Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf - kurz für Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. – zählt zu den Traditionsmannschaften der Bundesliga. Die Fortuna hatte ihre erfolgreichste Zeit in den 1930er Jahren mit dem Gewinn der deutschen Fußballmeisterschaft 1933 sowie Ende der 1970er Jahren. Denn 1979 erreichte der Verein das Finale des Europapokals der Pokalsieger, wo er allerdings in der Verlängerung dem FC Barcelona unterlag. Auch zwei DFB-Pokalsiege 1979 und 1980 gegen Hertha BSC und den 1. FC Köln gelangen der Fortuna. Zu den prominentesten Fans des Vereins zählt die Düsseldorfer Punkband „Die Toten Hosen“ um Sänger Campino, die den Verein mehrfach finanziell unter die Arme greifen musste. Ehemalige Spieler der Fortuna sind so bekannte Namen wie Klaus Allofs, Jörg Schmadtke, Jupp Derwall, Paul Janes, Toni Turek und Gerd Zewe.

Borussia Mönchengladbach bleibt dank des ersten Sieges seit 30 Jahren im Niederrhein-Derby bei Fortuna Düsseldorf im Titelrennen der Fußball-Bundesliga.

Abstiegskampf pur in der Fußball-Bundesliga: Die fünf schlechtplatziertesten Teams sind im Einsatz - gewinnen kann nur eine Mannschaft. In Berlin und Gelsenkirchen werden Zeichen gegen Rassismus gesetzt. Sportlich enttäuschen aber sowohl Hertha als auch Schalke.

Am 4. Februar steht das Achtelfinale des DFB-Pokals an. Eintracht Frankfurt bekommt es mit Leipzig zu tun. So sehen Sie den DFB-Pokal am Dienstag live im Free-TV und Stream.

Der FC Bayern übernimmt mit seinem Sieg gegen Mainz die Tabellenführung und Borussia Dortmund rückt auf den dritten Platz der Tabelle: Die Spiele des 20. Spieltag im Überblick.

Die Talfahrt von Fortuna Düsseldorf in der Fußball-Bundesliga geht weiter. Das Team von Trainer Friedhelm Funkel steht nach der 0:3-Niederlage nun auf den letzten Tabellenplatz.

Der Bremer Kapitän fliegt vom Platz, nachdem er den Unparteiischen angeschrien hat. Die Entscheidung ist korrekt, doch bei Werder mag man das nicht einsehen.

Der erste Meister der Bundesliga spielt derzeit meisterhaft auf - es geht aber "nur" um den Klassenerhalt. In Augsburg stellt ein Bundesliga-Neuling das Spiel auf den Kopf.

Eintracht Frankfurt kann sich auch beim SC Paderborn nicht aus der Krise schießen. Der Aufsteiger hingegen verkürzte nach dem 2:1 den Abstand auf den Relegationsrang.

Fortuna Düsseldorf hat die Sieglos-Serie beendet und nach Wochen endlich wieder einen Dreier eingefahren. Der Befreiungsschlag gelang gegen Union Berlin allerdings erst in der Nachspielzeit.

Der Kampf um die Herbstmeisterschaft bleibt spannend. Mit dem sechsten Sieg in Serie hat Leipzig nach dem souveränen Sieg in Düsseldorf wieder Platz eins übernommen. Für Fortuna war es schon das fünfte Spiel in Serie ohne Sieg.

Gedacht als Hommage an die Kohlekumpel des Ruhrpotts, mutiert ein pechschwarzes Sondertrikot Borussia Dortmunds zum Verkaufsschlager - und wird zum Glücksbringer auf dem Platz.

Am 14. Spieltag der Bundesliga nutzten Borussia Dortmund und RB Leipzig den Patzer des Deutschen Meisters FC Bayern München im Spitzenspiel bei Borussia Mönchengladbach gnadenlos aus. Auch der SC Freiburg überholte die Bayern.

Drei Trainer mussten in dieser Bundesliga-Saison ihren Posten räumen. Insgesamt sind nur zwei Trainer länger als drei Jahre im Amt. Die kurze Haltbarkeitsdauer wirft Fragen auf.

Die Bayern sind unter Trainer Hansi Flick auch weiterhin nicht zu stoppen. Das nächste Opfer des neu entdeckten Torhungers: Fortuna Düsseldorf.

"Ich würde nie zum FC Bayern München gehen!", heißt es in einem sehr bekannten Song der Toten Hosen. Ob das auch für Fortuna-Coach Friedhelm Funkel gilt, ist derzeit nicht bekannt - sicher ist nur: Er möchte demnächst ein Konzert der Band besuchen.

Die jüngste Nachricht aus dem Sport Business erfreut sogar die BVB-Fans: Borussia Dortmund hat den Ausrüstervertrag mit Puma verlängert - eine Viertelmilliarde soll der neue Deal nach Kicker-Informationen einbringen.

Nicht weniger als achtmal tragen die Video-Assistenten am elften Spieltag der Fußball-Bundesliga dazu bei, dass Entscheidungen des Schiedsrichters geändert werden. Achtmal tun sie es zu Recht. In Berlin hätte es eine weitere Intervention geben müssen, in Paderborn verhindern die Regularien sie. Eine kleine Bestandsaufnahme.

Leipzig setzt seine Erfolgsserie in der Bundesliga fort und springt vorerst auf Platz zwei. Schalke verzweifelt an Rouwen Hennings. Paderborn und Mainz kassieren erneut bittere Niederlagen.