Robbie Williams

Robbie Williams ‐ Steckbrief

Name Robbie Williams
Bürgerlicher Name Robert Peter Williams
Beruf Sänger, Entertainer, Komponist
Geburtstag
Sternzeichen Wassermann
Geburtsort Stoke-on-Trent, Staffordshire (Großbritannien)
Staatsangehörigkeit Großbritannien
Größe 186 cm
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
(Ex-) PartnerNicole Kidman, Ayda Field
Haarfarbe braun
Augenfarbe eisblau
Links Website von Robbie Williams
Robbie Williams bei Instagram

Robbie Williams ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Der Brite Robbie Williams gehört zu den erfolgreichsten Sängern der jüngeren Zeit. 1990 wurde er als Mitglied der Boygroup Take That bekannt und legte danach eine steile Solokarriere hin.

Robert Peter Williams, so der vollständige Name des Sängers, erblickte 1974 in Stoke-on-Trent, Staffordshire (Großbritannien), das Licht der Welt. Seine Eltern trennten sich, als Williams drei Jahre alt war. Er wuchs daraufhin mit seiner älteren Schwester bei der Mutter in einem Vorort von Stoke-on-Trent auf. Während seiner Schulzeit betätigte er sich häufig als Klassenkasper, während die Leistungen eher bescheiden ausfielen. Bei Aufführungen des Schultheaters konnte Williams merklich aus seinem Entertainer-Talent schöpfen.

Später sagte der Sänger, dass er dies von seinem Vater Peter geerbt habe, der zeitweise als Zauberkünstler auftrat. Im Jahr 1990 entdeckte seine Mutter eine Anzeige für ein Boygroup-Casting. Sie meldete ihren damals 15-jährigen Sohn an. Die zu besetzende Boygroup war die spätere Erfolgsband Take That, für die Robbie Williams zunächst als Ersatzmann verpflichtet wurde. Schon bald gehörte er jedoch zur Stammbesetzung.

Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten: Take That wurde zu einer der erfolgreichsten Bands der 1990er-Jahre. Williams avancierte währenddessen zum Gesicht und beliebtesten Mitglied der Formation. Als 1995 bekannt wurde, dass Robbie Williams die Band infolge von Drogen- und Partyeskapaden verlassen sollte, mussten unter anderem in Deutschland Seelsorger-Hotlines geschaltet werden. Die verbliebenen vier Mitglieder machten noch knapp ein Jahr weiter und lösten sich am 13. Februar 1996, an Robbie Williams' 22. Geburtstag, endgültig auf. Nach 15 Jahren wagte die Band in der alten Besetzung ein Comeback.

Robbie Williams etablierte sich zuvor als überaus erfolgreicher Solokünstler, der mit 15 Brit-Awards ausgezeichnet wurde. Alben wie "Life Thru a Lens" mit der Ballade "Angels" und "Swing When You're Winning" wurden zu bahnbrechenden kommerziellen Erfolgen. Als für seine Tour 1,6 Millionen Tickets an einem einzigen Tag verkauft wurden, landete er sogar im Guinness-Buch der Rekorde. Erstaunlicherweise blieb der Hype in den USA aus. Williams zog sich aus diesem Grund nach Nordamerika zurück, da er dort nicht ständig auf der Straße erkannt wird.

2010 heiratete Robbie Williams seine Freundin Ayda Field nach vier Jahren Beziehung. Im September 2012 erblickte Töchterchen Theodora "Teddy" Rose das Licht der Welt. Wenige Wochen nach der Geburt von Teddy brachte Williams sein Album "Take the Crown" auf den Markt. 2013 launchte der Sänger zudem seine erste Modelinie. Im November desselben Jahres brachte der Sänger sein zweites Swing-Album "Swing Both Ways" auf den Markt. Und im Oktober 2014 kam das zweite Kind, ein Junge, zur Welt. Komplett machen die Familie Colette (geb. 2018) und Beau (geb. 2020).

2019 veröffentlichte Robbie Williams mit "The Christmas Present" ein Weihnachtsalbum. 2020 verschob der Sänger die Veröffentlichung seines 13. Studioalbums. Ende Januar 2021 soll Williams als Rückzugsort für seine Familie eine 24-Millionen-Pfund-Villa (etwa 27,7 Mio. Euro) am Genfersee in der Schweiz gekauft haben.

2021 wurde das Biopic "Better Man" angekündigt. Es soll den turbulenten Aufstieg des Briten zum gefeierten Popstar zeigen und dabei auch die Schattenseiten des Ruhms sowie seinen persönlichen Kampf gegen Drogenmissbrauch thematisieren.

Im darauffolgenden Jahr feierte Robbie Williams sein 25-jähriges Jubiläum als Solokünstler. Im August gab er vor rund 100.000 Zuschauern auf dem Messegelände in München sein einziges Konzert 2022 im deutschsprachigen .Raum. Am 9. September 2022 erschien das Album "XXV" (römisch 25), das direkt die Spitze der britischen Charts eroberte. Neben mit Orchester eingespielten Versionen seiner größten Hits ist auf dem Album die Single "Lost" zu hören.

Robbie Williams ‐ alle News

Stars

Ließ Robbie Williams Beyoncé abblitzen?

Stars

Kicker-Event: Robbie Williams sammelt viel Geld für Kinderhilfswerk

Musik

Florian Silbereisen und Anna Ermakova veröffentlichen Liebes-Duett

Kolumne Satirischer Wochenrückblick

Champions League der Ich-Ich-Ich-Industrie

von Marie von den Benken
Stars

Offene Worte von Robbie Williams: Nur deshalb ist er noch am Leben

Galerie Stars

Erfolgreicher Jahrgang: Zahlreiche Stars feiern dieses Jahr ihren 50. Geburtstag

Stars

Justin Bieber: Das Pop-Wunderkind wird 30

Stars

Robbie Williams ist 50: Geburtstagsständchen für den Superstar

Galerie Robbie Williams

Vom Pop-Himmel in die Hölle und zurück

Stars

Robbie Williams: Der punkige König der Popwelt wird 50

Video Stars

Robbie Williams | Official Trailer | Netflix

Stars

Robbie Williams und Ayda Field wollen endlich Eheversprechen erneuern

Filme und Serien

Robbie-Williams-Biopic: Paramount Pictures sichert sich die Rechte

Stars

Kauft sich Robbie Williams einen Fußballklub?

Promis

Robbie Williams in Sorge: Ehefrau Ayda Field muss in die Notaufnahme

Musik

Robbie Williams rockt Ski-Opening in Schladming

Video Stars

Ayda Field verrät: Robbie Williams stand bei ihrem ersten Date unter Drogen

Video Trauerfall

Sturz bei Robbie-Williams-Konzert: Fan stirbt

Musik

Unfall bei Robbie-Williams-Konzert: Frau erleidet schwere Verletzungen

Video Netflix

Diese Dokureihe zeigt Robbie Williams zerbrechlich wie nie

Streaming-Plan

Killer-Odyssee à la David Fincher: Das sind die Streaming-Tipps der Woche

Stars

Robbie Williams will eigenes Luxus-Hotel in Dubai bauen lassen

Stars

Netflix-Doku über Robbie Williams: "Büchse der Pandora geöffnet"

Video Trailer

Der Trailer zur Robbie Williams-Doku ist da

Musik

Robbie Williams überrascht mit virtuellem Auftritt