Yul Brynner

Yul Brynner ‐ Steckbrief

Name Yul Brynner
Bürgerlicher Name Juli Borissowitsch Briner
Beruf Schauspieler, Regisseur, Autor, Sänger
Geburtstag
Sternzeichen Krebs
Geburtsort Wladiwostok, Fernöstliche Republik
Staatsangehörigkeit Vereinigte Staaten von Amerika
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Sterbetag
Sterbeort New York City, USA

Yul Brynner ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Yul Brynner gehörte in den 1950er und 1960er Jahren dank Klassikern wie "Die zehn Gebote" und "Die glorreichen Sieben" zu den beliebtesten Hollywood-Schauspielern. Sein Markenzeichen: die Glatze.

Юл Бринер (russisch für Yul Brynner) wurde 1920 als Sohn des schweizerisch-burjatischen Erfinders und Schweizer Konsuls in Russland Boris Juljewitsch Brynner und einer Arzttochter namens Marussia Blagowidowa, einer Russin, in Wladiwostok geboren. Nachdem der Vater die Familie verlassen hatte, zogen Yul und seine Mutter erst nach China, dann nach Paris.

Für kurze Zeit besuchte er ein Elite-Internat in der französischen Hauptstadt. Danach arbeitete der junge Yul Brynner zunächst als Zirkusartist, Mitglied eines Orchesters und Sänger und zog 1940 in die Vereinigten Staaten von Amerika.

Zu seiner berühmten Glatze kam der Jungdarsteller durch die Musical-Titelrolle in "Der König und ich", die er fünf Jahre lang am New Yorker Broadway spielte. Die Filmversion, die 1956 erschien, verhalf dem bis dahin unbekannten Darsteller zu seinem großen Durchbruch in Hollywood - und einem Oscar.

Brynner spielte anschließend einige der einprägsamsten Rollen der Filmgeschichte. Zu seinen größten Erfolgen zählen die Darstellung des Pharao Ramses im Epos "Die zehn Gebote" (1956), des König Salomon in "Salomon und die Königin von Saba" (1959), des heldenhaften Chris in "Die glorreichen Sieben" (1960) und des Revolverhelden Gunslinger in "Westworld" (1973).

Neben seiner Arbeit als Film- und Theaterschauspieler, für die er auch einen Tony Award und einen Stern auf dem Walk of Fame erhielt, trat Brynner auch als Regisseur - vorwiegend von TV-Serien -, Fotograf, Autor ("Bring Forth the Children" 1960), Gitarrist und Sänger in Erscheinung. Unter anderem nahm er eine Schallplatte mit russischen Volksliedern auf.

In den 80er Jahren erkrankte der Raucher Yul Brynner an Lungenkrebs. Bevor er 1985 an der Krankheit starb, ließ er sich in der Paracelsus-Klinik am Silbersee in Langenhagen behandeln. Außerdem gründete er die Yul Brynner Foundation, die sich gegen das Rauchen ausspricht, und stellte sich für eine TV-Kampagne vor die Kamera, die über die Folgen des Rauchens aufklärte.

Brynner, der insgesamt viermal verheiratet war, hatte fünf Kinder. Zwei davon adoptierte er mit seiner dritten Ehefrau aus Vietnam. Er soll nicht überaus treu gewesen und zahlreiche außereheliche Beziehungen unterhalten haben - unter anderem mit seinen berühmten Schauspielkolleginnen Marlene Dietrich und Judy Garland.

Yul Brynner ‐ alle News