• In der Kindheit verfolgte Edin Terzić die Spiele von Borussia Dortmund als Fan auf der Tribüne.
  • Nun wird er beim Auswärtsspiel gegen Werder Bremen erstmals als Cheftrainer des BVB fungieren.
  • Der 38-Jährige gilt als ein ähnlicher Trainer-Typ wie Jürgen Klopp.

Mehr Bundesligathemen finden Sie hier

Plötzlich war er Cheftrainer: Edin Terzić blickt auf ereignisreiche Tage zurück. "Die letzten 48 Stunden waren nicht normal" sagte er am Montag in der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Werder Bremen (Dienstag, 20:30 Uhr).

Um diese Zeitspanne zusammenzufassen: Terzić musste am Samstag als Co-Trainer miterleben, wie Borussia Dortmund gegen den VfB Stuttgart mit 5:1 auseinandergenommen wurde.

Sonntag wurde er über die Freistellung von Lucien Favre informiert und dann selbst zum Cheftrainer befördert. Seine Aufgabe: Er soll Dortmund nach drei sieglosen Bundesliga-Spielen zurück auf die Erfolgsspur führen.

Sportdirektor Michael Zorc hielt eine personelle Veränderung für notwendig: "Wir glauben, dass die Mannschaft einen neuen Input und eine neue Ansprache braucht, damit der Turnaround nach oben geschafft werden kann."

Terzić soll für Emotionalität sorgen

Terzić gilt als der richtige Mann dafür, weil er ein exzellenter Motivator ist. "Er legt einfach die notwendige Emotionalität an den Tag, die es bei Borussia Dortmund auch immer braucht", sagt Zorc.

Der Vertrag des Trainers gilt bis zum Saisonende. Wie es danach weitergeht, ist ungewiss. In den Medien werden Namen wie Gladbach-Trainer Marco Rose, Ex-Dortmund-Profi Paulo Sousa oder Ex-Tottenham-Trainer Mauricio Pochettino genannt.

Gleichwohl ist Hansi Flick beim FC Bayern München das beste Beispiel dafür, wie schnell eine Interimslösung zur Dauerlösung werden kann. Ob das auch bei Terzić möglich ist?

Eines ist jedenfalls sicher: Dortmund ist für Terzić eine Herzensangelegenheit.

Nur 30 Kilometer entfernt von Dortmund geboren

"Ich bin 30 Kilometer von hier geboren (Menden, Anm.d.Red.)", erzählt er. "Ich bin auch ein Produkt von Borussia Dortmund, bin seit Ewigkeiten Fan des Vereins, komme aus der Region und bin mit einer Unterbrechung seit zehn Jahren tätig in diesem Verein."

In seiner aktiven Zeit kam er nicht über die Oberliga und Regionalliga hinaus, spielte als Stürmer unter anderem für Westfalia Herne, SG Wattenscheid 09 und BV Cloppenburg. Früh konzentrierte er sich auf seine zweite Laufbahn.

In Bochum studierte der Deutsch-Kroate Sportwissenschaften und bildete unter anderem mit dem späteren Bundesliga-Trainer Hannes Wolf eine Lerngruppe. Diese Bekanntschaft erwies sich als Glücksfall: Wolf wurde als Nachwuchstrainer des BVB hoch geschätzt und machte sich innerhalb des Vereins für seinen Kommilitonen stark – mit Erfolg.

Noch vor seinem 28. Geburtstag stieg Terzić bei Borussia Dortmund ein, durchlief verschiedene Trainerstationen im Nachwuchs und arbeitete zudem unter Jürgen Klopp als Scout.

Zwischenzeitlich sammelte Terzić Erfahrungen im Ausland, war von 2013 bis 2015 Co-Trainer in der Türkei bei Besiktas Istanbul, danach zwei Jahre in England bei West Ham United.

Im Sommer 2018, als Lucien Favre seinen Dienst bei Borussia Dortmund antrat, wurde Terzić als Co-Trainer zurückgeholt.

Bildergalerie starten

Die besten Bilder der Bundesliga-Saison 2020/21: Jubel, Enttäuschung, Emotionen

Bemerkenswerte Momente der Bundesliga-Saison 2020/21: Hier finden Sie - regelmäßig aktualisiert - Momente, die im Gedächtnis bleiben.

Ein "total leidenschaftlicher Trainer"

Charakteristisch ist Terzić eher ein Klopp als ein Favre. Dies bestätigt auch der frühere Terzic-Mannschaftskamerad Michael Erzen in der "tz": "Er punktet sehr mit seinem Fachwissen. Darüber hinaus ist er aber ein total leidenschaftlicher Trainer. Er ist schon ein Jürgen-Klopp-Typ."

Ähnlich wie Klopp ist Terzić dazu in der Lage, die Spieler emotional zu erreichen. Er pflegt ein enges Verhältnis zu den Profis. Laut kicker stieß dessen Beförderung innerhalb der Mannschaft auf breite Zustimmung.

Er mag der Öffentlichkeit bislang kaum bekannt gewesen sein, nahm aber dennoch in den vergangenen zweieinhalb Jahren großen Einfluss auf die Mannschaft.

Terzić gilt nämlich als Taktik-Experte. Die Amazon-Doku "Inside Borussia Dortmund" zeigte, wie er der Mannschaft die Strategie für das nächste Spiel vermittelte oder sich in der Halbzeit mit einzelnen Profis zusammensetzte und ihnen Tipps für den weiteren Spielverlauf gab.

Ein Spezialist für die Gegner-Analyse

Ein Schwerpunkt seiner Aufgabe als Co-Trainer war die Gegneranalyse. Er war ein Spezialist darin, die Stärken und Schwächen anderer Mannschaften zu erkennen und die eigenen Spieler darauf einzustimmen.

Viele Aufgaben bleiben für ihn auch als Cheftrainer unverändert. Mit einer Ausnahme: "Jetzt geht es darum, Dinge zu entscheiden."

Terzić hat nun allein zu bestimmen, welche elf Spieler in der Startaufstellung stehen und welche taktische Ausrichtung die passende ist.

Sein Motto: "Ein Tor mehr schießen als der Gegner"

Grundsätzlich ist er ein offensiv eingestellter Trainer.

"Es gibt zwei Arten, wie man ein Fußballspiel gewinnen kann", erzählt er. Entweder "zu versuchen, ein Tor weniger zu kassieren als der Gegner. Ich bin aber eher dafür, dass wir ein Tor mehr schießen als der Gegner."

Klingt vielversprechend. Nun muss seine Mannschaft dies nur noch umsetzen.

Verwendete Quellen:

  • Pressekonferenz Borussia Dortmund mit Edin Terzić (14.12.2020)
  • Spiegel.de: Kühle Analyse? Starkes Gefühl!
  • tz.de: BVB: Jürgen-Klopp-Klon auf der Bank? Insider packt über Dortmunds neuen Trainer aus
  • kicker (102/2029): Das war’s! Das wird.