• Einem Bericht der "Bild"-Zeitung zufolge steht eine Unterschrift von Hansi Flick als Bundestrainer kurz bevor.
  • Der Meistertrainer des FC Bayern soll nach der EM die Nachfolge von Joachim Löw antreten.

Mehr Fußballthemen finden Sie hier

Hansi Flick wird nach der Fußball-EM im Sommer Bundestrainer und damit Nachfolger von Joachim Löw. Nach Informationen der Bild-Zeitung traf der 56-Jährige am Dienstagmorgen in der Zentrale des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) in Frankfurt/Main ein, um einen Vertrag bis nach der Heim-EM 2024 zu unterschreiben.

Vertreten wurde Flick bei den Verhandlungen mit dem DFB laut "Bild" von Anwalt Christoph Schickhardt, für den Deutschen Fußball-Bund verhandelten Generalsekretär Friedrich Curtius und Direktor Oliver Bierhoff.

Flick berichtet von guten Gesprächen mit dem DFB

Flick hatte zuvor erneut von guten Gesprächen mit dem Deutschen Fußball-Bund über ein Engagement als Bundestrainer berichtet. "Es sind noch Dinge zu klären. Das hat nichts mit mir zu tun, das sind andere Sachen. Wenn die geklärt sind, sieht es gut aus", sagte der 56-Jährige in einem Interview dem Internet-Portal "Sportbuzzer" (Dienstag). Diese Klärung scheint nun eingetreten zu sein.

Löw gibt sein Amt nach der EM (11. Juni bis 11. Juli) nach 15 Jahren auf. Flick war als Co-Trainer an der Seite Löws 2014 in Brasilien Weltmeister geworden. Mit Bayern München holte Flick in den vergangenen beiden Spielzeiten sieben Titel. (AFP/dpa/lh)

Joachim Löw, Bundestrainer, Deutschland, England, Achtelfinale, Wembley, EM
Bildergalerie starten

Vom Weltmeistertrainer zum Verlierer: Jogi Löws Rücktritt kam zu spät

2014 ist Jogi Löw auf dem Höhepunkt seiner Trainerkarriere angekommen. Er verpasst aber diesen perfekten Zeitpunkt, um abzutreten. Sein Ehrgeiz ist größer. Er will auch noch Europameister werden. Das geht in die Hose. Eine Chronologie des Abstiegs.