Großartiges Ergebnis für Stefan Kraft: Der 23-jährige Salzburger verweist in Pyeongchang Andreas Wellinger und Kamil Stoch auf die Plätze. Sein Rückstand im Gesamtweltcup verringert sich damit weiter.

Stefan Kraft hat die Olympia-Generalprobe beim Skisprung-Weltcup in Pyeongchang für sich entschieden. Der Salzburger setzte sich mit mit 138 und 137,5 Metern klar vor dem Deutschen Andreas Wellinger (- 13,7 Punkte) durch.

Dritter wurde Vierschanzentourneesieger Kamil Stoch aus Polen mit Weiten von 126,5 und 134 Metern (- 25,3 Punkte). 2018 finden in Pyeongchang (Südkorea) die Olympischen Winterspiele statt.

Für Kraft ist es der achte Weltcupsieg. Im Gesamtweltcup liegt der 23-Jährige weiter auf Rang zwei - reduzierte mit dem sechsten Podestplatz in Folge den Rückstand auf den führenden Kamil Stoch jedoch auf 100 Punkte.

Der nach dem ersten Durchgang auf Platz vier liegende Michael Hayböck fiel im vorletzten Springen vor der Nordischen Ski-WM in Lahti auf Platz acht zurück. (ank)