Adriano Celentano

Adriano Celentano ‐ Steckbrief

Name Adriano Celentano
Beruf Sänger, Schauspieler, Entertainer, Produzent, Regisseur, Komponist, Unternehmer, Sänger, Moderator
Geburtstag
Sternzeichen Steinbock
Geburtsort Mailand (Italien)
Staatsangehörigkeit Italien
Größe 174 cm
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
(Ex-) PartnerOrnella Muti
Links www.celentano.it

Adriano Celentano ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Adriano Celentano hat sich in Italien mit der inoffiziellen Nationalhymne und seiner deutlichen Kritik an dem ehemaligen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi einen Namen gemacht.

Adriano Celentano kam 1938 in der italienischen Modestadt Mailand zur Welt. Seine Schullaufbahn brach er bereits nach der fünften Klasse ab, um in der Folge eine Lehre als Uhrmacher zu beginnen. Doch auch mit dieser Tätigkeit fand Adriano Celentano nicht sein Glück. Nach anfänglichen Auftritten als Komiker und Imitator gründete er 1956 die Band "Rock Boys". Diese hielt sich nicht einmal ein Jahr, sodass er eine Solo-Karriere als Sänger startete und sich dabei auf den Rock'n'Roll konzentrierte.

Nur ein Jahr nach seiner fehlgeschlagenen Band-Karriere landete er mit "Il tuo bacio e come un rock" auch schon seinen ersten Solo-Hit, der ihm in den Folgejahren auch immer mal wieder eine kleine Filmrolle einbrachte. Seinen größten musikalischen Erfolg als Sänger hatte er allerdings mit dem Titel "Azzurro". Dieser brachte Adriano Celentano nicht nur einen Nr.1-Hit in den Charts, sondern auch in den Genuss eine inoffizielle Hymne für die Italiener gesungen zu haben.

Auch auf der Kinoleinwand feierte er immer mehr Erfolge und füllte seinen Steckbrief in den 80er Jahren mit einigen Streifen. Filme wie "Der gezähmte Widerspenstige" oder "Gib dem Affen Zucker" waren in seiner Filmografie die erfolgreichsten. Der seit 1964 mit der Sängerin Claudia Mori verheiratete Celentano schlug neben der Musik und dem Schauspielen noch eine dritte Laufbahn ein. Bei dem staatlichen Sender "RAI" machte er als Fernsehmoderator auf sich aufmerksam. Die Highlights waren zum einen seine hohen Gehaltsforderungen und die ausgeprägte Kritik an dem damaligen Ministerpräsident Silvio Berlusconi.

Adriano Celentano ‐ alle News

Michael "Bully" Herbig ist zurück im TV: Zusammen mit Michelle Hunziker und Sasha sitzt er in der Jury von "It's Showtime". Im Interview verraten die drei, was hinter der neuen Sat.1-Show steckt - und vor was sie richtig Schiss haben.

Die italienische Beamtenkomödie "Der Vollposten" hat in ihrer Heimat Besucherrekorde gebrochen. Vor dem deutschen Kinostart haben wir mit Bastian Pastewka, der dem Hauptdarsteller seine Stimme leiht, über den Film gesprochen - und ihm seine lustigste Beamtenanekdote entlockt.

Kommt ein Italiener nach Afrika und wird von Kannibalen gefangen. Schon der Einstieg des Films "Der Vollposten" (Original: "Quo vado?") klingt nach einem lauen Witz. Sehr viel geistreicher geht es auch in den folgenden 86 Minuten nicht weiter.