Franz Beckenbauer

Franz Beckenbauer ‐ Steckbrief

Name Franz Beckenbauer
Bürgerlicher Name Franz Anton Beckenbauer
Beruf Ehemaliger Fußballspieler, Trainer
Geburtstag
Sternzeichen Jungfrau
Geburtsort München / Bayern
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Größe 181 cm
Gewicht 82 kg
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Haarfarbe grau
Augenfarbe braun
Sterbetag
Sterbeort Salzburg, Österreich
Links Instagram-Account der Franz Beckenbauer-Stiftung

Franz Beckenbauer ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Weltmeister als Spieler und Trainer: Franz Beckenbauer hat es in den Fußball-Olymp geschafft. Wenn vom "Kaiser" die Rede ist, weiß jeder, wer damit gemeint ist. Die deutsche Fußball-Legende starb am 7. Januar 2024 im Alter von 78 Jahren.

Franz Anton Beckenbauer kam am 11. September 1945 als Sohn eines Postbeamten in München-Giesing zur Welt. Nach der Schule machte er eine Lehre zum Versicherungskaufmann. Schon seit der Kindheit war Franz Beckenbauer neben Schule und Beruf begeisterter und begnadeter Fußballer. Zunächst spielte er für den SC München 1906, bis er 1958 zum FC Bayern wechselte. Der Verein bestimmte Beckenbauers Leben: 20 Jahre lang war er hier Stammspieler, später Trainer, dann Präsident.

1964 debütierte der Fußballer in der ersten Mannschaft des FC Bayern und schoss schon im ersten Spiel sein erstes Tor. Erster großer Erfolg zwei Jahre später: der Gewinn des DFB-Pokals. In den folgenden Jahren wurde der Fußballer mit dem FC Bayern viermal deutscher Meister, gewann dreimal den Europapokal der Landesmeister und drei weitere Male den DFB-Pokal. In der deutschen Nationalmannschaft war Franz Beckenbauer ebenfalls erfolgreich: Europameister 1972 und Weltmeister 1974. Seine Spieler-Karriere krönte Beckenbauer im Anschluss mit einer erfolgreichen Karriere als Trainer: Er führte die Nationalmannschaft 1990 zum Gewinn der Weltmeisterschaft, als Trainer des FC Bayern wurde er 1994 deutscher Meister und gewann 1996 den UEFA-Pokal. Nicht erst seit diesen Erfolgen nannte man ihn "Kaiser Franz" und die "Lichtgestalt" des deutschen Fußballs. Von 1994 bis 2009 war er Präsident des FC Bayern.

Privat ging es turbulent zu im Leben des Fußballers: Franz Beckenbauer war 18, als sein erster Sohn Thomas geboren wurde. 1966 heiratete er zum ersten Mal und bekam mit seiner Frau Brigitte zwei weitere Söhne, Michael und Stephan Beckenbauer. Stephan Beckenbauer starb im Juli 2015 an einem Gehirntumor. 1990 heiratete Beckenbauer erneut, diesmal eine ehemalige Sekretärin des DFB, Sybille Beckenbauer. Die Ehe blieb kinderlos und wurde 2004 wieder geschieden. 2006 fand Beckenbauers dritte Hochzeit statt: Mit Heidrun Burmester, mit der der Fußballer bereits 2000, noch während der Ehe mit Sybille, einen weiteren Sohn zeugte. 2003 schließlich kam das letzte Kind des Kaisers zur Welt: ein Mädchen.

Seit 2015 machte Franz Beckenbauer vor allem Negativschlagzeilen im Zusammenhang mit der Vergabe der Fußball-WM 2006 nach Deutschland. 2016 wurde gegen ihn und weitere Beteiligte ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Betrugs, der ungetreuen Geschäftsbesorgung, der Geldwäsche sowie der Veruntreuung eingeleitet.

2022 erhielt Franz Beckenbauer den Ehrenpreis der Initiative Deutscher Fußball Botschafter für sein Lebenswerk.

Die deutsche Fußball-Legende Franz Beckenbauer starb am 07. Januar 2024 im Alter von 78 Jahren, wie seine Familie der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. Er sei im Kreise seiner Familie friedlich eingeschlafen. Am selben Tag, an dem die Nachricht über seinen Tod bekannt wurde, plante die ARD die Ausstrahlung der Dokumentation "Beckenbauer - Legende des deutschen Fußballs".

Franz Beckenbauer ‐ alle News

Bundesliga

Matthäus fordert Neuausrichtung der Bayern-Führung nach Tuchel-Aus

Galerie Fußball

Trauer um Andreas Brehme: Die Helden von 1990 werden weniger

von Jörg Hausmann und Malte Schindel
Kolumne Zum Tod von Andreas Brehme

Würdigung des vielleicht letzten deutschen Straßenfußballers

von Pit Gottschalk
Zum Tod von Andreas Brehme

Ex-Mitspieler trauert - und schwärmt von Brehmes einmaliger Begabung

von Jörg Hausmann
DFB-Elf

Andreas Brehme und ein Elfmeter für die Ewigkeit

Fußball

Weltmeister Andreas Brehme ist tot

Bundesliga

Hoeneß über klare Aussage zur AfD: "Das war mir so wichtig"

Interview 70. Geburtstag

Hansi Hinterseer: "Kameras begleiten mich seit meinem 6. Lebensjahr"

von Dennis Ebbecke
Stars & Prominente

Bekommt München bald eine Franz-Beckenbauer-Allee?

Gedenken

Erinnerung an Franz Beckenbauer: Pläne des FC Bayern werden konkreter

Video Gedenken

Der FC Bayern plant Stätten der Erinnerung an Franz Beckenbauer

Interview EM 2024

Jean-Marie Pfaff: So kann es mit dem "ersehnten Titel" für Belgien klappen

von Dennis Ebbecke
Tod von Franz Beckenbauer

Beckenbauer-Sohn mit emotionalen Worten und intimen Einblicken

Fußball

Emotionale Politisierung des Sports: Bröckelt der Boom in Saudi-Arabien?

von Andreas Reiners
Gedenken an Franz Beckenbauer

Als der "Kaiser" zum HSV kam, hatten "die Gegner die Hosen voll"

von Jörg Hausmann
Interview Gedenken an Franz Beckenbauer

Sedlaczek über den Kaiser: "Eine Situation bleibt mir in Erinnerung"

von Jörg Hausmann
Interview Gedenken an Franz Beckenbauer

Christian Neureuther: "Auf den Skiern war der Franz ein hoffnungsloser Fall"

von Jörg Hausmann
FC Bayern

Hoeneß-Anekdote: Als Beckenbauer in Unterhose die Meisterschaft feierte

Trauerfeier

FC Bayern gedenkt Franz Beckenbauer im falschen Trikot

von Jörg Hausmann
Fußball

"Mia san Franz": Emotionaler Abschied von einem "großen Deutschen"

Galerie Fußball

Die Gedenkfeier für Franz Beckenbauer in Bildern

von Ludwig Horn
Interview Fußball

"Niemand kam an seine Klasse heran": Pierre Littbarski zu Franz Beckenbauer

von Dennis Ebbecke
Video Fußball

Letzer Abschied vom "Kaiser": Trauerfeier in Allianz Arena für Franz Beckenbauer

Trauer um Franz Beckenbauer

Die Gedenkfeier für den Fußball-Kaiser sorgt in der Sportwelt für Turbulenzen

Galerie Fußball

Diese Stadien sind nach großen Fußballern benannt

von Antonio Bandevski