Ralf Rangnick

Ralf Rangnick ‐ Steckbrief

Name Ralf Rangnick
Beruf Fußballtrainer
Geburtstag
Sternzeichen Krebs
Geburtsort Backnang
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Größe 181 cm
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Haarfarbe blond
Augenfarbe blau

Ralf Rangnick ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Ralf Rangnick ist ein deutscher Fußballtrainer und -funktionär, der vor allem von sich Reden machte, als er die TSG 1899 Hoffenheim innerhalb von zwei Spielzeiten von der dritten in die erste Bundesliga führte.

Ralf Rangnick selbst startet seine Karriere nach dem Abitur erstmal mit einem Lehramt-Studium für Sport und Englisch an der Universität Stuttgart. Nebenbei widmet er sich als Mittelfeldspieler dem Fußball und das nicht gerade erfolglos. Ab 1976 läuft er für die Amateurmannschaft des VfB Stuttgart auf den Platz. Während seines Auslandssemesters spielt er zeitweise für den englischen Amateurclub FC Southwick in West Sussex. Zurück in Deutschland wechselt er zum VfR Heilbronn, wo er in der Oberliga von Baden-Württemberg kickt. 1982 dann der erneute Wechsel zum SSV Ulm und der direkte Aufstieg in die 2. Bundesliga.

1983 schafft Ralf Rangnick mit einem Notendurchschnitt von 1,2 die Fußballlehrer-Lizenz. Die A-Lizenz als Trainer hatte er bereits zuvor erworben. Fortan macht er sich als Fußball-Trainer einen Namen. Mit Hannover 96 schafft er 2002 den Aufstieg in die 1. Bundesliga. Dem FC Schalke 04 verhilft er 2005 zum Titel des Deutschen Vize-Meisters sowie zum Einzug ins DFB-Pokalfinale. 2011 schafft es die Mannschaft zudem ins Halbfinale der UEFA Champions League, wird DFB Pokal-Sieger und DFL-Supercup-Sieger. Die TSG Hoffenheim führt Rangnick von der 3. in die 2. (2007) und schließlich auch in die 1. Bundesliga (2008). Letzteres gelingt ihm 2016 auch als Trainer und Sportdirektor von RB Leipzig. Als Sportdirektor vom FC Red Bull Salzburg verhilft er der Mannschaft 2014 und 2015 zum Österreichischen Meister-Titel sowie zum Pokalsieg.

Ralf Rangnick ist ganze 28 Jahre mit Gabriele verheiratet. Im März 2018 gibt er die Trennung bekannt. Das Paar hat zwei Söhne: David und Kevin.

Ralf Rangnick ‐ alle News

Bundesliga

So sehen Sie Schalke gegen Leverkusen live im TV und Stream

Bundesliga

Dem Bayern-Jäger RB Leipzig droht ungewollter Umbruch

von Patrick Mayer
AC Mailand

Milan-Ikone Maldini attackiert Rangnick - obwohl der noch nicht mal da ist

Bundesliga

Als dem VfB Stuttgart vier Millionen Euro Ablöse für Ronaldo zu viel waren

von Malte Schindel
RB Leipzig

Werner sagt Bayern ab - er weiß wohl schon, wohin seine Reise geht

Hertha BSC

Aufgetauchtes Protokoll: So bewertet Klinsmann jeden Hertha-Spieler

von Malte Schindel
Analyse Bundesliga

Hasan Salihamidzic wird zum Gesicht der Planlosigkeit beim FC Bayern

von Stefan Rommel
Bundesliga

Der FC Bayern München verhandelt angeblich mit Arsène Wenger

Bundesliga

FC Bayern: Doppel-Absage! Thomas Tuchel und Ralf Rangnick werden nicht Trainer

Bundesliga

FC Bayern: Wer kommt nach Niko Kovac? Die möglichen Nachfolger

von Malte Schindel
Fußball

Ralf Rangnick: Ex-Leipzig-Trainer schlägt größere Fußballtore vor

Bundesliga

Die Gewinner und Verlierer der ersten drei Spieltage

von Constantin Eckner
Bundesliga

RB Leipzig: Ralf Rangnick gibt Sportdirektor-Amt ab und wird Fußball-Chef

Fußball

Der König von Liverpool: Klopp fehlt nur noch ein Titel

Live-Blog DFB-Pokal

News-Ticker zum DFB-Pokalfinale zwischen RB Leipzig und dem FC Bayern München

von Denis Huber
Bundesliga

Red Bull: Das Fußball-Imperium wächst weiter - Leipzig als Profiteur

von Malte Schindel
Fußball

Timo Werner: Eine steile Karriere mit Kontroversen

von Constantin Eckner
Bundesliga

Leipzig-Coach Ralf Rangnick stichelt gegen FC Bayern

Bundesliga

RB Leipzig verspielt mit 3:3 in Mainz letzte Titelchance

DFB-Pokal

Vom Flüchtling zum Fußballstar – die verrückte Geschichte des HSV-Torschützen

von Oliver Jensen
Bundesliga

Furiose Leipziger fertigen Hertha ab: Poulsen-Dreierpack beim 5:0

Bundesliga

Bayern auf Shopping-Tour: Der Traum vom FC Deutschland

von Malte Schindel
Bundesliga

Thomas Dolls Analyse nach Niederlage von Hannover 96 ist schonungslos: "Da muss jetzt Zug rein"