 Uhr: So, ein letzter Werbeblock bei Sky bevor es losgeht. Die Getränke sind hoffentlich gekühlt, die Chips geöffnet und der Abstand auch beim Rudelschauen eingehalten.

20:45 Uhr: Rummenigge zieht übrigens ab und an noch das T-Shirt vom "Finale dahoam" an, wenn er sich ärgern will.

Wenn ich mich ärgern will, schau ich mir Fotos von meiner Frisur in der 9. Klasse an.

20:35 Uhr: Die größte Gefahr heute besteht wohl darin, Olympique Lyon zu unterschätzen. Dass Lyon Manchester City und Juventus Turin ausgeschaltet hat, dürfte den Bayern allerdings bewusst sein.

Und der ein oder andere dürfte sich auch noch an 2001 erinnern, als der FCB mit 0:3 gegen Olympique unterging und sich Franz Beckenbauer zu seiner vielzitierten "Uwe-Seeler-Traditionsmannschafts"-Rede aufschwang.

Am Ende gewannen die Bayern übrigens die Champions League.

20:30 Uhr: Die Spieler machen sich warm, also habe ich Zeit ein kurzes Loblieb auf Hansi Flick zu singen.

Ist das nicht einfach sensationell, was dieser Mann aus den Bayern herausholt? Wie er Thomas Müller vom geschassten Ex-Nationalspieler zum Man of the Match gegen Barca gepusht hat. Wie er Jerome Boateng sein Selbstvertrauen zurück gegeben hat. Und wie unfassbar unaufgeregt er dabei bleibt. Während andere nach einem 8:2-Sieg über den FC Barcelona schon lange vor hyperventilierender Freude im Sauerstoffzelt lägen, die Jubelfaust in einer ewigen Starre verharrend, schaut Flick lieber auf das nächste Spiel. Und dabei wirkt er auch noch nett.

Wenn der in seiner ersten Saison das Triple holt, bauen sie ihm ein Denkmal vor der Allianz Arena. Da bin ich mir fast sicher.

20:22 Uhr: Kurz in eigener Sache: Für alle, die sich gestern daran gestört haben, dass ich beim gestrigen Ticker des Leipzig-Spiels einmal erwähnt habe, dass meine Tochter Durst hatte, Sie können beruhigt sein: Heute werde ich Sie nicht mehr mit derartigen Lappalien behelligen. Mein Mann ist da und macht das. Also das mit der Tochter, nicht mit den Lappalien.

20:15 Uhr: Die Aufstellungen sind bereits da und verblüffenderweise hat es Hansi Flick nicht für nötig befunden, seine Startaufstellung im Vergleich zur Gala gegen Barca zu verändern.

Und ähnlich überraschend: Auch OL-Trainer Rudi Garcia war mit seiner Startformation beim 3:1-Sieg über Manchester City offenbar ganz zufrieden. Dementsprechend auch hier keine Änderungen. Aber sehen Sie selbst:

20:05 Uhr: Einen wunderschönen lauen Sommerabend wünsche ich! Spüren Sie das auch? Diesen Hauch von 2013? Nur noch zwei Siege trennen den FC Bayern vom Triple-Sieg. Gegner in der Champions League heute: Olymique Lyon. Klingt durchaus machbar, vor allem wenn man an den Sensationssieg der Bayern gegen den FC Barcelona denkt.

Aber in Zeiten von Corona ist nichts sicher und Überraschungen lauern hinter jeder Ecke. Spannend dürfte es auf jeden Fall werden.