Karl-Heinz Rummenigge

Karl-Heinz Rummenigge ‐ Steckbrief

Name Karl-Heinz Rummenigge
Beruf Fußballspieler, Fußballmanager
Geburtstag
Sternzeichen Waage
Geburtsort Lippstadt / Nordrhein-Westfalen
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Größe 182 cm
Gewicht 74 kg
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Haarfarbe grau
Augenfarbe blau

Karl-Heinz Rummenigge ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Heutzutage verbindet man mit Karl-Heinz Rummenigge vor allem den einflussreichen Bayern-Boss und hochrangigen Fußball-Funktionär. Doch was viele jüngere Fußball-Interessierte nicht mehr wissen: Rummenigge prägte in den 80er-Jahren den Weltfußball als einer der besten Stürmer der Welt und räumte zahlreiche Titel ab, unter anderem auch 1980 den Europameistertitel. Er wurde mehrfach Torschützenkönig der Bundesliga.

Der am 25. September 1955 in Lippstadt geborene Rummenigge kam bereits im Jahr 1974 nach München und spielte unter Trainer Udo Lattek sogar noch einige Jahre an der Seite von "Kaiser" Franz Beckenbauer, bis dieser 1977 in die USA wechselte. Nach der großen Bayern-Ära der 70er-Jahre und dem anschließenden Leistungstief entwickelte sich Rummenigge immer mehr zum Führungsspieler und gewann mit den Bayern 1980 nach sechs Jahren Pause wieder die deutsche Meisterschaft.

1984 wechselte Rummenigge nach Italien zu Inter Mailand für eine damalige Wahnsinnsablöse von rund zehn Millionen Mark. Nur Diego Maradona war zum damaligen Zeitpunkt teurer. Nach einem Wechsel zu Servette Genf in der Schweiz beendete Rummenigge im Alter von 33 Jahren im Sommer 1989 seine Karriere. Im Trikot der Deutschen Nationalmannschaft lief Rummenigge insgesamt 95 Mal auf und führte das Team 51 Mal als Kapitän aufs Feld.

Anschließend arbeitete er für die ARD als Co-Kommentator von Länderspielen und begleitete sogar das legendäre WM-Finale 1990 zwischen Deutschland und Argentinien. Im Herbst 1991 wurde Rummenigge zum Vizepräsidenten des FC Bayern München gewählt und behielt dieses Amt bis ins Jahr 2002. Seitdem ist er der Vorstandsvorsitzende der damals entstandenen FC Bayern München AG und prägte damit entscheidend eine der erfolgreichsten Vereinsepochen aller Zeiten, die 2013 im Triple-Sieg aus Champions League, Meisterschaft und DFB-Pokal gipfelte.

Am 21. Januar 2008 wurde Rummenigge die Funktion des ersten Vorsitzenden der European Club Association (ECA) übertragen, die er bis zum 4. September 2017 ausübte. Im Anschluss wurde er zum Ehrenvorsitzenden der ECA ernannt und ist zudem Mitglied in der UEFA-Kommission Strategischer Beirat für Berufsfußball.

Im September 2013 wurde Rummenigge zu einer Geldstrafe von 249.900 Euro (140 Tagessätze in Höhe von je 1.785 Euro) verurteilt, nachdem er am Münchner Flughafen zwei Luxus-Uhren im Wert von circa 100.000 Euro am Zoll vorbei einführen wollte. Er ist damit offiziell vorbestraft.

2020 geriet Rummenigge in die Kritik, weil er entgegen der anderen Fußball-Clubs aus der 1. und 2. Bundesliga gegen eine gerechtere Verteilung der Medienerlöse war.

Karl-Heinz Rummenigge ist seit 1978 mit Martina Rummenigge verheiratet und hat fünf Kinder.

Karl-Heinz Rummenigge ‐ alle News

Bundesliga

Xabi Alonso geht nach dem Tuchel-Knall in die Offensive

Bundesliga

Matthäus fordert Neuausrichtung der Bayern-Führung nach Tuchel-Aus

Bundesliga

Karl-Heinz Rummenigge erinnert an Angebot, das Xabi Alonso ausschlug

Analyse FC Bayern

Bayerns "Schattenmann" muss gehen - welche Stars er einst holte

von Michael Schleicher
Fußball-Bundesliga

"Danke Franz": Bayern-Sieg für den Fußball-"Kaiser"

Trauer um Franz Beckenbauer

Bayern-Boss versetzt Wunsch vieler Fans einen Dämpfer

Tod von Franz Beckenbauer

Statue, Stadionname, Pokal: Wie Weggefährten den "Kaiser" würdigen wollen

von Julian Münz
Tod von Franz Beckenbauer

Ein Kampf mit den Tränen bei seinen Freunden

Beckenbauer ist tot

Wie wird der "Kaiser" verabschiedet?

von Sabrina Schäfer
FC Bayern

Kommt Eberl? Hoeneß will Klarheit "bis zum nächsten Frühjahr"

Kritik FC Bayern

Neue Bayern-Doku: Diese Kleinigkeiten entschieden das "Finale dahoam"

von Markus Bosch
FC Bayern

Uli Hoeneß tritt gegen Oliver Kahn nach

Bundesliga

Real Madrid will Xabi Alonsos angebliche Vertragsklausel ausnutzen

Nationalmannschaft

Bobic kritisiert DFB: "Kommunikativ war das ein Desaster"

DFB

"Eine Taskfarce": Auch Oliver Kahn fühlt sich von Rudi Völler übergangen

Kolumne DFB

Rettig nervt - aber das könnte dem DFB guttun!

von Pit Gottschalk
Nationalmannschaft

"Hat mich so gewundert": Matthäus und Magath überrascht

DFB-Taskforce

Rummenigge und Mintzlaff schmeißen hin – das steckt dahinter

FC Bayern

Rummenigge erzählt von Transfer: Kane antwortete innerhalb von zwei Minuten

Fußball

Ex-Profi Peter: Rummenigge-Reaktion auf Kuss-Skandal "besorgt mich"

Kolumne Satirischer Wochenrückblick

Denn zum Küssen sind sie da – Von Fußballerinnen und Models

von Marie von den Benken
FC Bayern

Hoeneß findet deutliche Worte zur Entwicklung des FC Bayern

Bundesliga

Rummenigge macht Ansage an Führungsspieler des FC Bayern

von Oliver Jensen