Joachim "Jogi" Löw

Jogi Löw ‐ Steckbrief

Name Jogi Löw
Bürgerlicher Name Joachim Löw
Beruf Trainer, Fußballspieler
Geburtstag
Sternzeichen Wassermann
Geburtsort Schönau im Schwarzwald / Baden-Württemberg
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Größe 182 cm
Gewicht 75 kg
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Haarfarbe schwarz

Jogi Löw ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Als Joachim Löw nach der Fußball WM 2006 Jürgen Klinsmann als Bundestrainer beerbte, hatten sich die Fans bereits an den stets elegant gekleideten Fußballtrainer gewöhnt.

Denn seit 2004 ist Löw Teil des Führungstrios der Nationalmannschaft. Seine Karriere im Fußball begannn jedoch viel früher. "Jogi" Löw war in jungen Jahren ein erfolgreicher Fußballspieler und hatte sogar vier Einsätze für die U-21 Nationalmannschaft. Dies waren allerdings seine einzigen im deutschen Trikot, denn "Jogi" hatte es nie in den Kader der A-Nationalelf geschafft. Dafür wurde er Rekordtorschütze beim SC Freiburg, für den er insgesamt dreimal in seiner Profikarriere spielte.

Joachim Löw ist der älteste von vier Söhnen und verbrachte Kindheit und Jugend in seinem Geburtsort im Schwarzwald, wo er nach der Schule eine Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann abschloss. Sein Talent als Fußballspieler wurde beim FC Schönau entdeckt und gefördert, bevor er 1978 in das Profilager wechselte und zum ersten Mal beim FC Freiburg in der 2. Liga unter Vertrag stand. In der Folge war Joachim Löw als Profi für den VfB Stuttgart, Eintracht Frankfurt, den Karlsruher SC und wiederholt den SC Freiburg als Profifußballer aktiv und erzielte insgesamt 88 Tore in der 1. und 2. Bundesliga. Seine Karriere als Fußballer beendete er 1994 und widmete sich fortan den neuen Aufgaben als Fußballtrainer. Joachim Löw sammelte Trainererfahrung bei verschiedenen internationalen Vereinen in der Schweiz, Türkei, Österreich und Deutschland, bevor er im Jahr 2004 neben Oliver Bierhoff und Jürgen Klinsmann in das Führungstrio der deutschen Nationalmannschaft berufen wurde. Kurz nach dem dritten Platz bei der WM im eigenen Land wurde er am 1. August 2006 zum Bundestrainer ernannt, sein Vertrag mit dem DFB läuft bis 2022. Bei der WM in Brasilien 2014 wird die Mannschaft Weltmeister.

Joachim Löw ist seit 1986 mit seiner Frau Daniela verheiratet, 2016 trennt sich das Paar.

Jogi Löw ‐ alle News

Alle reden von Leroy Sane, dabei könnten die Bayern ihren wichtigsten Transfer des Sommers längst gemacht haben: Mit Co-Trainer Hansi Flick hat sich Niko Kovac das geeignete Gegenstück geholt, das auf mehreren Ebenen helfen wird.

Als Bundestrainer Joachim Löw im März diesen Jahres verkündete, dass er ab sofort ohne Mats Hummels plane, war die Verblüffung groß. Hummels selbst erklärte jüngst, er habe das Kapitel Nationalmannschaft noch nicht abgehakt. Auch BVB-Boss Hans-Joachim Watzke befürwortet ein Comeback. 

Dortmunds Marco Reus hat zwar mit dem BVB keinen Titel, dafür aber die Wahl zum "Fußballer des Jahres 2019" gewonnen. Für den Berater von Bayern-Stürmer Robert Lewandowski ein nicht nachvollziehbares Urteil.

Marco Reus und Jürgen Klopp erhalten vor dem Start in die neue Saison eine gehörige Portion Extra-Motivation. Reus ist zum zweiten Mal Deutschlands Fußballer des Jahres, Klopp zum dritten Mal der beste Trainer des Landes.

Deutschlands U21 hat das große Ziel Titelverteidigung verpasst, trotz der Finalniederlage gegen Spanien aber ein starkes Turnier gespielt. Einige Akteure konnten sich in den Vordergrund drängen - und sind auf Sicht auch eine Option für die A-Nationalmannschaft.

Aufregung im ZDF-Sportstudio: Moderatorin Dunja Hayali stellt Stefan Kuntz die Bundestrainer-Frage, ob er sich Löws Posten vorstellen kann. Dann setzt Kuntz zum Konter an.

Mit einer möglichen Verpflichtung von Mats Hummels geht Borussia Dortmund ein unkalkulierbares Risiko ein.

Die deutsche Nationalmannschaft sorgt im letzten Spiel der Saison für eine beschwingte Leistung und jede Menge Zuversicht für die Zukunft. Die junge Auswahl scheint auf dem richtigen Weg - aber noch lange nicht am Ende ihrer Entwicklung angekommen.

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat sich mit einer Tore-Gala in die Sommerpause verabschiedet. Der Kantersieg gegen Estland macht noch mehr Lust auf die verjüngte DFB-Auswahl.

Assistent Marcus Sorg vertritt erstmals Bundestrainer Joachim Löw, der sich daheim von einem Unfall im Kraftraum erholt - und die Nationalspieler erledigen in der EM-Qualifikation ihren Job, als sei nichts passiert. Das 2:0 über Weißrussland in Borisov klingt knapper als es war.

Wasser statt Wiese: Das DFB-Team hat am Dienstag mit Spielen im Freizeitparadies "Blaue Lagune" das Teambuilding gestärkt. Kapitän Neuer machte danach eine Kampfansage.

Bundestrainer Joachim Löw verpasst zwar die beiden EM-Qualifikationsspiele der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in Weißrussland und gegen Estland, befindet sich nach seinem Sportunfall aber in einem erfreulichen körperlichen Zustand.

Ein Jahr mit Höhen und Tiefen - so sieht die Bilanz von Bundestrainer Joachim Löw aus. Für den Neuaufbau würde er sich einen Stürmer des Typs wünschen, den früher Miroslav Klose verkörperte.

Bundestrainer Jogi Löw wird bei den kommenden EM-Qualifikationsspielen der deutschen Nationalmannschaft nicht an der Seitenlinie stehen. Ein Sportunfall setzt den 59-Jährigen außer Gefecht.

In der langen und meist erfolgreichen Geschichte des DFB ist für Reinhard Grindels kurze Amtszeit aller Voraussicht nach kein besonderer Platz reserviert. In Erinnerung wird vor allem bleiben, wieviele Fehler innerhalb von 36 Monaten an der Spitze eines Spitzenverbands möglich sind.

Joachim Löw liegt im Krankenhaus. Das berichtet der deutsche Fußball-Bund auf seiner Website. Der Grund: Der Bundestrainer leidet an Nachwirkungen eines Sportunfalls.

Reinhard Grindel ist auf der Suche. Der DFB-Präsident braucht Verbündete, um einen möglichen Sturz zu verhindern. Die nun publik gewordenen Zusatzeinnahmen als Aufsichtsratschef geben den Kritikern gute Argumente. Nur an die Öffentlichkeit traut sich noch keiner.