Erling Haaland

Erling Haaland ‐ Steckbrief

Name Erling Haaland
Bürgerlicher Name Erling Braut Håland
Beruf Fußballspieler
Geburtstag
Sternzeichen Krebs
Geburtsort Leeds (England)
Staatsangehörigkeit Königreich Norwegen
Größe 194 cm
Gewicht 87 kg
Familienstand ledig
Geschlecht männlich
Haarfarbe blond
Links Instagram-Profil von Erling Haaland

Erling Haaland ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Erling Haaland ist ein norwegischer Fußballspieler und steht seit Januar 2020 bei Borussia Dortmund unter Vertrag.

Erling Haaland wurde am 21. Juli 2000 in Leeds (England) geboren. Sein Vater, der Fußballspieler Alf-Inge Haaland, war zu der Zeit gerade von Leeds United zu Manchester City gewechselt. Schon früh trat Erling Haaland in die Fußstapfen seines Vaters: In seiner Kindheit und Jugend spielte er für den Bryne FK, einen Fußballverein in Bryne im Südwesten Norwegens. Bereits damals galt er als torgefährlich. Er spielte sowohl in der U16-, der U19- und in der zweiten Mannschaft von Bryne. 2016 absolvierte er 16 Ligaeinsätze für die erste Herrenmannschaft in der 1. Division von Norwegen. Dabei gab er sein Debüt im Profifußball bereits im Alter von 15 Jahren am 12. Mai 2016.

Im Februar 2017 verpflichtete der norwegische Erstligist Molde FK den jungen Fußballer. Haaland unterschrieb einen Vertrag bis zum 31. Dezember 2019. Im Spieljahr 2017 absolvierte er 14 Ligaspiele und erzielte zwei Tore. In der UEFA Youth League kam er mit der U19 des vereinseigenen Nachwuchses bis in die Play-offs.

Im Januar 2019 wechselte Erling Haaland nach Österreich: Er spielte fortan beim Bundesligisten FC Red Bull Salzburg und unterschrieb einen Vertrag bis Juni 2023. In der Saison 2018/19 wurde er nur zweimal in der Bundesliga eingesetzt und erzielte ein Tor. Er sicherte sich mit dem Verein im Frühjahr das Double und gewann sowohl Meisterschaft als auch Pokal.

In der Saison darauf gelang Erling Haaland der internationale Durchbruch: Allein zwischen dem zweiten und siebten Spieltag der Saison 2019/20 erzielte er elf Tore und entwickelte sich zum Stammspieler. In seinem ersten Champions-League-Spiel gegen den KRC Genk schoss er drei Tore. In Österreich wurde er im Dezember 2019 zum Fußballer des Jahres gewählt. In seinen 22 Pflichtspielen für Salzburg gelangen dem Stürmer 28 Treffer.

Anfang des Jahres 2020 wechselte Haaland dann zum Bundesligisten Borussia Dortmund nach Deutschland. Er unterschrieb den Vertrag im Januar 2020 – dieser läuft bis zum 30. Juni 2024.

Erling Haaland ist außerdem Mitglied der norwegischen Nationalmannschaft. Schon 2015 stand er für die U15-Nationalmannschaft auf dem Platz. Danach spielte er auch für die U16-, U17-, U18-, U19-, U20- und U21-Nationalmannschaft.

Erling Haaland ‐ alle News

Bundesliga

Nächster Teenie bringt den BVB ins Schwärmen: Kennen Sie schon Ansgar Knauff?

Bundesliga

Dortmund wahrt mit Sieg in Stuttgart Chance auf Champions League

Champions League

Linienrichter sichert sich Haaland-Autogramm – und hat einen Hintergedanken

Kolumne Champions League

Dortmund in der Champions League: Eine Überraschung, die keine ist

von Christopher Giogios
Champions League

Verteidigt der FC Bayern seinen Titel? Power-Ranking vor dem CL-Viertelfinale

von Manuel Behlert
Champions League

So sehen Sie Manchester City vs. Borussia Dortmund heute live im TV und Stream

Kolumne Bundesliga

Nichts gegen Terzic, aber wenn der BVB noch in die CL will, kann nur er helfen

von Pit Gottschalk
Champions League

Guardiola stichelt gegen Dortmund: "Bezahlen viel Geld an Berater"

Analyse Fußball-WM

Boykott-Aufrufe in Norwegen und Deutschland gegen WM in Katar

von Markus Bosch
Bundesliga-Rückschau

Vergrault Borussia Dortmund seinen Wunderstürmer Haaland?

von Ludwig Horn
Bundesliga

Dezimierte Bayern führen VfB vor - BVB verhindert Worst Case in letzter Minute

Champions League

CL-Viertelfinal-Auslosung: Bayern und BVB mit schweren Aufgaben

Champions League

Neun Minuten reinstes Chaos: Der VAR-Wahnsinn von Dortmund im Protokoll

Kolumne FC Bayern München

Nicht mal von Haaland zu stoppen: Lewandowskis Rekordjagd

von Steffen Meyer
Champions League

So sehen Sie Borussia Dortmund vs. FC Sevilla heute live im TV und Stream

Borussia Dortmund

Haaland trifft und trifft: Hier ist er sogar noch besser als Messi und Ronaldo

Bundesliga

Lewandowski trifft dreimal: Bayern-Sieg in dramatischem Spiel gegen Dortmund

Analyse Borussia Mönchengladbach

Krise bei Gladbach: Wird Rose zum dritten großen Verräter der Klubgeschichte?

von Stefan Rommel