Das ÖSV-Team hat im Mixed-Wettbewerb bei der Nordischen Ski-WM in Lahti überzeugt und musste sich nur den überragenden Athleten aus Deutschland geschlagen geben.

Daniela Iraschko-Stolz, Jacqueline Seifriedsberger, Michael Hayboeck und Stefan Kraft haben Österreich die zweite Skisprung-Medaille bei der Nordischen Ski-WM im finnischen Lahti beschert.

Im Mixed-Wettbewerb holten die ÖSV-Athleten um Kraft, der bereits am Samstag mit seiner Goldmedaille von der Normalschanze geglänzt hatte, die Silbermedaille vor dem starken japanischen Team.

Geschlagen geben musste man sich nur dem überragenden Team aus Deutschland, das den Wettkampf nach Belieben dominierte und am Ende sage und schreibe 36,2 Punkte Vorsprung auf den Rest der Weltelite anhäufte. (fte)

Stefan Kraft hat bei der Nordischen Ski-WM in Lahti die Goldmedaille gewonnen. Der 23-Jährige setzte sich in Finnland vor zwei Springern aus Deutschland durch.