Julian Eberhard

Julian Eberhard ‐ Steckbrief

Name Julian Eberhard
Beruf Biathlet
Geburtstag
Sternzeichen Skorpion
Geburtsort Saalfeld am Steinernen Meer (Österreich)
Staatsangehörigkeit Republik Österreich
Größe 196 cm
Familienstand ledig
Geschlecht männlich
Haarfarbe braun
Augenfarbe blau-grün

Julian Eberhard ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Julian Eberhard ist ein österreichischer Biathlet, der auf der Piste vor allem mit seiner Schnelligkeit punkten kann.

Eberhard wurde 1986 in Saalfeld am Steinernen Meer (Österreich) geboren. Der jüngere Bruder des Biathleten Tobias Eberhard begann schon früh seinem großen Bruder nachzueifern. Mit zehn Jahren stieg er aktiv in den Wintersport ein und nahm seit 2004 an internationalen Junioren-Wettbewerben teil. Erste Erfolge verbuchte der spätere Sportsoldat bei der Junioren-Weltmeisterschaft 2005 in Kontiolahti: Im Einzel wurde er in Finnland 16., im Sprint Elfter und in der Verfolgung belegte er Rang 14.

2006 schaffte er in Presque Isle Platz sieben im Einzel. 2007 lief Eberhard seine letzte Junioren-Saison: Bei der Junioren-EM im bulgarischen Bansko wurde er erneut 16. im Einzel, 13. im Sprint und 14. in der Verfolgung. Mit der Staffel gewann Eberhard die Silbermedaille hinter Russland.

Zum ersten Mal bei einem Biathlon-Weltcup startete Eberhard 2006 bei einem Sprint in Hochfilzen, bei dem er Platz 57 belegt. Seit der Saison 2007/08 trat er im Biathlon-Europacup an. Bei den Biathlon-Europameisterschaften 2009 wurde er im Sprint über zehn Kilometer 34. und im Einzel über 20 Kilometer Elfter. In der Weltcupsaison 2010/11 erreichte er mit den Rängen 20 im Sprint und 18 im Verfolgungsrennen in Presque Isle seine besten Weltcup-Resultate. Mit dem Team landete er 2010 auf dem Silberpodest.

Nach elf Jahren im Biathlon-Zirkus gewann Eberhard schließlich in der Saison 2015/16 im russischen Chanty-Mansijsk sein erstes Weltcuprennen. Er setzte sich gegen die beiden Deutschen Simon Schempp und Arnd Peiffer durch und verdrängte den Teamkameraden Dominik Landertinger vom Siegerpodest. 2017 holte er bei der Heim-WM in Hochfilzen Bronze in der Team-Staffel. Bei den Olympischen Winterspielen 2018 in PyeongChang ging er nach sechs Wettkämpfen ohne Medaille nach Hause.

Dafür gewann Eberhard, der mit seinen 1,96 Meter Körpergröße ein Riese unter den Athleten ist, 2019 die Bronzemedaille im Massenstart bei der Weltmeisterschaft im schwedischen Östersund. Er zeigte sich hungrig auf mehr: "Ich will nachlegen! Eine Wunschsaison sieht so aus, dass ich jedes Wochenende attackieren kann, immer im Spitzenfeld lande", sagte der Sportler in einem Interview mit "krone.at".

Julian Eberhard ‐ alle News

Olympische Spiel

Olympia 2018: Anna Gasser, Marcel Hirscher und Co. - Medaillenhoffnungen Österreichs

Wintersport

Biathlon-WM in Hochfilzen: Österreich hofft auf Edelmetall

von Christian Granbacher