Gute Ergebnisse für Matthias Mayer und Hannes Reichelt beim Super-G von Kitzbühel. Für den ganz großen Wurf hat es beim Heimrennen auf der Streif für den ÖSV aber nicht gereicht.

Aksel Lund Svindal hat am Freitag den Super-G in Kitzbühel gewonnen. Der Norweger setzte sich vor seinem Landsmann Kjetil Jansrud durch.

Die Ränge drei und vier beim Heimrennen auf der Streif schnappten sich die ÖSV-Athleten Matthias Mayer und Hannes Reichelt.

Svindal dominiert auf abgeänderter Strecke

Der ursprünglich für 11:30 Uhr geplante Super-G musste aufgrund schwieriger Witterungsverhältnisse verschoben werden.

Auch die Strecke wurde abgeändert. Der Start erfolgte zwar oberhalb der Mausefalle, allerdings musste das Ziel aufgrund der schwierigen Bedingungen zum Oberhausberg verschoben werden.

Auffällig war die extreme Dominanz Svindals. Der 35-Jährige zeigte eine famose Fahrt, distanzierte den zweitplatzierten Jansrud um eine halbe Sekunde und feierte seinen 35. Sieg im Weltcup. (fte)

Ergebnis Super-G in Kitzbühel

1.Aksel Lund SvindalNOR

01:30,7

2.Kjetil JansrudNOR

0,5

3.Matthias MayerAUT

0,56

4.Hannes ReicheltAUT

0,57

5.Adrien ThéauxFRA

0,7

6.Beat FeuzSUI

0,83

7.Peter FillITA

0,92

8.Andreas SanderGER

1,13

9.Blaise GiezendannerFRA

1,21

10.Vincent KriechmayrAUT

1,29