James Cameron

James Cameron feiert am Freitag, den 16. August 2019 seinen 65. Geburtstag. Von Fans weltweit wird der Star-Regisseur für seine Blockbuster wie "Titanic" oder "Avatar" verehrt, doch bei Darstellern stand er aufgrund seiner extremen Ansprüche und Schikanen nicht immer hoch im Kurs. Wer neben ihm noch für gemeine Drehmethoden bekannt ist, erfahren Sie hier.

Am 16. August 2019 wird James Cameron 65 Jahre alt. Er ist der größte kommerzielle Filmemacher unserer Zeit. Selbstbewusste Frauenrollen, häufiger Einsatz von blauen Farbfiltern, der Konflikt zwischen Technologie und Menschheit, Aliens, starke menschliche Bindungen und drohende (Umwelt-)Katastrophen gehören zu seinen Markenzeichen. Seine Filme, seine Karriere …

Kult-Regisseur James Cameron muss sich gegen "Avengers: Endgame"geschlagen geben. Sein "Avatar" ist nicht mehr der erfolgreichste Film aller Zeiten. Doch der Regisseur nimmt es sportlich und gratuliert seinen Kollegen - wie bereits viele Spitzenreiter vor ihm.

"Titanic"-Regisseur James Cameron hat den Machern des Blockbusters "Avengers: Endgame" zum Riesenerfolg an den Kinokassen gratuliert. Cameron meint: "Es erforderte die Avengers, um meine Titanic zu versenken".

Große Geste von James Cameron: Der Star-Regisseur gratuliert den Machern von "Avengers: Endgame" zum neuen Rekord. Die Superhelden haben seine "Titanic versenkt".

Disney hat mit "Avengers: Endgame" einen regelrechten Rekord-Blockbuster geschaffen. Nach nur elf Tagen hat er bereits 2,189 Milliarden US-Dollar eingespielt und somit "Titanic" als zweiterfolgreichsten Film aller Zeiten abgelöst.

Wie geht es nach dem Brexit mit der Europäischen Union weiter, will Maybrit Illner von ihren Gästen wissen. Während Justizministerin Katarina Barley noch hofft, dass es so weit erst gar nicht kommt, weil ein zweites Referendum den Austritt Großbritanniens abwendet, fordert Historiker Andreas Rödder mehr Freiheit für die Mitgliedsstaaten. Der Ruf nach mehr Europa gefährde Europa. 

"Alita: Battle Angel" vom "Avatar"-Macher kommt im Februar 2019 in die Kinos.

Seit 1997 gilt "Titanic" von James Cameron als echter Kultfilm: Atemberaubende Unterwasseraufnahmen und die Hauptdarsteller Leonardo DiCaprio und Kate Winslet üben bis heute eine große Anziehungskraft auf das Publikum aus. Doch eine Frage beschäftigt die Zuschauer knapp 20 Jahre später immer noch: Warum musste die Figur Jack sterben?

Hollywood-Star Sigourney Weaver bekommt dieses Jahr den Ehrenpreis des Filmfestivals von San Sebastián. Unter Regisseuren wie Ridley Scott, Peter Weir, James Cameron, Ang Lee ...

Los Angeles (dpa) - Regisseur James Cameron (61) hat mit drei geplanten "Avatar"-Folgen nicht genug.

Der siebte Teil der "Star Wars"-Filmreihe ist an den US-Kinokassen der bisher erfolgreichste Streifen der Filmgeschichte....

Mit Scores zu "Titanic", "Avatar" oder "Apollo 13" wurde James Horner unsterblich.

Der Regisseur wird 60 - die schönsten Bilder seiner Karriere.

Der Milliardär Clive Palmer baut gerade an einer "Titanic 2" und will jetzt auch den passenden Film dazu in die Kinos bringen. Er verspricht, dass der Film "viel besser" werde, als der Kassenknüller von James Cameron. Wir haben da ein paar Vorschläge, wie das gelingen kann.

"Sex and Zen" heimst in Hongkong den Titel "erfolgreichster Film" ein.

James Camerons 3D-Blockbuster dient als Vorlage für Sexfilm. In "This Ain’t Avatar XXX" lassen die blaubemalten Hauptdarsteller tief blicken.