Quentin Fillon Maillet

Quentin Fillon Maillet ‐ Steckbrief

Name Quentin Fillon Maillet
Beruf Biathlet
Geburtstag
Sternzeichen Löwe
Geburtsort Champagnole (Frankreich)
Staatsangehörigkeit Frankreich
Größe 177 cm
Gewicht 70 kg
Familienstand ledig
Geschlecht männlich
Haarfarbe braun
Augenfarbe braun
Links Instagram-Account von Quentin Fillon Maillet

Quentin Fillon Maillet ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Quentin Fillon Maillet wuchs in Champagnole auf und stand bereits mit vier Jahren zum ersten Mal auf Skiern. Trainiert wurde er anfänglich unter Leitung seines Vaters. Da Fillon Maillet in einer sportbegeisterten Familie aufwuchs, stach er schon als Jugendlicher im Juniorenbereich hervor und gewann 2006 erste Biathlon-Wettkämpfe.

2012 debütierte Fillon Maillet im IBU-Cup und gewann in der zweithöchsten Wettkampfserie im internationalen Biathlon als Staffelläufer der Junioren-WM 2013. Noch im selben Jahr glänzte er mit internationalen Medaillen in den Europameisterschaften.

Ab der Wintersaison 2013/14 wurde Fillon Maillet in die französische Weltcupgruppe berufen, bei der er neben namhaften Biathleten wie Martin Fourcade trainierte. Im Dezember 2013 gab er sein Weltcupdebüt und schaffte es auf Platz 54. Zudem wurde Fillon Maillet 2013 für die Olympischen Winterspiele als Ersatzmann nominiert, kam aber nicht zum Einsatz.

Ab 2015 stand der Biathlet immer wieder auf dem Podium und holte bei den Biathlon-Weltmeisterschaften 2017 Silber. Mit einer Trefferquote von 87 Prozent gehörte der Sportler zu den zehn besten Schützen des Weltcups. Im Laufe seiner Karriere wurde Fillon Maillet auch ein sehr guter Läufer.

Ab Sommer 2018 wurde er von dem früheren Skilanglauf-Weltmeister Vincent Vittoz trainiert und baute sowohl die Fähigkeit als Läufer, als auch das Sportschießen aus. Quentin Fillon Maillet etablierte sich 2018 an der Weltspitze und belegte sowohl in der Saison 2018/19 als auch in der Saison 2019/20 den dritten Platz der Weltcupgesamtwertung.

Fillon Maillet wurde 2022 Olympiasieger

Gleichauf mit Top-Biathleten Johannes Thingnes Bø und Sturla Holm Lægreid im Gesamtweltcup erreichte er in der Saison 2020/21 den dritten Platz. Bei den Weltmeisterschaften 2021 war sein bestes Ergebnis eine Bronze-Platzierung.

2022 holte sich der Franzose in der Verfolgung erneut den Sieg in Oberhof. Bei den Olympischen Winterspielen 2022 in Peking musste er sich als Schlussläufer dem Norweger Johannes Thingnes Bö im Schlusssprint geschlagen geben - es wurde Silber. Wenige Tage später revanchierte er sich im Einel-Wettbewerb, in dem er triumphierte und seine erste Olympia-Goldmedaille gewann.

Privat pflegt Quentin Fillon Maillet seine Handwerker-Leidenschaft, welche er in der Werkstatt seines Vaters entwickelte. Nach seinem Studium im Produktdesign fing er an, die Schäfte seiner Sportwaffe selbst zu bauen. Seine Freundin erkrankte im Winter 2017 an Krebs, woraufhin Fillon Maillet ihr bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang den ersten Podiumsplatz widmete.

Quentin Fillon Maillet ‐ alle News

Olympia 2022

Olympia-Tag zehn: Österreich schwer geschlagen - und stinksauer

von Stefan Rommel
Biathlon

So sehen Sie den Biathlon-Weltcup aus Ruhpolding heute live im TV und Stream

Wintersport

Stark am Schießstand: Deutsche Biathleten ballern sich aufs Podium

Biathlon

Biathlon-WM 2021: Alle Infos zu Start, Übertragung & Favoriten

von Markus Bosch
Biathlon

Benedikt Doll schimpft: "Körperverletzung" beim Biathlon

Biathlon-WM

Biathlon-WM 2020: Deutsche gehen leer aus - Roeiseland schreibt Geschichte

Biathlon-Weltcup

Doll sprintet zum ersten Saisonsieg