Fritz Karl

Fritz Karl ‐ Steckbrief

Name Fritz Karl
Bürgerlicher Name Karl Friedrich
Beruf Schauspieler
Geburtstag
Sternzeichen Schütze
Geburtsort Gmunden (Österreich)
Staatsangehörigkeit Österreich
Größe 177 cm
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Haarfarbe braun
Augenfarbe braun

Fritz Karl ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Der österreichische Schauspieler Fritz Karl ist vielbeschäftigt und wandlungsfähig. Dem deutschen TV-Publikum ist er vor allem aus der ARD-Anwaltsserie "Falk" bekannt.

Fritz Karl wurde 1967 in Gmunden im Salzkammergut geboren, eigentlich heißt er Karl Friedrich. Nach seiner Ausbildung bei den Wiener Sängerknaben besuchte er zwei Semester lang das "Max Reinhardt Seminar" in Wien. In der Donaumetropole spielte er ab 1986 erst bei freien Theatergruppen, dann hatte er Engagements am Volkstheater und fünf Jahre bis 1997 am Theater an der Josefstadt.

Ende der Achtzigerjahre sah man den Schauspieler erstmals im Fernsehen, in der Arbeitersaga "Die Verlockung". Durch die Serie "Julia – eine ungewöhnliche Frau" mit Christiane Hörbiger in der Hauptrolle wurde er schließlich im gesamten deutschsprachigen Raum bekannt.

Ein Blick auf Karls lange Filmographie erklärt, warum ihm keine Zeit mehr für das Theater blieb und spiegelt sein breites Repertoire wider. Er spielte in Komödien, Dramen wie in Thrillern. Für seine Darstellung eines jungen Straftäters in dem Film "Höhenangst" erhielt er 1995 den Max-Ophüls-Preis als bester Nachwuchsschauspieler.

2003 verkörperte er im Fernsehdrama "Jennerwein", das eine Nominierung für den Deutschen Fernsehpreis erhielt, den oberbayerischen Wilderer Georg "Girgl" Jennerwein. In der vielfach ausgezeichneten Kinokomödie "Wer früher stirbt, ist länger tot" (2005) spielte er einen liebevollen, aber überforderten Witwer mit einem Sohn. In dem Thriller "Spuren des Bösen" mit Heino Ferch 2011 gab Karl einen interessanten wie bemitleidenswerten Psychopaten. Seit 2014 ist er in den fast jährlich erscheinenden Verfilmungen der "Inspektor Jury"-Romane zu sehen.

2018 folgte der nächste große Coup: In der ARD-Anwaltsserie "Falk" mimte Karl die titelgebende Hauptrolle – einen Anwalt, der Anwälte nicht mag und lieber Sternekoch wäre. Außerdem wirkte er in den Produktionen "Meiberger – Im Kopf des Täters" (2018), "Ein Dorf wehrt sich" (2019) und "Unterm Birnbaum" (2019) mit.

2006 lernte Karl die Schauspielerin Elena Uhlig kennen. Mit ihr hat er zwei Söhne und zwei Töchter. Drei weitere Kinder stammen aus einer früheren Ehe Karls, dazu gehören Valerian und Aaron Karl, die auch schauspielerisch tätig sind. Mittlerweile wohnt Karl gemeinsam mit seiner Familie in München.

Fritz Karl ‐ alle News

TV, Film & Streaming

"Inspektor Jury": Fritz Karl löst den Fall um "Den Toten im Pub"

von Nina-Carissima Schönrock
Verwandte Themen