Petra Vlhová

Petra Vlhová ‐ Steckbrief

Name Petra Vlhová
Beruf Skirennläuferin
Geburtstag
Sternzeichen Zwillinge
Geburtsort Liptovsky Mikuláš (Slowakei)
Staatsangehörigkeit Slowakei
Größe 180 cm
Gewicht 68 kg
Haarfarbe braun
Augenfarbe braungrün

Petra Vlhová ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Petra Vlhová wurde 1995 im slowakischen Liptovský Mikuláš geboren. Sie stand erstmals im Alter von drei Jahren auf Skiern und verfolgte mit der Unterstützung ihrer Eltern früh den Traum von einer Skikarriere.

Mit 15 Jahren nahm sie ab November 2010 an FIS-Rennen teil. 2011 gab sie ihr Debüt im Europacup und 2012 gewann sie die Goldmedaille im Slalom bei den Olympischen Jugend-Winterspielen in Innsbruck. Bei der Junioren-WM im selben Jahr wurde sie Dritte.

In der Saison 2012/13 gab Vlhová ihr Weltcup-Debüt und holte auf Rang elf die ersten Weltcuppunkte. In den beiden darauffolgenden Saisons blieb der große Erfolg aus und Vlhová startete wieder vermehrt im Europacup. Bei den Olympischen Spielen 2014 in Sotschi belegte sie Platz 19 im Slalom, bei der Junioren-WM holte sie dagegen Gold in dieser Disziplin.

In der Saison 2015/16 gelangen ihr dann wieder gute Weltcup-Platzierungen. Im Dezember schaffte sie auch ihren ersten Weltcup-Sieg im Slalom von Are. Eine weiterhin aufsteigende Tendenz bewies Vlhová in der Saison 2017/18, als sie die Slaloms von Levi und Lenzerheide gewann. Bei den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang gelang ihr als bestes Resultat nur der fünfte Platz in der Kombi. Bei der WM 2019 in Are konnte die Skirennläuferin große Erfolge feiern: In der Kombi holte sie die Silbermedaille, im Slalom Bronze und im Riesenslalom Gold.

2018/19 musste sich Vlhová noch mit Platz zwei in der Gesamtwertung des Weltcups sowie mit Platz zwei in der Slalomwertung zufriedengeben. In der anschließenden Saison gewann sie immerhin schon die Slalomwertung. 2020/21 konnte sie als erste Slowakin die große Kristallkugel für den Sieg im Gesamtweltcup in Empfang nehmen. Bei der Weltmeisterschaft 2021 in Cortina d’Ampezzo gewann sie zwei Silbermedaillen in der Kombination und im Slalom. 2021 beendete sie nach fünf Jahren die Zusammenarbeit mit ihrem Privattrainer Livio Magoni.

Petra Vlhová ‐ alle News

Ski alpin

Happy End nach Olympia-Albtraum: Shiffrin rast zum Gesamtweltcup-Sieg

Olympia 2022

"Tut gerade richtig weh": Tränen bei Lena Dürr nach Drama im Slalom

Olympia 2022

Drei Medaillen! Liensbergers Risiko, Greiderers Kampf und der Doppelsitzer

von Stefan Rommel
Wintersport

Highlights der Alpinen, notorische Sorgenkinder und eine harsche Kritik

von Stefan Rommel
Wintersport

Lienz: Lena Dürr weit zurück - Petra Vlhova glänzt

Ski alpin

Slalom-Kugel für Liensberger - Vlhova gewinnt Gesamtweltcup

Ski Alpin

Saison-Finale in Lenzerheide: Abfahrten abgesagt, kleine Kristallkugeln vergeben

Ski alpin

Österreicherin Liensberger wird Slalom-Weltmeisterin

Ski-WM

Sechstes WM-Gold für Mikaela Shiffrin - auch Schweiz kann jubeln

Ski Alpin

Lara Gut-Behrami nicht zu stoppen - WM-Drama um Goggia

Ski alpin

Nach dem Tod des Vaters: Mikaela Shiffrin ist noch nicht die Alte

Ski alpin

Viktoria Rebensburg versagt im Hundertsel-Krimi in Sestriere

Ski-Alpin

So sehen Sie den Riesenslalom der Damen heute live im Free-TV und Online-Stream.

von Matus Bednar
Ski Alpin

Mikaela Shiffrin jagt Vreni Schneider nach 30 Jahren Weltcup-Rekord ab

Ski Alpin

Viktoria Rebensburg unterliegt wie bei der Ski-WM knapp gegen Petra Vlhova

Ski Alpin

Shiffrin schreibt Ski-Geschichte: Vierter Slalom-Titel in Serie

Ski Alpin

Ski-WM 2019: Wendy Holdener gewinnt mit drei Hundertstelsekunden Vorsprung Kombinations-Gold vor Petra Vlhova

Ski Alpin

Ski-WM 2019: Ramona Siebenhofer fährt um vier Hundertstelsekunden an Bronze vorbei

Ski Alpin

Aufholjagd im Finale: Rebensburg Riesenslalom-Zweite in Semmering

Wintersport

Mikaela Shiffrin gewinnt Slalom-Auftakt in Levi - Marina Wallner auf Rang 14