Thomas Müller

Thomas Müller ‐ Steckbrief

Name Thomas Müller
Beruf Fußballspieler
Geburtstag
Sternzeichen Jungfrau
Geburtsort Weilheim / Bayern
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Größe 186 cm
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Links www.esmuellertwieder.de

Thomas Müller ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Thomas Müller ist eines der Wunderkinder des deutschen Fußballs. Am 13. September 1989 im oberbayerischen Weilheim geboren, begann er das Kicken im Verein 1993 beim TSV Phähl, ehe er im Jahr 2000 in die D-Jugend des FC Bayern München wechselte.

Bereits als Jugendlicher gewann er dort Titel. Es folgten Auftritte für die U16, U19, U20 und U21. Im Frühjahr 2008 debütierte Thomas Müller in der Regionalliga, wo er als Joker sofort ein Tor erzielte. Dann ging es ganz schnell. Zur Saison 2008/09 stieg er in die zweite Mannschaft des Profi-Kaders des FC Bayern München auf, trainierte aber auch schon mit der ersten Mannschaft unter Trainer Jürgen Klinsmann. Beim Profidebüt in der zuvor gegründeten 3. Liga schoss Thomas Müller gegen den 1. FC Union ein Tor. Das Bundesliga-Debüt folgte nur zwei Wochen später gegen den Hamburger SV. Dennoch spielte er hauptsächlich in der zweiten Mannschaft. Sein erstes Spiel in er Champions League folgte im März 2009 im Achtelfinale gegen Sporting Lissabon, welches sein Team 7:1 gewann. Im September 2009 gab er dann endlich sein Debüt in der Startelf der ersten Mannschaft. Für die deutsche Nationalmannschaft spielte Thomas Müller erstmals im November 2009 im Testspiel gegen die Elfenbeinküste. Der kometenhafte Aufstieg: Bei der WM 2010 in Südafrika wurde Müller mit nur 20 Jahren Torschützenkönig mit fünf Toren und drei Vorlagen. Vor ihm gelangen das nur Gerd Müller 1970 und Miroslav Klose 2006. Spätestens jetzt war er im Weltfußball angekommen. Es folgten große Triumphe mit dem FC Bayern München, 2013 gelang das Triple aus Meisterschaft, Pokalsieg und Champions-League-Titel. Bei der WM 2014 in Brasilien schoss Thomas Müller in den drei Vorrundenspielen vier Tore und stärkte seinen Ruf als WM-Schreck. Thomas Müller ist seit November 2009 mit seiner Jugendliebe Lisa verheiratet. Seine Ehefrau ist professionelle Pferdezüchterin.

Thomas Müller ‐ alle News

Thomas Müller vom FC Bayern kann sich Hoffnungen auf eine Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen in Tokio machen. Wie der Trainer der deutschen U21-Nationalmannschaft bestätigte, gab es ein Gespräch zwischen ihm und dem 30-Jährigen.

Beim 4:1-Sieg des FC Bayern gegen den 1. FC Köln am Sonntag hat Bayerns Thomas Müller zwei Tore vorbereitet und sich damit abgesetzt.

Der FC Bayern München zeigte in Köln eine Halbzeit lang Zauber-Fußball. Doch der Trainer entdeckte Sachen auf dem Platz, die ihm vor dem Champions-League-Spiel beim FC Chelsea echte Sorgen machen.

Erst mit Glanz, dann mit halber Kraft: Der FC Bayern hat auf die Siege der Konkurrenz am Wochenende eindrucksvoll reagiert. Und dabei sogar etwas geschafft, was ihm in seiner ruhmreichen Bundesliga-Historie zuvor noch nicht gelungen war.

Vom Bundestrainer aussortiert, vom Vereinstrainer auf die Reservebank versetzt: Thomas Müller hat keine leichte Zeit hinter sich. Doch nun schießt er wieder Tore beim FC Bayern. Hat das eine Nachnominierung für den Nationalkader zur Folge?

Am Sonntagabend treffen RB Leipzig und der FC Bayern München aufeinander. Hat Leipzig eine Chance dem Bundesliga-Giganten Paroli zu bieten und ihm die Meisterschaft streitig zu machen? Es gibt zwei denkbare Szenarien, die dies möglich machen. Eine Analyse.

Toni Kroos blickt bereits jetzt in die Zukunft und macht sich Gedanken über ein mögliches Karriereende. Das ist wohl nicht mehr so weit weg, wie gedacht. Er gab zu, nicht ein Spieler zu sein, der bis 38 spielen wolle.

Aus einem vermeintlich sicheren 4:1-Vorsprung wird im Achtelfinale des DFB-Pokals für Bayern München gegen Hoffenheim noch ein unnötig knapper Erfolg. Der Coach sieht das vor dem Bundesliga-Gipfel gegen Leipzig als "Weckruf".

Gegen Hoffenheim beginnt der deutsche Rekordmeister stark und spielt sich in einen Rausch. Gegen Ende werden die Kraichgauer immer stärker und bringen den FC Bayern fast ins Wanken.

Der FC Bayern hat sich stark verändert. Wer den Rekordmeister in Zukunft prägen soll und für wen es eng wird.

Zehn Monate nach dem Rauswurf durch Joachim Löw weisen die Bosse des Rekordmeisters den Bundestrainer auf die steigende Form des Weltmeisters von 2014 hin.

Karl-Heinz Rummenigge kündigt Gespräche mit verdienten Bayern-Stars wie Thomas Müller, Manuel Neuer oder Jérôme Boateng an.

Spannung an der Spitze! Die Top-Teams der Fußball-Bundesliga sind am Samstag noch näher zusammengerückt. Die Niederlage von RB Leipzig sorgte beim deutschen Rekordmeister für noch mehr Siegeshunger.

Der Rückstand auf den Herbstmeister schmilzt. Die Bayern dominieren Schalke im Topspiel nach Belieben und verkürzen den Rückstand auf RB Leipzig auf einen Punkt. Flicks Handschrift wird immer sichtbarer.

2019 war ein schwieriges Jahr für Thomas Müller. Der Trainerwechsel beim FC Bayern entpuppte sich als Glücksfall für den 30-Jährigen. Hansi Flick hat den Angreifer wieder wichtige gemacht - der bedankt sich mit einem Eintrag in die Geschichtsbücher.

Innerhalb von 24 Minuten erledigt der Meister Hertha BSC und seinen Ex-Trainer Jürgen Klinsmann. Torschütze Müller kommt anschließend ins Erzählen.

Bald könnte es heißen: Müller trainiert für Olympia. U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz könnte für Müllers DFB-Comeback sorgen, wenn es um olympisches Gold geht.

Die Hinrunde hat bei Thomas Müller Spuren hinterlassen. Der Vorzeige-Bayer schließt nach wiederholten Streichungen aus der Startelf nicht aus, den Rekordmeister nach 20 Dienstjahren zu verlassen.

Erst in den letzten Minuten konnte sich der FC Bayern gegen den VfL Wolfsburg durchsetzen. In den Mittelpunkt spielte sich einmal mehr Joshua Zirkzee. Überschattet wurde der Sieg von der Verletzung eines weiteren Bayern-Stars.

Ohne Punktverlust ins Achtelfinale: Der FC Bayern lässt gegen Tottenham Hotspur nichts anbrennen. Getrübt wurde der Sieg durch die Verletzung von Kingsley Coman. 

Unter Ex-Trainer Niko Kovac steckte Thomas Müller beim FC Bayern in einer tiefen Krise und hatte seinen Stammplatz verloren. Umso erstaunlicher, dass es in einer Disziplin im Kalenderjahr 2019 (Stand 5. Dezember) europaweit keinen Besseren gab - nicht mal Lionel Messi.

Während Lionel Messi auf der Bühne zum sechsten Mal den goldenen Ball als Weltfußballer entgegennimmt, geraten im Publikum seine beiden Söhne aneinander. Zudem muss Thomas Müller den enttäuschten Robert Lewandowski trösten.