Passau

Im Rahmen des Ermittlungsabschlusses im Passauer Armbrust-Fall hat die Polizei neue Details bekannt gegeben. Die Ermittler gehen davon aus, dass zwei Opfer zunächst mit K.o.-Tropfen betäubt wurden, bevor sie durch die Armburst getötet wurden. Die Tötung soll zudem nach Einverständnis erfolgt sein.

Im niederbayerischen Vilshofen unterstützt ein Ehepaar einen Flüchtling. Dann ersticht der junge Mann beinahe deren Sohn. Jetzt ist vor dem Landgericht Passau das Urteil gesprochen worden.

Fünf Menschen sterben in Bayern und in Niedersachsen. Ermittler versuchen, im Passauer Armbrust-Fall die Frage nach dem Warum zu klären.

In einer Passauer Pension werden drei Tote mit Armbrustpfeilen gefunden. Was hat sich dort abgespielt? Die Ermittler haben eine Vermutung. Doch da sind noch zwei andere Leichen. Und eine Spur führt in den Westerwald.

Fünf Leichen und drei Armbrüste, eine einsame Pension und eine Wohnung - das sind die Eckdaten eines mysteriösen Kriminalfalles, der sich über drei Bundesländer erstreckt. Inzwischen sind die Identitäten aller fünf Opfer geklärt.

Im rätselhaften Armbrustfall von Passau gibt es eine vorläufiges Obduktionsergebnis. Der Untersuchung zufolge wurden der Mann und die beiden Frauen, die am Samstag in einer Pension gefunden worden waren, alle durch Pfeilschüsse getötet. 

Drei Tote in Passau, zwei Leichen in Niedersachsen: Der Armbrust-Fall wirft viele Fragen auf und rückt ein nicht alltägliches Sportgerät in den Fokus.

Neue Wendung im Fall der Armbrust-Toten von Passau: Ermittler haben in der Wohnung eines Opfers zwei weitere Leichen entdeckt. Ermittler der Spurensuche seien vor Ort.

Was geschah in dem Pensionszimmer in Passau? Fest steht: Drei Gäste sind tot - und Armbrüste wurden gefunden. Eine Obduktion der Toten am Montag soll mehr Klarheit in den bizarren Fall bringen.

Der Fund dreier Leichen in einer Pension in Passau gibt der Polizei weiterhin Rätsel auf. In den Körpern aller drei Opfer steckten Pfeile. Dazu passend wurden in dem Zimmer zwei Armbrüste gefunden.

In einem Gästezimmer einer Pension in Passau sind drei Leichen gefunden worden. Es handele sich um zwei Frauen im Alter von 31 und 33 Jahren und einen 54-jährigen Mann, teilte die Polizei am Samstag mit.

Der Journalist Horst Stern ist tot. Nach Angaben seines Sohnes starb er in der Nähe von Passau. Stern war einer der ersten, der auf Missstände in der Umwelt aufmerksam machte. Er wurde 96 Jahre alt.

Es ist eine Tat, die sprachlos macht: Zwei Schüler verabreden sich zu einem Schaukampf - einfach, weil sie sich nicht mochten. Schaulustige mischen sich ein. Am Ende der wüsten Schlägerei ist ein 15-Jähriger tot. Jetzt sind vier Beteiligte in Passau verurteilt worden.

Wegen des gewaltsamen Todes des Schülers Maurice K. in Passau soll einer der Schläger für dreieinhalb Jahre ins Gefängnis.

Knapp sieben Monate nach dem Tod eines 15-Jährigen in Passau nach einer verabredeten Schlägerei hat der Prozess gegen sechs Tatverdächtige begonnen.

Illegale Migration, Schmuggler, osteuropäische Einbrecherbanden – Bayern hat der Kriminalität im grenznahen Raum den Kampf angesagt. Eine neue Grenzpolizei soll seit Anfang Juli mit hochmodernster Technik für noch mehr Sicherheit sorgen. Möglicherweise könnten die Beamten auch Zurückweisungen vornehmen.

Bei einer Schlägerei in Passau stirbt ein 15-Jähriger. Das Entsetzen ist groß, erst recht die Trauer. Nun haben Familie und Freunde in einem Gottesdienst von Maurice K. Abschied genommen.