Beim Super-G der Herren in Kvitfjell hat am Ende Italiens Peter Fill triumphiert. Hannes Reichelt fuhr auf Platz zwei, gefolgt von dem Kanadier Erik Guay.

Am Ende hat es nicht ganz gereicht für Österreich: Hannes Reichelt war eine Zehntelsekunde langsamer als Peter Fill, der am Sonntag den Super-G der Herren in Kvitfjell für sich entschieden hat. Der Kanadier Erik Guay fuhr mit 23 Hundertstelsekunden Rückstand auf Platz drei.

Fill hatte eine saubere und einwandfreie Fahrt hingelegt, ihm war nicht der Hauch eines Fehlers unterlaufen. Im Gegensatz zu Guay, der einmal leicht wegrutschte. Reichelt geriet nach dem ersten Übergang gleich in Rücklage, legte dann aber spürbares Tempo in seine Fahrt.

Bestplatzierter der Schweiz war Beat Feuz, der auf Platz fünf landete. (af)

Ergebnis: Super-G der Herren in Kvitfjell:

1.ITAPeter Fill 01:32,83
2.AUTHannes Reichelt +0,10
3.CANErik Guay +0,23
4.NORAleksander Aamodt Kilde +0,36
5.SUIBeat Feuz +0,37
6.SLOMartin Cater +0,44
7.NORKjetil Jansrud +0,48
8.SLOBostjan Kline +0,75
9.SUIMauro Caviezel +0,76
10.CANManuel Osborne-Paradis +0,81
11.AUTMatthias Mayer +0,91
12.GERAndreas Sander +0,94
13.AUTMax Franz +0,97
14.NORBjoernar Neteland +0,98
15.AUTVincent Kriechmayr +1,05
16.AUTOtmar Striedinger +1,16
17.USAThomas Biesemeyer +1,21
18.SUIRalph Weber +1,24
19.FRAAdrien Théaux +1,25
20.FRABlaise Giezendanner +1,26
21.SUIGilles Roulin +1,41
22.ITADominik Paris +1,43
23.AUTRomed Baumann +1,50
24.SLOKlemen Kosi +1,53
25.NORStian Saugestad +1,60
26.CANDustin Cook +1,64
27.SUICarlo Janka +1,71
28.GERJosef Ferstl +1,73
29.GERThomas Dreßen +1,86
30.AUTNiklas Köck +1,87
31.SUIPatrick Küng +1,93
31.ITAEmanuele Buzzi +1,93
33.AUTChristoph Krenn +2,07
34.CANTyler Werry +2,09
35.USATravis Ganong +2,12
36.USAAndrew Weibrecht +2,36
37.CZEJan Hudec +4,69
FRABrice RogerDNS
AUTJohannes KröllDNF