Bayer 04 Leverkusen

Der 1904 als TSV Bayer 04 Leverkusen gegründete Verein gliederte 1999 seine Lizenzspielerabteilung aus. Da der ortsansässige chemisch-pharmazeutische Konzern Bayer AG seit jeher Förderer des Vereins war, wurde er ab dann auch hundertprozentiger Anteilseigner der Bayer 04 Leverkusen Fußball GmbH. Daher wird die Bundesligamannschaft auch oft "Werkself" genannt. Seit 1979 spielt diese ununterbrochen in der obersten deutschen Liga, konnte aber noch nie den Meistertitel erlangen. 1988 gewann Bayer 04 Leverkusen den UEFA-Pokal und 1993 den DFB-Pokal. Die bekanntesten Spieler des Vereins waren unter anderen Michael Ballack (1999-2002 und 2010-2012) und Rudi Völler (1994-1996), der auch als Trainer in Leverkusen tätig war und inzwischen einer der Geschäftsführer ist. Neben Völler trainierten den Verein namhafte Größen wie Christoph Daum, Erich Ribbeck, Berti Vogts, Klaus Augenthaler, Bruno Labbadia und Jupp Heynckes. Gespielt wird in der BayArena.

Glosse Bundesliga-Rückschau

Zeit für radikale Ideen auf Schalke: Diese Bank-Besetzung wäre eine Sensation

von Sabrina Schäfer
Bundesliga

Pleite gegen Freiburg: Leverkusen-Krise bringt Trainer Bosz in Not

Europa League

Vor Weihnachten noch Tabellenführer: Leverkusen erwischt der "Vizekusen"-Fluch

Video Europa League

Leverkusen ist zu schwach für Bern: Bosz spricht von einer "Riesen-Enttäuschung"

Fußball

Leverkusen macht Bundesliga-Blamage in der Europa League komplett