Paris Saint Germain

Der französische Fußballverein aus dem Pariser Vorort Saint-Germain-en-Laye dürfte vielen Menschen einfach als PSG bekannt sein – die Abkürzung für Paris Saint-Germain Football Club. Gegründet wurde der Verein im Jahr 1970, die Vereinsfarben sind auch die französischen Nationalfarben blau, weiß und rot. Thomas Tuchel ist aktuell Cheftrainer der PSG, gespielt wird im Parc des Princes, dem Prinzenparkstadion mit einem Fassungsvermögen von knapp 48.000 Zuschauerplätzen. Mit einer Ablösesumme von 222 Millionen Euro wurde Paris Saint Germain auch Menschen bekannt, die sich normalerweise nicht für Fußball interessieren: Diese Summe zahlte der Verein nämlich im Jahr 2017 für den Brasilianer Neymar, der vom FC Barcelona in die französische Hauptstadt wechselte. Neymar ist damit der teuerste Spieler der Fußballgeschichte. Ehemalige Starspieler sind David Beckham, Zlatan Ibrahimovic und Ronaldinho. Aktuell stehen neben Neymar Fußballgrößen wie Gianluigi Buffon, Juan Bernat, Julian Draxler und Kylian Mbappé bei Paris Saint Germain unter Vertrag.

Am Mittwoch endet der erste Spieltag der Champions-League-Gruppenphase mit den Partien zwischen FC Bayern gegen Belgrad und Leverkusen gegen Lokomotive Moskau. Hier sehen sie die Duelle live im TV und Stream.

Neymar darf wieder früher in der Champions League spielen als gedacht. Der Sportsgesichtshof CAS reduziert die Sperre des PSG-Stars.

Neymar möchte in seiner dritten Saison in Paris ein neues Kapitel aufschlagen. Die Fans des französischen Meisters haben jedoch nicht vergessen, dass der Superstar aus Brasilien nach Barcelona zurückkehren wollte. Neymar antwortet auf die Pfiffe auf seine Weise.

Viele Fans von Paris St. Germain nehmen Neymar übel, dass er im Sommer nach zwei Jahren in der französischen Hauptstadt den Verein verlassen und zum FC Barcelona zurückkehren wollte. Die Pfiffe im Heimspiel gegen Straßburg aber verstummen in der Nachspielzeit.

Beim FC Bayern München steht Jérôme Boateng auf dem Abstellgleis. Wer ihn von dort abholt, steht in den Sternen. Ein Wechsel zu Juventus Turin hat sich in letzter Sekunde zerschlagen. Zuvor soll ein Bundesligist Boateng dankend abgelehnt haben.

Lionel Messi bedauert, beim FC Barcelona aller Voraussicht nach nicht mehr mit Neymar spielen zu können und erhebt Vorwürfe gegen seinen Arbeitgeber. In Paris bringt der geplatzte Transfer den Eiffelturm zum Leuchten.

Nach einem Sommer ohne EM und WM lechzen die Fußball-Fans wieder nach Topspielen. Ob Bundesliga, LaLiga, Premier League oder Serie A: Wir zeigen in der Übersicht, wo Sie die Spiele live sehen und auch wo die Europa League und Champions League übertragen wird.

Die Klausel kann sich auch nur Lionel Messi in den Vertrag schreiben lassen: Der Star des FC Barcelona darf Medienberichten zufolge den Verein im Jahr 2020 ablösefrei verlassen und den Kontrakt einseitig aufkündigen. Doch Sorgen müssen sich FCB-Fans keine machen.

Unser täglich Neymar gib uns heute: Der brasilianische Fußball-Star ist auch nach seiner geplatzten Rückkehr zum FC Barcelona das bestimmende Thema bei PSG. Nun will er sich zu dem Klub klagen, mit dem er sich vor Gericht trifft, weil er mehrere Millionen Euro verlangt.

Juventus Turin hat Emre Can nicht für die Champions League gemeldet. Der deutsche Nationalspieler reagierte geschockt und warf seinem Verein Unehrlichkeit vor.

Die Rekordsumme von 700 Millionen Euro für 159 neue Bundesliga-Profis in diesem Sommer übersteigt das Fassbare.

Das Bundesliga-Transferfenster ist zu! Seit 18:00 Uhr dürfen die Vereine keine Spieler anderer Vereine mehr verpflichten. Alle Infos zum letzten Tag der Wechselperiode finden Sie hier bei uns in der Ticker-Nachlese.

Die Transferperiode in der Bundesliga bietet jedes Mal aufs Neue absolute Highlights: Top-Spieler kommen, Top-Spieler gehen. Allerdings kommt es auch immer wieder zu verrückten Transferpannen. Hier eine kleine Auswahl.

Es scheint, als hätte das Transfer-Theater um Neymar ein Ende gefunden. Der Fußball-Superstar muss bei Paris Saint-Germain bleiben, weil die Franzosen auch das letzte Angebot des FC Barcelona ablehnen.

Sommerpause bedeutet heiße Transferphase: In der Bundesliga startet die Wechselzeit am 1. Juli, doch schon vorher gibt es jede Menge Gerüchte. In unserem Transferticker halten wir Sie über Spekulationen und vollzogene Transfers in der Bundesliga auf dem Laufenden. Auch über Wechsel von internationalen Spitzenspielern informieren wir sie in unserem Transfergerüchte-Ticker.

In Monaco wurde heute die Gruppenphase der Champions League 2019/20 ausgelost. Die spannende Zeremonie in der Ticker-Nachlese.

Borussia Dortmund muss in der Champions League gegen die Startruppe des FC Barcelona antreten. Das ergab die Auslosung der Gruppenphase am Donnerstag in Monaco. Auch für den FC Bayern wird es knifflig.

Der Bundestrainer vertraut für die EM-Qualifikationsspiele auf Bewährtes, öffnet die Tür für ein Rückkehrer-Trio - und einen Novizen. Ein paar andere schauen allerdings in die Röhre. Die Liste der Nominierten zeigt aber auch: Löw bewegt sich immer weiter weg vom Dogma des totalen Ballbesitzfußballs.

Joachim Löw "brennt" auf den Saisonstart mit der Nationalmannschaft.

Auf wen könnten der FC Bayern, Borussia Dortmund, RB Leipzig und Bayer Leverkusen in der Champions-League-Gruppenphase treffen? Und wann ist endlich der erste Spieltag? Fragen und Antworten im Überblick.

Der Transfer des brasilianischen Fußball-Nationalspielers Neymar von Paris Saint-Germain zum FC Barcelona hängt Medienberichten zufolge weiter in der Schwebe.

Mit einem Gastauftritt in der spanischen Netflix-Serie "Haus des Geldes" (Originaltitel: La Casa de Papel) hat sich der brasilianische Fußball-Superstar Neymar einen Wunsch erfüllt.

Brasiliens Superstar Neymar wechselt - vom Fußballplatz ins Fernsehstudio. Für die Netflix-Serie "Haus des Geldes" stand der Stürmer nun vor der Kamera.