• Borussia Dortmund ist DFB-Pokalsieger 2021.
  • Bereits früh gingen die Dortmunder durch ein Traumtor in Führung und brachten Leipzig mit einer furiosen ersten Hälfte in Bedrängnis.
  • Das Aufbäumen der Leipziger kam letztlich zu spät.
  • Für den BVB ist es der fünfte Pokalsieg seiner Geschichte.
  • In unserem Ticker zum Nachlesen.

RB Leipzig - Borussia Dortmund 1:4

0:1 (Jadon Sancho/5. Minute)
0:2 (Erling Haaland/28. Minute)
0:3 (Jadon Sancho/45. Minute)
1:3 (Dani Olmo/71. Minute)
1:4 (Erling Haaland/87. Minute)

Mehr Fußballthemen finden Sie hier

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Live-Ticker. Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend. Bleiben Sie gesund.

Spielende: Borussia Dortmund holt zum fünften Mal in seiner Geschichte den DFB-Pokal. Herzlichen Glückwunsch! RB Leipzig hingegen muss weiter auf seinen ersten großen Titel warten.

90. Minute +4: Das Spiel ist aus! Borussia Dortmund ist DFB-Pokalsieger 2021!

90. Minute +1: Haaland und Reus gehen, es kommen Reyna und Brandt.

90. Minute: Es gibt drei Minuten Nachspielzeit.

89. Minute: Wechsel beim BVB: Sancho geht raus, für ihn kommt Meunier.

Dortmund macht den Deckel drauf

88. Minute: Und da ist es passiert. Dortmund ist wieder durch. Haalnd kommt am Sechzehner zum Schuss, schießt sich dabei selbst an und überwindet damit Gulacsi zum 4:1 für den BVB.

87. Minute: TOOOOOOR für Dortmund!

86. Minute: Für Dortmund öffnen sich jetzt immer mehr Räume. Leipzig geht volles Risiko.

84. Minute: Das muss die Entscheidung sein!! Sancho ist alleine durch, tanzt Gulacsi aus, legt sich den Ball nochmal auf den rechten Fuß und wird dann doch noch geblockt.

82. Minute: Wieder Nkunku mit einer guten Chance! Sein zwar nicht strammer Schuss geht knapp am Pfosten vorbei. Da wäre Bürki nicht mehr rangekommen, weil er schon auf dem falschen Fuß tand.

80. Minute: Haaland wühlt und ackert am und im Strafraum. Sabitzer kann zur Ecke klären.

78. Minute: Reus mit einem Abschluss im Strafraum. Der Schuss wird geblockt und geht zwei Meter am Leipziger Tor vorbei. Ecke.

76. Minute: Wie geht der BVB jetzt mit der Drangphase der Leipziger um? Wichtig für Dortmund wird es sein, die sich eröffnenden Konterchancen gut auszuspielen.

75. Minute: Nächste Chance für die Sachsen. Nkunku geht an Bürki vorbei und legt quer auf Olmo. Der trifft den Ball nicht richtig und legt ihn deutlich am Tor vorbei.

73. Minute: Dortmund wechselt: Thomas Delaney kommt für Dahoud.

72. Minute: Dani Olmo packt einen strammen Schuss aus und trifft unhaltbar ins linke obere Eck.

71. Minute: TOOOOR für Leipzig. Und da ist der Anschlusstreffer!!!

70. Minute: Und fünfter Wechsel bei Leipzig: Benjamin Henrichs kommt für Haidara.

66. Minute: Riesenchance für den BVB zum 4:0! Hazard muss eigentlich nur grätschend ins leere Tor einschieben, kommt aber nicht entscheidend an den Ball. Knapp kullert er am Pfosten vorbei.

64. Minute: Poulsen wird im Strafraum gehalten und hätte gerne einen Elfmeter. Schiedsrichter Brych winkt ab.

62. Minute: Nächster Doppelwechsel bei Leipzig: Es kommen Emil Forsberg und Konrad Laimer für Kampl und Mukiele.

58. Minute: Wieder Leipzig: Poulsen dreht sich rechts im Strafraum um Can herum und gibt von der Grundlinie in den Fünfmeterraum, wo Nkunku aus kurzer Distanz Bürki anschießt.

56. Minute: Kaum gesagt, gibts die nächste Chance für Leipzig. Poulsen mit einem starken Schuss, der leicht abgefälscht wird und knapp am Tor vorbeigeht.

54. Minute: Dier erste Leipziger Angriffswelle hatd er BVB schon mal überstanden. Das Spiel beruhigt sich gerade ein wenig.

51. Minute: Der BVB setzt eine erste offensive Duftmarke. Kampl kann im letzten Moment zur Ecke klären.

50. Minute: Dahoud sieht Gelb nach einem Foulspiel.

49. Minute: Und nächster Abschluss. Aber auch Olmos Schuss kann Bürki entschärfen. Leipzig ist hier um eine schnelle Antwort bemüht.

47. Minute: Und nächste Chance für RB. Sanitzer kommt zum Schuss, Bürki kann den Ball aber festhalten.

46. Minute: Und Nkunku hat gleich die Riesenchance! Sein Schuss landet an der Oberkante der Latte. Das wäre eine Antwort gewesen!

46. Minute: Beide Teams wechseln zur zweiten Hälfte: Bei Leipzig kommen Yussuf Poulsen und Christopher Nkunku für Hwang und Sörloth. Bei Dortmund kommt Thorgan Hazard für den mit Gelb vorbelasteten Bellingham.

46. Minute: Weiter geht's in Berlin!

Halbzeit: Borussia Dortmund führt deutlich gegen RB Leipzig

Halbzeit: Nochmal zum 3:0, bei dem es kurz Verwirrung gegeben hatte: Zunächst hatte der Assistent wegen des Verdachts auf Abseits die Fahne gehoben. Nach der Überprüfung durch den Video-Schiedsrichter wurde das Tor allerdings korrekterweise gegeben. Upamecano, der Dahoud vor dem Treffer gefoult hatte, hat außerdem die Gelbe Karte gesehen.

Halbzeit: Eine höhere Halbzeitfühung gab es in der Geschichte des DFB-Pokals übrigens noch nie.

Halbzeit: Die Dortmunder führen nach einem Doppelpack von Jadon Sancho und einem Treffer von Erling Haaland mit 3:0 gegen Leipzig. Kann Leipzig sich davon noch erholen? Gleich geht es weiter.

45. Minute +2: Und dann ist Halbzeit!

45. Minute +1: Jetzt riecht es langsam nach Vorentscheidung. Sancho erzielt seinen zweiten Treffer heute Abend. Reus und Sancho brechen nach einem Pass von Dahoud mit nur einem Gegenspieler durch. Reus legt quer auf Sancho, der tanzt noch einen Verteidger aus und schiebt dann locker ein.

45. Minute: TOOOOOR für den BVB!!!

41. Minute: Diesmal ist Upamecano da und kann einen gefährlichen Pass vor Haaland zur Ecke klären. DIe bleibt ungefährlich.

40. Minute: Bürki kommt aus dem Tor und kann einen langen Pass vor Sörloth abfangen.

39. Minute: Chance für Leipzig! Olmo bedient Sörloth stark, der trifft aus spitzem Winkel allerdings nur das Außennetz.

36. Minute: Mit der komfortablen Führung im Rücken laufen die Dortmunder die Leipziger jetzt bereits sehr früh an und lassen ihn kaum Luft zum Atmen.

32. Minute: Was den Leipzigern jetzt noch Hoffnung machen kann? Auch in der Bundesliga vor wenigen Tagen lagen die Sachsen mit 0:2 zurück und kamen im Anschluss noch zum zwischenzeitlichen 2:2-Ausgleich. Es ist also noch alles drin!

29. Minute: Die Maschine schlägt wieder zu. Es ist Wahnsinn. Gerade wollte iche igentlich schreiben, dass man von Haaland noch gar nichts gesehen hat. Und da ist er. Im Strafraum setzt er sich wuchtig gegen Upamecano durch und schließt mit links für Gulacsi wieder unhaltbar ins lange (linke) Eck ab. 2:0 für den BVB.

Jubel nach dem Treffer zum 2:0: Erling Haaland wie er leibt und lebt.

28. Minute: TOOOOOOR für Dortmund!

27. Minute: Beide Teams spielen verhältnismäßig viele Fouls. Ein richtiger Spielfluss kommt so nur schwer zustande.

25. Minute: Bellingham sieht nach einem harten Foul gegen Kampl die erste Gelbe Karte der Partie.

22. Minute: Von Dortmund kam seit dem Führungstreffer nach vorne nur noch wenig. Das können sich die Schwarz-Gelben aktuell aber auch erlauben.

20. Minute: Der Freistoß kommt zu flach. Die Leipziger reklamieren kurz Handspiel, aber da war wohl nichts.

19. Minute: Wieder gibt es Freistoß für Leipzig, diesmal halbrechte Position, aber näher am Tor. Reus war der Übeltäter.

16. Minute: Sabitzers anschließende Flanke ist zu hoch angesetzt und sorgt letztlich für keine Gefahr.

15. Minute: Can ist wieder zur Stelle. Diesmal gibt es allerdings Freistoß für Leipzig aus halblinker Position.

9. Minute: Wie reagiert Leipzig auf diesen frühen Nackenschlag? Die Roten Bullen sind erst mal um Ruhe und Spielkontrolle bemüht.

Borussia Dortmund geht früh gegen RB Leipzig in Führung

6. Minute: Die Dortmunder schalten schnell um. Im Starfraum kommt Sancho nach Zuspiel von Dahoud frei zum Achluss. Der Engländer schlenzt den Ball wunderbar ins lange Eck. Gulacsi ist chancenlos.

Vier Leipziger können ihn nicht stoppen: Jadon Sancho trifft sehenswert zur Dortmunder Führung.

5. Minute: TOOOOOOR für Dortmund!

4. Minute: Die Leipziger kommen zweimal im BVB-Strafraum zum Schuss, werden jedoch abgeblockt. Der dritte Versuch von Sabitzer geht schließlich drüber.

2. Minute: Bereits früh gibt es eine Ecke für Dortmund. Die bleibt allerdings harmlos.

1. Minute: Dortmunds Can setzt gleich mal ein Zeichen und geht robust zu Werke. Einwurf.

1. Minute: Und der Ball rollt! Leipzig hat angestoßen.

20:44 Uhr: Die Spieler betreten den Rasen und lauschen im Anschluss der deutschen Nationalhymne.

20:40 Uhr: Die Spieler sind im Tunnel! Jetzt dauert es nicht mehr lange. Snacks holen, Getränke holen und bequeme Position einnehmen. Oder gleich die vorderste Couchkante, für die, die es jetzt schon nicht mehr aushalten.

20:38 Uhr: Schiedsrichter der Partie ist Felix Brych. Der Münchner pfeift zum zweiten Mal in seiner Karriere das DFB-Pokalfinale. Zuvor hatte er bereits 2015 das Endspiel geleitet. Auch damals war der BVB dabei, verlor allerdings gegen den VfL Wolfsburg mit 1:3. Seine Assistenten heute Abend sind Mark Borsch und Stefan Lupp sowie Sascha Stegemann als vierter Offizieller. Günter Perl übernimmt die Rolle des Video-Schiedsrichters.

20:32 Uhr: Wie sind die beiden Teams eigentlich ins Finale gekommen? Der BVB bekam es auf seinem Weg mit Duisburg, Braunschweig, Paderborn, Mönchengladbach und Kiel zu tun. Das vermeintlich schwerere Programm hatten die Roten Bullen: Nürnberg, Augsburg, Bochum, Wolfsburg und Werder Bremen besiegten sie auf ihrem Weg nach Berlin.

20:26 Uhr: Alter Hase: BVB-Abwehrchef Mats Hummels steht heute bereits zum achten Mal im Pokalfinale. Zweimal konnte er den Pott bereits holen. 2012 mit dem BVB, 2019 mit dem FC Bayern.

20:17 Uhr: Hier etwas für die Zahlenfreunde: Wäre doch schön, wenn bei den Toren die 230er-Marke noch gerissen werden würde!

20:09 Uhr: Auf Dortmunder Seite ruhen derweil die Hoffnungen auf Torjäger Haaland, der nach zweiwöchiger Verletzungspause im Finale wieder zur Verfügung steht. Auch Marco Reus zeigte sich nach dem Trainerwechsel stark formverbessert und kommt seitdem auf 18 Torbeteiligungen (sieben Tore, elf Assists).

20:00 Uhr: Die Partie verspricht viel Tempo: Noch fünf Tage vor dem Showdown in Berlin unterlag Leipzig in der Bundesliga in einer abwechslungsreichen Partie knapp mit 2:3 in Dortmund. Nagelsmann sehnt ein Ende dieses Fluchs herbei: "Es wird Zeit, dass wir mal ein Spiel gewinnen. Am Donnerstag haben wir die nächste Chance dazu. Da müssen wir es hinkriegen."

19:53 Uhr: Bei den Leipzigern fehlt Angelino. Bereits am Mittwoch hatte Nagelsmann bekannt gegeben, dass Angelino nicht dabei sein werde: "Angel ist nicht dabei, auf die genauen Gründe muss ich jetzt nicht näher eingehen, er steht jedenfalls nicht im Kader". Berichten zufolge war der Coach nicht zufrieden mit der Leistung des Spaniers beim Bundesliga-Spiel in Dortmund. Nach einer deutlichen Ansage habe Angelino die erhoffte Reaktion im Training vermissen lassen und stattdessen mit Lustlosigkeit auf sich aufmerksam gemacht.

Das sind die Aufstellungen von RB Leipzig und Borussia Dortmund

19:48 Uhr: Die Aufstellungen sind da! Und die gute Nachricht für Dortmund: Erling Haaland ist dabei. So gehen der BVB und RB Leipzig heute das Pokalfinale an:

Borussia Dortmund: Bürki - Piszczek, Akanji, Hummels, Guerreiro - Can, Dahoud, Bellingham - Reus, Haaland, Sancho

RB Leipzig: Gulacsi - Klostermann, Upamecano, Halstenberg - Haidara, Kampl, Sabitzer, Mukiele - Olmo - Sörloth, Hwang

19:36 Uhr: Nagelsmanns bisherige Bilanz gegen den Revierklub verheißt wenig Gutes für die Sachsen. Nur eines seiner elf Bundesliga-Duelle gegen den BVB ging zu Gunsten von Nagelsmann aus - und das war noch mit Hoffenheim am letzten Spieltag der Saison 2017/18.

19:28 Uhr: Das Finale von Berlin wird zum Duell der neuen Trainergeneration. Niemals in der Geschichte des seit 1952 als DFB-Pokal durchgeführten Wettbewerbs standen sich zwei so junge Fußballlehrer in einem Endspiel gegenüber. Sowohl für den Leipziger Julian Nagelsmann (33) als auch für den Dortmunder Edin Terzic (38) bietet sich die Chance auf den ersten Titelgewinn im Profi-Fußball.

19:24 Uhr: Auch das Pokalfinale findet in der Corona-Pandemie ohne Zuschauer statt. Auf Seiten des BVB sorgt man trotzdem für eine eindrucksvolle Choreo.

DFB Pokal, FC Bayern, TSV Vestenbergsgreuth
Bildergalerie starten

DFB-Pokal: Die größten Pokal-Sensationen

Jahr für Jahr bewahrheitet sich aufs Neue, dass der Pokal seine eigenen Gesetze hat, weil der klassenhöhere Verein den Außenseiter unterschätzt. Wir zeigen Ihnen die größten Pokal-Sensationen.

19:18 Uhr: Dass ein DFB-Pokalfinale ohne den FC Bayern stattfindet, ist zu einer Rarität geworden. Zuletzt war das 2017 der Fall, als der BVB mit 2:1 gegen Eintracht Frankfurt gewann.

Lesen Sie auch: RB Leipzig - Borussia Dortmund: DFB-Pokal-Finale heute live im TV & Stream sehen

19:15 Uhr: Einen wunderschönen guten Abend, liebe Fußballfans - und herzlich Willkommen zum Liveticker zum Pokalfinale! Moderne gegen Tradition, Emporkömmling gegen alter Hase. RB Leipzig gegen Borussia Dortmund. Angestoßen wird die Partie, die im Berliner Olympiastadion ausgetragen wird, um 21 Uhr.