Matthias Opdenhövel

Matthias Opdenhövel ‐ Steckbrief

Name Matthias Opdenhövel
Beruf Moderator
Geburtstag
Sternzeichen Jungfrau
Geburtsort Detmold / Nordrhein-Westfalen
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Größe 186 cm
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Haarfarbe Braun

Matthias Opdenhövel ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Matthias Opdenhövel ist einer der bekanntesten Moderatoren Deutschlands. Sein Steckbrief ist abwechslungsreich: Er fängt bei "Viva" an und landet bei der "Sportschau".

Matthias Opdenhövel wächst in der Kleinstadt Detmold auf und beginnt nach der Schule und dem Grundwehrdienst ein Studium der Betriebswirtschaftslehre. Nach kurzer Zeit bricht er sein Studium ab und macht ein Praktikum bei der Zeitung "Lippische Rundschau". Es folgt ein Volontariat bei "Radio Lippe". Von dort aus geht Opdenhövel zum Jugendsender "Viva" und arbeitet als Redakteur und Moderator für verschiedene Formate.

1997 moderiert er mit Kollegin Aleksandra Bechtel die Homevideoshow "Bitte lächeln" bei "RTL 2". Ein Jahr später übernimmt der Moderator zusammen mit Barbara Schöneberger die Präsentation des "Sat. 1" Morgenmagazins "Weck Up", wo er bis 2003 tätig ist. 1998 ist er als Moderator in der Quiz Sendung "Hast du Töne?" auf "Vox" zu sehen. Gleichzeitig arbeitet Matthias Opdenhövel für den Radiosender "1 Live". 2003 übernimmt Opdenhövel die Moderation der täglich ausgestrahlten Sendung "Die Quiz Show" in "Sat. 1". Im gleichen Jahr wird er zum Stadionsprecher des Fußballvereins "Borussia Mönchengladbach", einen Job, den er drei Jahre lang ausführt.

2006 beginnt er, die Show "Schlag den Raab" zu moderieren, für die er 2007 den "Deutschen Fernsehpreis" und 2008 die "Goldene Kamera" gewinnt. In den Folgejahren arbeitet Matthias Opdenhövel des Öfteren mit Entertainer Stefan Raab zusammen, unter anderem beim "TV Total Turmspringen" oder der "Wok-WM". 2010 moderiert er die Verleihung des "Echo", im gleichen Jahr folgt die Moderation des deutschen Vorentscheids für den "Eurovision Song Contest", für dessen Moderation er wiederum mit dem "Deutschen Fernsehpreis" ausgezeichnet wird. 2011 verlässt Matthias Opdenhövel den ProSiebenSat1-Konzern und wird Moderator der "Sportschau" in der "ARD".

Matthias Opdenhövel ‐ alle News

Das Warten hat ein Ende: Im großen Finale von "The Masked Singer" wurden die letzten Masken gelüftet. Der Astronaut hat die Show für sich entschieden. Doch wer verbirgt sich unter den Kostümen von Engel, Kudu, Grashüpfer, Monster und Astronaut?

RTL wollte das vielgehypte neue Showding "The Masked Singer" auch haben. ProSieben machte das Rennen. Nach der Premiere der Gesangs- und Rateshow mit pompös verkleideten Promis darf gesagt werden: RTL darf sich ruhig ein bisschen ärgern, dass dieser Coup der Konkurrenz gelang, auch wenn die erste Promi-Offenbarung eine kleine Enttäuschung war ...

Applaus und Bewunderung für Heinz Hoenig: Der Schauspieler ist am Donnerstag bei "The Masked Singer" als Kakadu enttarnt worden - endlich ein Star. Aber es gab noch eine weitere Premiere: einen Shitstorm.

Sie drehten sich durch den "Fleischwolf", klebten an der "Fliegenklatsche" und segelten allgemein drei Viertel der Sendezeit durch die Gegend: 32 Promis, darunter Sportler, Schauspieler und große Influencer vor dem Herrn, stellten sich in den Dienst der guten Sache und überprüften ihre Herzleistung auf anspruchsvollen Parcours. 

In den 90er Jahren wurde der Musiksender Viva Kult und läutete die Karrieren unzähliger Stars ein. Nun steht das Ende bevor: Zum neuen Jahr wird das Programm eingestellt. 

Durchtrainierte Körper, deren Besitzer sich damit in Hindernisparcours duellieren – kennen wir das nicht irgendwoher? Ja, kennen wir. Doch trotz eines eindeutigen Vorbilds ist RTLs "Big Bounce – Die Trampolin Show" eine durchaus akzeptable Freitagabendunterhaltung.

Zum Zappen hatten Deutschlands Fernsehzuschauer in der Wahlnacht reichlich Auswahl. Öffentlich-Rechtliche und Privatsender berichteten ausführlich von der US-Wahl - inklusive ...

Ganz Deutschland jubelt über den Einzug der DFB-Elf ins Halbfinale! Ganz Deutschland? Nein, ein ehemaliger Fußballprofi und jetziger ARD-Experte hat trotzdem etwas zu nörgeln. Mehmet Scholl schimpft über die gewählte Taktik gegen Italien mit einer Dreierkette.

Von Sarah Kuttner bis Hans Sarpei: Diese Stars twittern gerne, während sie das Dschungelcamp sehen.