Österreichs Top-Skispringer um Doppel-Weltmeister Stefan Kraft werden geschlossen nicht zum Weltcup im hessischen Willingen anreisen.

Statt bei der Olympia-Generalprobe in Deutschland am kommenden Wochenende zu starten, werden Kraft, Gregor Schlierenzauer und Co. einen gemeinsamen Trainingskurs im slowenischen Planica absolvieren und sich so auf die in knapp zwei Wochen beginnenden Winterspiele in Südkorea vorbereiten.

Dies teilte Cheftrainer Heinz Kuttin nach dem Weltcup im polnischen Zakopane mit.

"Wir werden trainieren gehen und uns richtig vorbereiten. Wir nehmen uns die Auszeit, dass wir in Pyeongchang frisch sind, mutig sind und dass wir mit freiem Kopf skispringen", sagte Kuttin.

Neben Kraft und Schlierenzauer werden auch die weiteren Olympia-Starter Clemens Aigner, Manuel Fettner und Michael Hayböck nicht nach Deutschland reisen.

In Willingen soll stattdessen ein B-Team starten. Die bisherige Saison läuft für Österreichs Skispringer enttäuschend.  © dpa

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - die außergewöhnlichsten Fotos aus aller Welt.