Bares für Rares

Horst Lichter und der Verkäufer Markus Volz waren sich schon mal einig: "So ein schönes Stück darf man nicht in der Garage halten. Das muss gefahren werden!" Aber würden die Händler-Herzen beim Anblick dieser roten Schönheit ebenfalls höher oder gar "Purzelbäume" schlagen?

Horst Lichter und seine Trödelhändler im Goldrausch: Ein ganz besonderes Schmuckstück wurde am Freitag zum Objekt der Begierde.

Einst vor dem Einschmelzen bewahrt, nun der Renner bei "Bares für Rares": Ein Goldarmband versetzte die Händler in der Freitagsfolge in Ekstase.

Die Freude war Horst Lichter ins Gesicht geschrieben: Eine "Sissi" beehrte "Bares für Rares" mit einer kaiserlichen Bar. Und erzählte dann auch noch die filmreife Story dahinter ...

Sissi aus Wien brachte ein im wahrsten Sinne des Wortes kaiserliches Verkaufsobjekt mit zu "Bares für Rares". Mit einer dramatischen Geschichte ...

Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde: Ein alter Karussell-Gaul machte am Mittwoch die Händler bei "Bares für Rares" froh. Trotz erheblicher Mängel.

Nanu, war das noch "Bares für Rares" oder schon "Tiere suchen ein Zuhause", wie Experte Colmar Schulte-Goltz scherzte? Ein altes Karussell-Pferd brachte am Mittwoch Schwung in die Trödelshow mit Horst Lichter.

Es war Liebe auf den ersten Blick, als sich "Bares für Rares"-Experte Detlev Kümmel an den Flipper stellte - da konnte selbst Moderator Horst Lichter nichts mehr machen.

Horst Lichter bewies bei "Bares für Rares" schon oft ein feines Näschen. Diesmal wurde das Riechorgan des Kultmoderators aber übel beleidigt.

Nase zu und durch hieß es für Horst Lichter am Montag in seiner Trödel-Show. Der Grund: zwei alte Möbelstücke.

Den Begriff "Trinkgeld" deutete ein Stammgast eines Kölner Gastronomen auf eigenwillige Weise. Er schenkte ihm ein selbstgemaltes Gemälde. Wie sich bei "Bares für Rares" herausstellte, überstieg der Wert alle Erwartungen!

"Was soll das sein?": Von diesem Bild waren einige der "Bares für Rares"-Händler glatt überfordert. Dennoch erzielte das abstrakte Gemälde ein Vielfaches des Wunschpreises.

Die "Bares für Rares"-Kandidatin am Donnerstag wollte das ungeliebte Schlachtengemälde schon immer loswerden. Zu welchem Preis das möglich war, erstaunte sie jedoch sehr.

Der Besitzerin gefiel ihr kleines Schlachtengemälde gar nicht. Zum Glück sahen das die "Bares für Rares"-Händler anders.

"Wow! Da kann man nur sagen: Wow!" Horst Lichter war bei "Bares für Rares" ganz aus dem Häuschen. Kein Wunder: Was den Trödel-Moderator anstrahlte, war das beste Silber, das er je in der ZDF-Show hatte.

Ein Service aus purem Silber glänzte so unglaublich schön, dass nicht nur der Moderator der ZDF-Trödelshow ganz aus dem Häuschen war.

Auch wenn "Bares für Rares"-Moderator Horst Lichter es kaum glauben konnte: Auch dieses skurrile Mitbringsel war rar und wertvoll.

Trödel-Moderator Horst Lichter war fassungslos, als er sah, was sich in dem kleinen, schwarzen Kästchen verbarg.

Da war sogar Trödel-Moderator Horst Lichter sprachlos: Diese Uhr war höchst ungewöhnlich!

Auf seltsamen Wegen kam ein Taxifahrer zu einer ungewöhnlichen Uhr. Bei "Bares für Rares" wurde sie zum Trödel-Hit.

Die Bücher, die ein Verkäufer von seinem Ur-Ur-Ur-Großvater geerbt hatte, erwiesen sich bei "Bares für Rares" als echte Schätze.

Zwei Bücher mit historischem Bezug machten Horst Lichter in seiner Trödel-Show wieder einmal sprachlos.

Wer hätte das gedacht: Auch die beliebte ZDF-Sendung "Bares für Rares" greift regelmäßig in die Trickkiste. Kult-Händler Walter Lehnertz plaudert aus dem Nähkästchen.

Horst Lichter, die Trödel-Experten und die Händler haben bei "Bares für Rares" schon einiges an Kuriositäten zu Gesicht bekommen, doch das Mitbringsel am Donnerstag könnte in die Geschichte der Kultsendung eingehen ...

Nicht schön, aber außerst skurill: Eine ungewöhnliche Minibar sorgte am Donnerstag bei "Bares für Rares" für Partylaune. Ob sich das auch in hohen Geboten der Händler niederschlug?