Verena Altenberger

Verena Altenberger ‐ Steckbrief

Name Verena Altenberger
Beruf Schauspielerin
Geburtstag
Sternzeichen Skorpion
Geburtsort Schwarzach im Pongau / Österreich
Staatsangehörigkeit Republik Österreich
Größe 167 cm
Familienstand ledig
Geschlecht weiblich
Haarfarbe braun
Augenfarbe braun
Links Instagram-Account von Verena Altenberger
Homepage von Verena Altenberger

Verena Altenberger ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Die österreichische Schauspielerin Verena Altenberger kam am 11. November 1987 in Schwarzach im Pongau zur Welt. Sie wuchs im Bundesland Salzburg, unter anderem auf Schloss Winkl auf, an deren Landwirtschaftsschule ihre Mutter Direktorin war.

Nach eigenen Erzählungen beschloss Altenberger schon als Kleinkind Schauspielerin zu werden. Nach einer Absage am Max Reinhardt Seminar absolvierte sie ab 2006 zunächst ein Bachelor-Studium der Publizistik- und Kommunikationswissenschaften an der Universität Wien. Von 2011 bis 2015 folgte dann das ersehnte Schauspielstudium an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien.

Ihre Karriere begann Altenberger 2010 als Nachwuchs-Schauspielerin des Jungen Burg Ensembles am renommierten Wiener Burgtheater. Dort übernahm sie unter anderem die Hauptrolle in "Alice im Wunderland" und "Tricky Love – Tristan und Isolde".

2012 startete Altenberger ihre TV- und Filmkarriere, spielte zunächst in österreichischen SOKO-Folgen mit und übernahm von 2013 bis 2018 die Rolle der Chantal in der österreichischen TV-Serie "CopStories". 2017 erhielt sie die Titelrolle der polnische Haus- und Altenpflegerin in der RTL-Sitcom "Magda macht das schon!" – damit wurde sie auch in Deutschland bekannt.

Außerdem überzeugte Altenberger in mehreren ernsten Hauptrollen, unter anderem als heroinabhängige Mutter in "Die beste aller Welten" (2017) und in "Das Wunder von Wörgl" (2018) als kämpferische Sozialdemokratin Rosa Unterguggenberger. 2021 ließ sich Altenberger für ihre Rolle als Krebskranke in "Unter der Haut der Stadt" eine Glatze rasieren. In der Tragikomödie "Me, We" (2021) verkörperte sie eine NGO-Mitarbeiterin, die in Lesbos ankommende Flüchtlinge helfen will.

2019 beerbte sie Matthias Brandt in seiner Rolle Hanns von Meuffels als Hauptkommissarin "Elisabeth Eyckhoff" in der München-Ausgabe der erfolgreichen Krimireihe im Ersten "Polizeiruf 110".

2021 übernahm Altenberger neben Lars Eidinger die Rolle der Buhlschaft im traditionellen "Jedermann" bei den Salzburger Festspielen.

Verena Altenberger ‐ alle News

Salzburger Festspiele

Lars Eidinger wird 2021 der neue Salzburger "Jedermann"

TV, Film & Streaming

Vier Fragen zum Hypnose-"Polizeiruf"

Kritik TV, Film & Streaming

"Magda macht das schon": Schnell produziert, schnell vergessen

von Felix Reek