• Neuer-Ersatz ter Stegen fällt nach einer Operation für das EM-Turnier aus.
  • Der Torwart des FC Barcelona muss in der Nationalmannschaft damit weiter auf die Chance warten, die Nummer eins anzugreifen.

Mehr zur EM 2021 finden Sie hier

Torhüter Marc-André ter Stegen verpasst die Fußball-Europameisterschaft in diesem Sommer. Der 29 Jahre alte Schlussmann des FC Barcelona teilte am Montag auf Instagram mit, dass er wegen eines medizinischen Eingriffs nicht für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft zur Verfügung stehe.

Zusammen mit der medizinischen Abteilung seinem Club FC Barcelona habe er beschlossen, einen Eingriff am Knie vornehmen zu lassen. Ter Stegen war für das Turnier vom 11. Juni bis 11. Juli von Bundestrainer Joachim Löw als Ersatzmann hinter Stammtorwart Manuel Neuer vorgesehen gewesen.

"Ich bin traurig, dass ich diesen Sommer die EURO 2020 mit Deutschland verpassen werde", schrieb ter Stegen: "Zum ersten Mal seit vielen Jahren werde ich zu Hause ein Fan sein und mein Land unterstützen." Er hoffe auf einen deutschen EM-Sieg.

Neuer, Leno und Trapp für EM-Kader geplant

Als Torhüter neben dem München Neuer sind nun Bernd Leno vom FC Arsenal und Kevin Trapp von Eintracht Frankfurt fest eingeplant. Löw wird seinen 26 Mann umfassenden Kader für die EM am Mittwoch offiziell bekanntgeben. Ter Stegen hat bisher 25 Länderspiele für Deutschland bestritten, blieb aber immer im Schatten von Neuer.

Nach seinem Debüt im DFB-Trikot im März 2012 bei einer 3:5-Niederlage gegen die Schweiz war ter Stegen erst 2016 bei einem großen Turnier dabei, bleib aber ohne Einsatz.

Nachdem sich der gebürtige Mönchengladbacher beim FC Bacelona zu einer festen Nummer eins entwickelt hatte, strebte er auch im Nationalteam nach Höherem. Beim Confed-Cup-Sieg 2017 stand ter Stegen im Tor, Neuer hatte auf dieses Turnier verzichtet.

Doch vor der WM 2018 in Russland verlor ter Stegen den Zweikampf mit dem zuvor verletzten Neuer. Sein bisher letztes Länderspiel absolvierte der Wahl-Spanier im März in der WM-Qualifikation: die Partie gegen Nordmazedonien endete mit einer 1:2-Blamage. (dpa/fte)

Robert Lewandowski, FC Bayern München, Arminia Bielefeld, Bundesliga, 2020/21
Bildergalerie starten

Robert Lewandowski knackt Gerd Müllers magische Bestmarke aus der Saison 1971/72

Es erschien unmöglich, dass ein Stürmer in der Bundesliga jemals wieder 40 Treffer in einer Saison erzielt. 49 Jahre lang bissen sich die Nachfolger Gerd Müllers an dessen Bestmarke die Zähne aus. Weltfußballer Robert Lewandowski hat nun sogar 41 Tore geschossen - mit der Nummer neun auf dem Bayern-Trikot, so wie einst Müller.