Ursula Strauss

Ursula Strauss ‐ Steckbrief

Name Ursula Strauss
Beruf Schauspieler
Geburtstag
Sternzeichen Stier
Geburtsort Melk (Österreich)
Staatsangehörigkeit Österreich
Größe 174 cm
Familienstand verheiratet
Geschlecht weiblich
Augenfarbe braun
Links ursulastrauss.at

Ursula Strauss ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Als gebürtige Österreicherin sucht Ursula Strauss erst ihr Glück auf der Theaterbühne, wechselt dann aber zum TV. In der Krimi-Serie "Schnell ermittelt" spielt sie die Hauptrolle.

Hierzulande vergleichsweise unbekannt, gehört Ursula Strauss in ihrer Heimat Österreich zu den bekanntesten Gesichtern des Fernsehens, die gelegentlich auch Ausflüge ins nationale Filmgeschäft unternimmt. Dabei hat die Schauspielerin ihr Handwerk ganz klassisch am Theater gelernt: Erst macht sie eine Ausbildung an der Wiener Schauspielschule Volkstheater und tingelt dann munter durch die verschiedenen Spielstätten der Stadt, wobei die Darstellerin jedoch zeitweise auch in Kiel, Klagenfurt und Köln auf den Bühnenbrettern steht.

Anfang 2000 wagt Ursula Strauss den Schritt auf die Leinwand, wobei sie fast ausschließlich österreichische Produktionen auf ihrem Steckbrief ansammelt. Ihr Debüt gibt die Schauspielerin im Grenz-Drama "Gelbe Kirschen", wobei sie mit nachfolgenden Episodenfilm "Böse Zellen" direkt eine der zentralen Rollen ergattern kann. Dramen scheinen Ursula Strauss zu liegen, zumindest wird sie mit "Krankheit der Jugend", "Fallen" und "Revanche" dem österreichischen Kino-Publikum bekannt. Für ihre Rolle in dem Kino-Drama "Vielleicht in einem anderen Leben" bekommt sie 2012 den Österreichischen Filmpreis.

Nebenher tritt die Schauspielerin in diversen Fernsehserien auf, darunter "Kommissar Rex", "SOKO Kitzbühel" oder dem österreichischen "Tatort". Bei so viel Krimi-Erfahrung ist es kein Wunder, dass Ursula Strauss bald als Kommissarin in ihrer eigenen Serie ermitteln darf: Vier Staffeln lang steht sie als Chefinspektorin Angelika Schnell in der Serie "Schnell ermittelt" vor der Kamera. Dafür wird sie 2010 als beliebtester Serienstar ausgezeichnet.

2017 spielt sie in dem ZDF-Zweiteiler "Das Sacher. In bester Gesellschaft" die legendäre Hotel-Chefin Anna Sacher.

Ursula Strauss ‐ alle News

Eine Romy ist nicht genug ¬ das galt heuer für einige der Gewinner von Österreichs wichtigstem TV- und Filmpreis. So holte Tobias Moretti die begehrte Statue zum bereits achten Mal.

Zu Weihnachten präsentieren Das Erste und der ORF einen ambitionierten Krimi-Vierteiler mit Maximilian Brückner, Ursula Strauss und Robert Palfrader. Die komplex angelegte Geschichte eines schlimmen Fehlers, der sich zur großen Tragödie entwickelt, hebt sich wohltuend von der sonst oft so braven Fernsehkrimikost ab.

Mit den neuen Nachbarn stimmt etwas nicht: Aus dieser Ausgangssituation strickt der Kinofilm "Mein Fleisch und Blut" einen harten Psychothriller, wie er selten auf österreichischen Leinwänden zu sehen ist. Dennoch bietet der Film nichts, was man nicht in vielen anderen schon ausführlich gesehen hätte.

Der österreichische Psychothriller ist zurück: Mit dem Film "Mein Fleisch und Blut" schafft Michael Ramsauer den Spagat zwischen Familiendrama und Horrorfilm. Er versteht es, eine packende Geschichte von einer nachbarschaftlichen Beziehung zu erzählen.

Die Wiener Hofburg hat sich am Samstag einmal mehr in einen Hotspot für Film- und Fernsehstars verwandelt: Zum 27. Mal ist die begehrte "Romy" verliehen worden. Hier die Sieger im Überblick.

TV-Kommissarin Ursula Strauss ist bei einem Autounfall verletzt worden. Anscheinend hat die Hauptdarstellerin der ORF-Serie "Schnell ermittelt" das Unglück relativ glimpflich überstanden.

Sechs Damen sind nominiert, doch nur eine wird die Goldene Romy in der Kategorie "Beste Schauspielerin" mit nach Hause nehmen. Wer ist Ihre Favoritin? Stimmen Sie ab!