Lukas Podolski

Lukas Podolski ‐ Steckbrief

Name Lukas Podolski
Beruf Fußballspieler, Gastronom
Geburtstag
Sternzeichen Zwillinge
Geburtsort Gliwice (Polen)
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Größe 180 cm
Gewicht 83 kg
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Haarfarbe dunkelblond
Augenfarbe graugrün
Links de-de.facebook.com/LukasPodolski/

Lukas Podolski ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Poldi, wie der Fußballspieler von seinen Fans genannt wird, kann nicht nur gut spielen, sondern besitzt auch die Fähigkeit, die richtigen Worte zur richtigen Zeit zu finden.

Sein Spruch "So ist Fußball. Manchmal gewinnt der Bessere", wird zum geflügelten Wort und bei der Verleihung des Deutschen Fußball-Kulturpreises 2006 als "Fußballspruch des Jahres" ausgezeichnet. Auch in Köln findet er Abschiedsworte, die die trauernden Fans durchaus als Liebeserklärung verstehen dürfen.

Lukas Podolski kommt aus einer Sportlerfamilie. Der Vater ist ein ehemaliger Fußballprofi und seine Mutter die Handballspielerin Krystyna Podolska. Als Spätaussiedler emigrieren die Podolskis 1987 nach Deutschland und der Fußballspieler erhält zwar die doppelte Staatsbürgerschaft, aber keinen polnischen Pass. Nach der Fachoberschulreife absolviert Lukas Podolski seinen Zivildienst am Olympiastützpunkt Köln-Bonn-Leverkusen und startet seine Karriere als Fußballspieler.

Bereits als Jugendspieler wechselt er vom FC 07 Bergheim zum 1. FC Köln und erhält 2003 einen Profivertrag. Seine Karriere ist in den nächsten Jahren von den dramatischen Höhen und Tiefen des Kölner Fußballvereins geprägt. Obwohl der Fußballspieler in insgesamt neunzehn Bundesliga-Spielen zehn Tore erzielt, kann er den Abstieg des 1. FC in der Saison 2004/05 nicht verhindern. In der 41-jährigen Geschichte ist es das erste Mal, dass ein 18-Jähriger so einen Erfolg in seinem Steckbrief vorweisen kann.

Lukas Podolski bleibt auf der Erfolgsspur. In der Saison 2004/05 verhilft er dem Verein wieder zum Aufstieg und wird mit 24 Toren Torschützenkönig der 2. Bundesliga. Aber schon in der nächsten Saison geht es weiter mit der Berg- und Talfahrt. Der 1. FC steigt erneut ab und Lukas Podolski entscheidet sich schweren Herzens, sein Glück als Profifußballer beim FC Bayern München zu suchen. In strömendem Regen verspricht der Nationalspieler und Publikumsliebling, dass der 1. FC immer "sein Verein" bleiben wird. 2009 kehrt der Nationalspieler nach Köln zurück, im Jahr 2012 steigt Poldi erneut mit dem FC ab und verlässt den Verein Richtung England. 2015 wechselt er zu Galatasaray Istanbul und gewinnt mit dem türkischen Klub 2016 den Pokal.

Ab 2004 gehört Podolski zur Nationalmannschaft, mit der er 2014 in Brasilien den Weltmeister-Titel holt. Im März 2017 beendet er seine Karriere in der Nationalelf: in seinem 130. Länderspiel gelingt ihm gegen England sein 49. Länderspieltor. Beim japanischen Klub Vissel Kobe setzt er seine Karriere fort. Seit 2021 spielt er für den polnischen Verein Gornik Zabrze.

Lukas Podolski ist seit 2011 mit seiner langjährigen Freundin Monika Puchalski verheiratet. Neben einem gemeinsamen Sohn (*2008) und einer Tochter (*2016) kam im Januar 2023 ein weiteres Kind dazu. "Willkommen Podolski Nr. 5", schrieb Lukas Podolski am 23. Januar bei Instagram zu einem Bild, das ihn mit seiner Tochter in den Armen zeigt.

Lukas Podolski ‐ alle News

Fußball

Frauen in der "Baller League"? Podolski reagiert genervt

von Michael Schleicher
Stars & Prominente

So lernte Lukas Podolski mit 17 Jahren seine Ehefrau kennen

Bundesliga

Fünf Spieler entlassen: Oberligist übt scharfe Kritik an der Baller League

Video Bundesliga

Podolski glaubt fest an Kölner Klassenerhalt: "Der FC bleibt drin"

Bundesliga

Podolski weiter vorsichtig beim FC: "Habe immer Hoffnung"

Video Bundesliga

FC-Abstieg? Podolski gibt Hoffnung nicht auf und nennt wichtigen Faktor

Fußball

Hummels und Podolski wollen bei Baller League "mitzocken"

Fußball

Was steckt hinter der Baller League von Hummels und Podolski?

von Markus Bosch
Analyse Fußball

Warum Hallenturniere eine Sternstunde des Fußballs waren

von Julian Münz
Bundesliga

Lukas Podolski geht mit dem 1. FC Köln hart ins Gericht

Kolumne Fußball

Bundesliga muss Investor teuer bezahlen

von Pit Gottschalk
Bundesliga

Rückkehr von Podolski zum 1. FC Köln im Gespräch

Fußball

Baller League: Neues Projekt mit Hummels startet im Januar

Fußball

"Wird es nie wieder geben": Podolski schwelgt in Erinnerungen

DFB

Podolski: "Wenn Flick die EM verkackt..."

Mönchengladbach

Attacke auf Podolskis nagelneuen Döner-Laden

Promis

Neue Döner-Filiale von Lukas Podolski wieder geschlossen

Polen

Lukas Podolski setzt Karriere beim Herzensverein fort

Fußball

Lukas Podolski bezieht klar Stellung zu seinem Ausraster bei Hallenturnier

von Jörg Hausmann
Kritik DSWNWP

Schöneberger: "Das ist Beatrice Egli, Poldi, da träumt ganz Deutschland von"

von Christian Vock
FC Bayern

Die Berufe der früheren Bayern-Spieler

von Oliver Jensen