Nationalratswahl

Rund vier Monate nach der Nationalratswahl in Österreich soll die Koalition aus ÖVP und Grünen stehen. Das ist zumindest das erklärte Ziel des designierten Kanzlers Sebastian Kurz. Er sieht die Verhandlungen auf der Zielgeraden - obwohl es noch Gesprächsbedarf gibt.

Nach den Nationalratswahlen in Österreich sondiert die ÖVP mögliche Bündnisse. Bei SPÖ, Grünen und Neos sieht Sebastian Kurz den Willen zur Regierungsbildung. Nicht so bei der FPÖ.

Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache reagiert auf das Debakel seiner Partei bei der Nationalratswahl: Er zieht sich aus der Politik zurück und lässt zudem seine Parteimitgliedschaft ruhen.

Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache reagiert auf das Debakel seiner Partei bei der Nationalratswahl: Er zieht sich aus der Politik zurück und lässt zudem seine Parteimitgliedschaft ruhen.

Die konservative ÖVP ist die Gewinnerin der Nationalratswahlen 2019 in Österreich. Der frühere und wohl auch künftige Kanzler Sebastian Kurz kann sich einen Bündnispartner aussuchen. Doch die anderen Parteien zieren sich.

Für die FPÖ war die Nationalratswahl in Österreich ein Desaster. Jetzt hat sich auch die "Kronen Zeitung" mit einem bissigen Tweet geäußert und die Partei darin verspottet.

Dass die ÖVP von Sebastian Kurz als Sieger aus der Nationalratswahl hervorgeht, war zu erwarten. Richtig spannend hingegen werde es in den kommenden Wochen, denn die Koalitionsgespräche dürften schwierig werden, kommentieren österreichische und deutsche Zeitungen. Die Pressestimmen.

Die konservative ÖVP ist die Gewinnerin der Nationalratswahlen 2019 in Österreich. Der frühere und wohl auch künftige Kanzler Sebastian Kurz kann sich einen Bündnispartner aussuchen. Doch die anderen Parteien zieren sich.

Die FPÖ hat unmittelbar nach der Nationalratswahl offenbar schon konkrete Pläne für ihren Spitzenkandidaten Norbert Hofer.

Österreich hat gewählt. Welche Partei zu den Siegern zählt, welche zu den Verlierern, lässt sich an den Gesichtsausdrücken der Anhänger unschwer erkennen. Die besten Bilder.

Bei der Nationalratswahl in Österreich hat die ÖVP von Ex-Kanzler Sebastian Kurz Laut der ersten Hochrechnung die Nase vorn.

Klares Ergebnis für Norbert Hofer: Zwei Wochen vor der Nationalratswahl in Österreich überzeugt der 48-Jährige die FPÖ-Delegierten und wird zum neuen Vorsitzenden der rechten Partei gewählt.

Österreich wählt - und Sebastian Kurz liegt mit seiner ÖVP in den Umfragen weit vorne. So weit, dass er sich seinen Koalitionspartner wird aussuchen können. Womöglich gelingt ihm, woran Angela Merkel noch scheiterte

Wann wird in Österreich gewählt? Welche Kandidaten stehen zur Wahl? Fragen und Antworten zur Nationalratswahl am 29. September.

Das "Ibiza-Video" löste den Sturz der rechtskonservativen Regierung in Österreich aus. Nun wird am Sonntag in der Alpenrepublik vorzeitig gewählt - und die FPÖ hat zur Wahl die nächste Affäre am Hals.

Fast jeder fünfte Wahlberechtigte will seine Stimme für die Nationalratswahl per Briefwahl abgeben. Das ist Rekord - und könnte dazu führen, dass belastbare Ergebnisse später vorliegen als gewohnt. 

Der Wahlabend auf ServusTV im Livestream.

Für FPÖ-Spitzenkandidat Norbert Hofer ist nach der Nationalratswahl nur eine Zusammenarbeit mit der ÖVP eine Option. Auf die Ankündigung der Kurz-Partei, Ex-Innenminister Kickl ein Amt zu verwehren, geht Hofer nicht ein.

Gut zwei Monate vor der Nationalratswahl scheinen die Positionen der Parteien laut Umfragen weitgehend einzementiert. Der Vorsprung der ÖVP dürfte "ohne dramatische Ereignisse" nicht aufzuholen sein, sagte Politikwissenschaftler Peter Filzmaier zur APA. 

Die NEOS haben am Samstag Beate Meinl-Reisinger zur Spitzenkandidatin für die Nationalratswahl gekürt.

Heinz-Christian Strache ist mit Abstand der dienstälteste Parteichef unter den Spitzenkandidaten der Nationalratswahl. Noch nie standen seine Chancen, Österreich mitzuregieren, so gut wie jetzt. Dabei hatte der Sohn eines Aussteigers schon mit einigen Affären in seiner Laufbahn zu kämpfen.

Ist "Rechts" das neue "Normal"? Mit Zugewinnen von Konservativen in ganz Europa verändert sich die politische Landschaft. Wir haben mit dem Politikexperten Anton Pelinka über die Ratlosigkeit der linken Parteien, die Themenführerschaft der FPÖ im österreichischen Nationalratswahlkampf und Rechtspopulismus in Europa gesprochen.

Die Wahlkarten sind fertig ausgezählt: Das Innenministerium hat das Endergebnis der Nationalratswahl bekannt gegeben.