Aktenzeichen XY... ungelöst

"Aktenzeichen XY... ungelöst" gehört zu den beliebtesten und ältesten Fernsehsendungen im ZDF. Sie wird seit 1967 in Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgestrahlt. Der Zweck der Sendung ist es, die Verbrechensbekämpfung zu unterstützen und ungeklärte Kriminalfälle mit Hilfe der Zuschauer und deren sachdienlicher Hinweisen zu lösen oder nicht identifzierte Täter oder Tatvorgänge aufzudecken. Die Fälle werden von den zuständigen Behörden im Detail vorgestellt und mittels nachgestellter Szenen von Schausspielern rekonstruiert. Nicht selten werden nach Ausstrahlung der abendlichen Sendung Taten aufgeklärt. Moderator der ersten Jahre war Eduard Zimmermann. Inzwischen wird das Format seit Januar 2002 von Rudi Cerne, einem ehemaligen Eiskunstläufer, moderiert.

Interview XY gelöst

Frau Benecke, wie können Eltern nicht bemerken, dass ihr Sohn ein Mörder ist?

von Anika Richter
Bonnie und Clyde

Wieso bleibt ihre Liebe in Erinnerung – und nicht ihre Gräueltaten?

TV-Shows

"Aktenzeichen XY" vs. "Die Passion": Es gibt einen klaren Quotensieger

TV-Shows

600. Mal "Aktenzeichen XY... Ungelöst": Diese Fälle sind unvergessen

Festnahme

Die mysteriöse dritte RAF-Generation: Daniela Klette in U-Haft

Festnahme von Daniela Klette

Die Terroristin von nebenan

TV

"Aktenzeichen XY... Ungelöst": Um diese Fälle geht's im Januar und Februar

Interview Aktenzeichen XY

Rudi Cerne vor Sondersendung: "Solche Sätze gehen unter die Haut"

von Dennis Ebbecke
Kriminalität

Leiche von vermisster Frau gefunden - Tatverdächtiger festgenommen

Justiz

"Karnevalsmord" nach 35 Jahren vor Gericht - 56-Jähriger angeklagt

Kriminalität

Interpol weitet Ermittlungen zu totem Jungen in Donau aus

XY gelöst

Verstörender Fall bei "XY gelöst": Familienvater tötet Frau und mauert sie ein

von Rupert Sommer
XY gelöst

Nach 23 Jahren herrschte Gewissheit über brutal entstellten "Toten ohne Namen"

von Rupert Sommer
Interview XY gelöst

Sven Voss geht wieder auf Spurensuche in echten Kriminalfällen

von Dennis Ebbecke